Meldungen aus der UDE

© Axel Hindemith

16. Duisburger KWK-Symposium

Treffen der KWK-Branche

von Beate Kostka | 14.06.2018 | Tagungen|Presseinfo

Mit ihr lässt sich gleichzeitig Strom und Wärme erzeugen – die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) könnte daher viel zum Klimaschutz und zur Energiewende beitragen. Allerdings geht der Ausbau nur schleppend voran. Mit den Rahmenbedingungen für KWK-Anlagen befasst sich das 16. Duisburger KWK-Symposium am 21. Juni an der Universität Duisburg-Essen (UDE).

Veranstalter sind der Lehrstuhl Energietechnik und der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V. (B.KWK). Erwartet werden ca. 60 Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Fachverbänden. Beginn: 9.30 Uhr im Fraunhofer inHaus-Zentrum. Othmar Verheyen: „Diskutiert wird u.a. darüber, warum der KWK-Ausbau nicht vorankommt und welche Hürden das KWK-Gesetz dazu beiträgt.“

Weitere Informationen:
https://www.uni-due.de/kwk/
Dipl.-Phys.Ing. Othmar Verheyen, Lehrstuhl Energietechnik. Tel.: 0203/379-2921, verheyen@uni-due.de