Kontaktika

Kontaktikapartner 2017

Im Rahmen eines eintägigen Kontaktikums können Sie Arbeitsplätze von Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftlern sowie Ingenieurinnen und Ingenieuren in namhaften Industrie- und Wirtschaftsunternehmen der Region kennen lernen. An diesem Tag sind die Unternehmen offen für alle Fragen, sie führen Sie durch die Betriebe und erläutern ausführlich ihre Arbeitsfelder.

Im Folgendem sind unsere voraussichtlichen Kontaktikapartner 2017 aufgeführt.

(Änderungen vorbehalten)

Das Nervenzentrum Duisburgs

DVV AG

Mit rund 4.500 Beschäftigten zählt die Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft GmbH zu den großen Arbeitgebern in Duisburg und trägt als lokaler Dienstleister für Energie- und öffentlichen Personennahverkehr entscheidend zur Bereitstellung einer leistungsfähigen Infrastruktur in der Großstadt bei. Der Thementag beginnt hier mit einer spannenden Führung durch die Ausbildungsstätten des Elektro- und IT-Bereichs des Unternehmens. Anschließend findet ein gemeinsames Mittagessen in der werkseigenen Kantine statt. Der Tag wird mit einer Kraftwerksbesichtigung abgeschlossen.

mehr zuDVV AG

H²O, N² und CHO³

Entdecke die Welt der Chemie

Besichtigung des CHEMPARK in Leverkusen und des Bayer-Kommunikationszentrums (BayKomm).


Der Tag beginnt mit einer Führung durch die Themenräume im BayKomm.

In den offen gestalteten Räumen können Besucher an digitalen Medien und Erlebnisstationen selbst aktiv werden und dabei jede Menge ausprobieren: sich in einem „Altersanzug“ wie ein 80-Jähriger fühlen, in Virtual-Reality-Sesseln 360-Grad-Filme sehen oder eine Bayer-Verpackung mit entwerfen. An sogenannten „ScienceBoards“ lassen sich wissenswerte Fakten und beeindruckende Bilder rund um die Bayer-Themen Wissenschaft und Leben aufrufen. Zu den Themen Teamwork, Medien und Identität vermitteln drei eigens dafür eingerichtete Infobereiche nähere Fakten. So transportiert das Baykomm auf spielerische und unterhaltsame Weise die Unternehmensmission „Science For A Better Life“.

Diese Führung dauert 2 Stunden und ist eine Kombination aus mündlichen Erläuterungen durch unsere Besucherbetreuerin und der Selbsterkundung der verschiedenen Stationen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen folgt eine Rundfahrt durch den CHEMPARK inklusive folgender Programmpunkte:

• Besichtigung des CHEMPARK-Modells: Sicht auf den gesamten CHEMPARK Leverkusen aus der Vogelperspektive.
• Besuch des Hochregallagers: Hier werden die in den Pharmabetrieben benötigten Einsatzstoffe, wie Wirkstoffe, Hilfsstoffe, Verpackungsmaterial jeglicher Art (Flaschen, Folien, Kartonagen, Beipackzettel usw.), sowie bereits fertig verpackte Einheiten angeliefert und gelagert.
• Besuch des Entsorgungs- und Recyclingzentrums: Kläranlage, die Sonderabfallverbrennungsanlagen, sowie die Sonderabfalldeponie des Betreibers CURRENTA.

> mehr zu "CHEMPARK"

> mehr zu "BayKomm"

NEU bei uns im Programm

HOCHTIEF AG

HOCHTIEF baut die Welt von morgen”:

Das ist der Anspruch, den wir täglich an uns und unser Unternehmen stellen. Die HOCHTIEF-Vision beschreibt, was wir gemeinsam erreichen wollen. Seit über 140 Jahren bauen wir erfolgreich Gebäude, Tunnel, Straßen und Brücken.
Mit aktuell über 50.000 Mitarbeitern weltweit sind wir eines der führenden Baukonzerne und stehen für Integrität, Verlässlichkeit, Innovation, Ergebnisorientierung und Nachhaltigkeit.
Wir entwickeln, finanzieren, bauen und betreiben Infrastruktur. Das gilt für die Bereiche Verkehr, Energie, sowie für soziale und urbane Infrastruktur.

Nachdem wir uns in einer Begrüßungsrunde kennenlernen, werden wir eine Baustelle besichtigen, gemeinsam lunchen und einen kleinen Einblick in die Welt von Hochtief erhalten. Im Anschluss stehen unsere IngenieurInnen und WerkstudentInnen den TeilnehmerInnen für Fragen zum technischen Studium und ihrem Beruf bei der HOCHTIEF AG zur Verfügung.

mehr zuHOCHTIEF AG

Heiß geht es her bei HKM

Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH

„Stahl, das sind wir“ - Einblicke in ein Hüttenwerk

Der Tag beginnt mit Praxisübungen in der Lehrwerkstatt (Arbeiten mit Metall). Es folgt ein gemeinsames Mittagessen in der Hüttenschänke. Anschließend erfolgt ein Austausch mit Ingenieuren und Ingenieurinnen und Informationen, was man bei HKM als IngenieurIn so machen kann. Danach wird im Rahmen einer Werksbesichtigung die Fertigung besucht.

- 09:00 bis ca. 12:00 Uhr: Arbeiten mit Metall.
- 12:00 Uhr: gemeinsames Mittagessen in der HKM Hüttenschänke.
- 13:00 bis 14:00 Uhr: Austausch mit Ingenieurinnen und Ingenieuren und Information, was man bei HKM als Ing. so machen kann.
- 14:00 bis 16:00 Uhr Werksbesichtigung.

mehr zuHüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH

Komatsu Mining Germany GmbH

Ein Kontaktikum mit großen Dimensionen

Komatsu Mining Germany GmbH

Komatsu Mining Germany GmbH (KMG) mit dem Standort in Düsseldorf ist Teil des weltweit tätigen Konzerns Komatsu Limited (KLTD) mit Sitz in Japan. KMG ist innerhalb des Konzerns verantwortlich für die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Großhydraulikbaggern für den internationalen Tagebau. Durch die kontinuierlich Produktentwicklung und Innovation mit dem Fokus auf Qualität und Zuverlässigkeit steht der Name weltweit als Synonym für Spitzenqualität.

Kontaktika Programm:

  -   Unternehmensvorstellung
  -   Jungingenieur erklärt Beruf und Arbeitsplatz
  -   Kurze Führung durch die Konstruktion
  -   Werksführung
     (Änderungen vorbehalten)

mehr zuKomatsu Mining Germany GmbH

Logistik, Container, Schiffe und mehr

Mit duisport und DST auf hoher See

duisport

Besichtigung und Vorstellung des duisports mit Erläuterung der Gesellschafter. Es werden die  kaufmännischen Abläufe im operativen Bereich vorgestellt und anhand der im Terminal arbeitenden  Montagekunden erläutert. Der Umschlag im Bereich der Schwergutlogistik wird gezeigt und alle interessanten und dazu nötigen Anschlagmittel vorgestellt. Zudem wird ein Einblick in das Verpackungsunternehmen der duisport Gruppe, der duisport packing logistics GmbH gewährt, die hier am Standort für einen Großkunden Industriegüterverpackung durchführt. Weiterhin wird der Gesamtzusammenhang des Unternehmens in der Supply Chain dargestellt.

Nach einem Mittagessen in der Mensa „Im Grünen“ folgt ein Besuch der DST.


DST – Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme e.V.

Führung durch das Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme und Vorstellung der Arbeitsgebiete im Bereich Schiffstechnik und Transportsysteme. Besichtigung und Demonstration der Versuchsanlagen, je nach aktueller Auftragslage z.B. Schleppversuche im großen Flachwassertank, Vorführung des Flachwasserfahrsimulators.

> mehr zu "duisport"

> mehr zu "DST"

Kühlschränke, Waschmaschinen, Staubsauger und gigantische Verdichter

Siemens AG

Der Standort Duisburg ist nicht nur die weltweite Zentrale der Siemens Division Oil & Gas, sondern auch die Service-Zentrale für Verdichter, sowie Kompetenzzentrum und Fertigungsstandort für den Verdichterbau. Seit 1929 werden in Duisburg Turboverdichter für die Prozessindustrie sowie den Öl- und Gasmarkt gebaut. Diese Verdichter kommen sowohl in der Ölförderung, in der chemischen und petrochemischen Industrie, in Luftzerlegungsanlagen und Raffinerien zum Einsatz, als auch zur Druckerhöhung in Pipelines. Das Werksgelände umfasst insgesamt rund 250 000 Quadratmeter. Auf einer Fertigungsfläche von 60 000 Quadratmetern werden hier pro Jahr bis zu 220 Verdichter produziert, mit den jeweils passenden Antrieben zusammengebaut und dank der eigenen Hafenanbindung auf dem Seeweg in alle Welt transportiert. Seit Anfang 2008 befindet sich auf dem Gelände ein mehr als 7000 Quadratmeter großes Mega-Testcenter. Hier können gleichzeitig bis zu sechs große Verdichterstränge inklusive Antriebe zusammengebaut und getestet werden. Die Maschinen kommen in zukunftsorientierten Anwendungen der Öl- und Gas- sowie der Prozessindustrie zum Einsatz.

Siemens beschäftigt in Duisburg mehr als 2800 Mitarbeiter. In einem eigenen Ausbildungszentrum bilden wir pro Jahr rund 170 Nachwuchskräfte aus. Daher zählt die Siemens AG in Duisburg zu den bedeutendsten Arbeitgebern.

Nach einer Begrüßung und kurzen Vorstellung unseres Unternehmens erfolgt zunächst eine Einführung zum Thema „Verdichter und seine Funktionsweise“ anhand von praktischen Beispielen. Im Anschluss an eine Sicherheitsunterweisung nehmen die zukünftigen StudentInnen zur Veranschaulichung an einer Werksführung teil. Daraufhin findet ein gemeinsames Mittagessen statt. Nachfolgend werden neben Informationen zu Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten am Standort Duisburg unsere IngenieurInnen und WerkstudentInnen vorgestellt. Diese berichten über mögliche Tätigkeitsfelder und ihre Erfahrungen bei Siemens. Abschließend stehen unsere IngenieurInnen und WerkstudentInnen den TeilnehmerInnen für Fragen zum technischen Studium und ihrem Beruf bei der Siemens AG zur Verfügung.

mehr zuSiemens AG

Vielen Dank an unsere Kontaktika- und Kooperationspartner: