Inhalte - Prozessautomatisierung

Prozessautomatisierung

Graduation-cap 36-white

Informationen zur Lehre im WiSe 2020/21

 

Die Veranstaltung wird auf Grund der aktuellen Situation als E-Learning auf der Moodle-Plattform stattfinden. Zu den Vorlesungen und Übungen gibt es Videos, die nacheinander immer für eine Woche als Stream angeboten werden. An jedem Dienstag der Woche von 15-17 Uhr wird eine Web-Konferenz angeboten. Der erste Teil der Web-Konferenz beschäftigt sich mit der Vorlesung (ca. 60 Minuten). Hier werden die wichtigsten Inhalte der Videos der letzten Woche zusammengefasst, Fragen zu dem Inhalt der Videos beantwortet und den Inhalt der Videos der nächsten Woche kurz vorstellt. Um die Veranstaltung effektiv für alle gestalten zu können, müssen die Fragen vor der Web Konferenz in schriftlicher Form (z.B. als Mail oder Forum) gestellt werden. Nach einer 15 min. Pause wird im zweiten Teil eine Live Übung angeboten (ca. 45 Minuten). In der ersten Woche wird eine Live-Vorlesung stattfinden.

Icons8-moodle-48
 

Link zum Kurs: https://moodle.uni-due.de/course/view.php?id=22499

Einschreibemethode: Die Anmeldung zum Moodle Kurs erfolgt durch ein Formular auf unserer Webseite:
Icons8-schlüsselübergabe-40

Einschreibeschlüssel (Anmeldung zum Moodle Kurs)

  Verantwortliche: Dr.-Ing. Louen (Vorlesung), Dr.-Ing. Louen (Übung)

Idee dieser Lehrveranstaltung ist ein Überblick über praxisrelevante Methoden, Gerätetechnik (Hard- und Software) und Vorgehensweisen für die Entwicklung von Automatisierungsgeräten bis hin zur Projektabwicklung der Prozessleittechnik für komplette Produktionsanlagen.

Kontinuierliche Prozesse, Chargenprozesse mit Rezeptfahrweisen sowie Stückprozesse und die zugehörigen Begriffe werden definiert. Petrinetze zur Beschreibung ereignisdiskreter Systeme werden weiterführend behandelt, bis hin zu Analysemethoden. Zur Beschreibung von Automatisierungsaufgaben werden weiterhin RI-Fließbilder, Funktionspläne (FBD und SFC) und (nur andeutungsweise) strukturierte sowie objektorientierte Methoden betrachtet.

Grundlagen der Hardware und der Software werden unter den für die Thematik relevanten Aspekten betrachtet und knapp zusammengefasst (die Echtzeit-Thematik wird weitgehend der Vorlesung Echtzeit-Systeme überlassen). Das Kapitel Rechnerkommunikation in der Automatisierungstechnik beschreibt Schnittstellen und Protokolle, die als Feldbussysteme in der Automatisierungstechnik zur Anwendung kommen.

Es wird gezeigt, wie Automatisierungsfunktionen (Regelung, Steuerung, Zeitglieder, ..) und universelle Automatisierungssysteme (SPS, PLS) per Software realisiert werden können.
Zur Feldgerätetechnik gehören Grundkenntnisse über Explosionsschutz, Signalübertragung im Feld (klassisch, Feldbus, Remote-I/O-Systeme), Software-Integration intelligenter Feldgeräte, Stellgerätetechnik (Ventile) sowie eine kurze Einführung in die Prozessmesstechnik.
Das Engineering der Prozessleittechnik im Anlagenbau sowie Fragen der Zuverlässigkeit und Sicherheit bilden den Abschluss.

Button Zurueck2

Alle Downloads zur Lehre

Hdd-solid Blue

 AKS Downloads