Inhalte - Mehrgrößenregelung (Zustandregelung)

Mehrgrößenregelung (Zustandregelung)

Graduation-cap 36-white

Informationen zur Lehre im SoSe 2021

 

Die Veranstaltung wird auf Grund der aktuellen Situation als E-Learning auf der Moodle-Plattform stattfinden. Zu den Vorlesungen und Übungen gibt es Videos, die nacheinander immer für eine Woche als Stream angeboten werden. An jedem Freitag der Woche von 11:00-11:45 Uhr wird eine Web-Konferenz Live Übung angeboten. Nach einer 15-minütigen Pause (12-13 Uhr) wird eine Web-Konferenz angeboten, die die wichtigsten Inhalte der Vorlesungsvideos der letzten Woche zusammenfasst, Fragen zu den Inhalten der Videos beantwortet und den Inhalt der Videos der nächsten Woche kurz vorstellt. Um die Veranstaltung effizient für alle gestalten zu können, müssen die Fragen vor der Web Konferenz in schriftlicher Form (z.B. als Mail) gestellt werden. 

Icons8-moodle-48
 

Link zum Kurs: https://moodle.uni-due.de/course/view.php?id=19465

Einschreibemethode: Die Anmeldung zum Moodle Kurs erfolgt durch ein Formular auf unserer Webseite:


Icons8-schlüsselübergabe-40

Einschreibeschlüssel (Anmeldung zum Moodle Kurs)

 

Alternative Einschreibemethode: Sie können die Veranstaltung über das LSF-System belegen. Bei einer Belegung im LSF findet regelmäßig eine Einschreibung durch den Betreuer statt.

  Verantwortliche:  Prof. Ding (Vorlesung), Dr.-Ing. Louen (Übung)

 

VO/ÜB, 3 SWS
 
(2. FS, PV) 15 M.Sc.; (2. FS, PV) EIT MA AT; (WP) M-EIT(AT)-19;
(WP) M-EIT(EET)-19; (1. FS, WP) WIng M.Sc. IT

Im Rahmen dieser Vorlesung werden regelungstechnische Verfahren vorgestellt, welche auf der so genannten Zustandsraumdarstellung dynamischer Systeme basieren, und deren Grundlage seit Anfang der 60er Jahre unter dem Begriff „moderne Regelungstheorie“ entwickelt wurde. Diese Technologie gewinnt in der Praxis zunehmend an Bedeutung.

Im Rahmen der Vorlesung werden regelungstechnische Verfahren vorgestellt, welche auf der so genannten Zustandsraumdarstellung dynamischer Systeme basieren, und deren Grundlage seit Anfang der 60er Jahre unter dem Begriff "moderne Regelungstheorie" entwickelt wurde. Anderes als die klassische Regelungstheorie, wo die Systemanalyse und der Reglerentwurf auf dem Übertragungsverhalten des betrachteten Systems basieren, gehen die Zustandsraumverfahren von der Gewinnung der Information über die Zustandsgrößen des Systems aus. Dies ermöglicht nicht nur einen tieferen Einblick in die strukturellen Eigenschaften des Systems und damit den Entwurf des so genannten Zustandsreglers, sondern auch eine effektive Nachbildung der Zustandsgrößen.

In dieser Vorlesung wird zunächst die Aufstellung von Zustandsraummodellen vorgestellt. Es folgt die Beschreibung der strukturellen Eigenschaften des Systems. Vorgestellt werden ferner die so genannten Zustandsraumverfahren für den Reglerentwurf. Im Zusammenhang mit dem Entwurf des Zustandsreglers werden schließlich verschiedene Verfahren zum Entwurf des so genannten Beobachters zur Nachbildung von Zustandsgrößen bzw. Störgrößen vorgestellt.

Button Zurueck2

Alle Downloads zur Lehre

Hdd-solid Blue

 AKS Downloads