Meldungen aus der UDE

Besuch von der Central European University (CEU)

Demokratische Rückschritte

von Beate Kostka | 26.05.2017 | International|Termine

Tausende demonstrierten in Budapest gegen die mögliche Schließung der Central European University (CEU). Ein neues Gesetz der Regierung Orbán könnte unmittelbare Konsequenzen für die renommierte Universität haben. Der Fall erregte nicht nur in der akademischen Welt Aufsehen.

Die CEU wurde von dem aus Ungarn stammenden US-Milliardärs George Soros gegründet. Er gilt als einer der weltweit einflussreichsten Philantropen und Förderer demokratischer Ideale und stellt sich gegen den politischen Kurs ungarischen Ministerpräsidenten. Inzwischen hat die Auseinandersetzung eine rechtliche Dimension bekommen: Die EU-Kommission hat ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Ungarn eingeleitet, das insbesondere durch das neue Hochschulgesetz ausgelöst wurde.

Auf Einladung des Käte Hamburger Kollegs der UDE kommt Juraprofessorin Dr. Renata Uitz von der CEU am 30.5. als Referentin einer Käte Hamburger Lecture an den Duisburger Uni-Campus (Beginn 18.30 Uhr in LS 105). Sie spricht über "Multi-layered Constitutionalism in the Age of Illiberal Politics and Democratic Backsliding: A Global Perspective".

Inhalt und Termin dieser Käte Hamburger Lecture waren bereits vor den politischen Ereignissen im April vereinbart worden. Wie es scheint, bekommt die CEU nun selbst die konkreten Auswirkungen dieses "Zeitalters illiberaler Politik und demokratischer Rückschritte" zu spüren. Dass Professor Uitz trotzdem zu diesem Thema an der UDE vortragen wird, setzt auch ein Signal, dass sich die CEU-Angehgörigen nicht einschüchtern lassen.

Weitere Informationen:
https://www.gcr21.org/events/cache/no_cache/

Redaktion: Martin Wolf, Käte Hamburger Kolleg, Tel. 0203/29861-117, wolf@gcr21.uni-due.de