Arbeit, Personal, Organisation - Hauptseminar im Wintersemester 2017/18

Home

Lehrstuhl

Studium

* KritikWiki?

Forschung

* Download

English Information

Links

* Film BWL-Studium

Impressum Datenschutz

Das Thema des Hauptseminars im Wintersemester 2017/18:

Macht in und von Organisationen

Gegenstand und Ziel des Seminars

In diesem Seminar geht es um Macht in und von Organisationen. Behandelt werden Bestimmungsgründe, Erscheinungsformen und Folgen von Macht. Die Seminararbeiten greifen gleichermaßen auf theoretische Grundlagen und auf empirische Befunde zurück. Sie, die Studierenden, sollen die Bedeutung und Unausweichlichkeit von Macht verstehen. Dazu sollen sie mit Hilfe von Theorien die Erscheinungsformen, die Entstehung von Machtstrukturen und die Folgen von Macht(differenzen) analysieren und unter Berücksichtigung von wissenschaftlichen empirischen Studien die Aussagen von Machttheorien einschätzen lernen.

Macht innerhalb von Organisationen - in unserem Fall vor allem Unternehmen - kann sich etwa auf die Macht von Abteilungen, von Personengruppen oder einzelnen Personen beziehen. Machtstrukturen und -prozesse finden wir auch auf der Ebene zwischen Organisationen (z.B. bezogen auf Lieferanten-Kunden-Beziehungen oder Übernahmen).

Anmeldung

Bei Interesse bitten wir Sie um eine Voranmeldung per E-Mail mit einer aktuellen Notenübersicht bis zum 29.09.2017 bei Frau Inga Dominke (inga.dominke@uni-due.de).

Die Zahl der TeilnehmerInnen am Hauptseminar ist auf 20 Plätze begrenzt. Bei größerer Nachfrage erfolgt gemäß aktuell geltender Prüfungsordnung eine Auswahl nach Studienfortschritt - gemessen an den gesammelten Credits auf Ihrem Gesamtkonto (beginnend bei der höchsten Anzahl an Credits). Diejenigen, die bereits eines unserer Fachseminare besucht haben, aber durchgefallen sind, melden sich bitte mit einer Notenübersicht bei uns, aus der hervorgeht, dass Sie das Seminar nicht bestanden haben. Sie haben in diesem Fall ein Anrecht auf einen weiteren Seminarplatz. Zudem gibt es eine Quotenregelung Master-Studierende.

Die Vergabe der Plätze wird nach Sichtung der Anmeldeunterlagen bis zum 06.10.2017 per E-Mail erfolgen. Den Zugang zum Moodle-Kurs (Fachseminar Arbeit, Personal und Organisation WiSe 17/18) erhalten die TeilnehmerInnen ebenfalls bis zum 06.10.2017. Bis zur Themenvergabe am 09.10.2017 sollten die TeilnehmerInnen sich überlegt haben, in welchem der Themengebiete sie gerne eine Seminararbeit anfertigen möchten. Hierbei ist es ratsam, auch ein alternatives Thema mit einzuplanen.

Voraussetzungen

Beachten Sie bitte Ihre jeweilige Prüfungsordnung! Aktuell gilt für BWL Studierende im Bachelor, dass Sie mindestens 72 Credits im Kernstudium absolviert haben müssen, um an einem Seminar teilnehmen zu können.

Neben den formalen Teilnahmevoraussetzungen wird für die Teilnahme vorausgesetzt, dass Sie mindestens eine Klausur im Haupt- bzw. Vertiefungsstudium des Lehrstuhls erfolgreich abgeschlossen haben - für Bachelorstudierende also in "Personalmanagement", "Personal- und Organisationsforschung" oder "Organisation". Die erfolgreiche Teilnahme an "Unternehmensführung" allein reicht nicht aus.

Hinweis: Es muss zum Zeitpunkt der Anmeldung eine erfolgreich bestandene - d.h. bereits benotete - Klausur aus dem Vertiefungsbereich des Lehrstuhls vorliegen. Nicht ausreichend für eine Anmeldung sind also folgende Fälle:

  • Sie haben bereits eine Klausur des Lehrstuhls geschrieben, diese aber nicht bestanden.
  • Sie haben sich für eine Klausur des Lehrstuhls angemeldet, diese aber noch nicht geschrieben.

Falls Sie eine Klausur des Lehrstuhls (z.B. die Klausur „Organisation“ zum Nachtermin) bereits geschrieben haben, jedoch noch auf die Benotung warten, ist eine Anmeldung zum Seminar unter Vorbehalt möglich. Die aktuelle Notenübersicht können Sie nach Bestehen der Klausur nachreichen. Sollten Sie in diesem Fall jedoch die Klausur nicht bestehen, wird die Anmeldung automatisch ungültig.

Hinweis: Für Master-Studierende sind keine Zugangsvoraussetzungen zu erfüllen.

Themen für die Seminararbeiten

Die grundlegende These lautet: Macht ist Voraussetzung und Resultat von Handlungen und Entscheidungen innerhalb sowie zwischen Organisationen. Erstens beeinflusst Macht den Prozess und den Ausgang organisationaler Entscheidungen, zweitens werden organisationale Strukturen maßgeblich durch die herrschenden Machtverhältnisse determiniert und drittens (re)produzieren sich Machtstrukturen. Dabei verfügen nicht nur die Kernorgane in Organisationen (die wichtige Entscheidungen treffen und autorisieren) über Macht, sondern auch das "Personal".

  1. Macht als Einflussfaktor bei Reorganisationsprozessen. Eine Analyse auf der Grundlage der Macht-Abhängigkeits-Theorie
  2. Machteinsatz durch das Management bei Reorganisationsprozessen - Theoretische Grundlagen und empirische Befunde
  3. Machtgrundlagen des Managements - Theoretische Grundlagen und empirische Befunde
  4. Macht in Führungstheorien. Eine Analyse ausgewählter Führungstheorien im Hinblick auf die Berücksichtigung von Macht
  5. "Macht von unten". Welche Macht hat das Personal (in unterschiedlichen Tätigkeitsgruppen)?
  6. Macht und Mitbestimmung: Die Macht der Arbeitnehmervertretung - Betriebsebene. Eine Analyse auf der Grundlage der Macht-Abhängigkeits-Theorie
  7. Macht und Mitbestimmung: Die Macht der Arbeitnehmervertretung - Unternehmensebene. Eine Analyse (der rechtlichen Grundlagen) auf der Basis der Macht-Abhängigkeits-Theorie
  8. Machtpotential und Machtnutzung in der Personalauswahl
  9. Methodische Zugänge zum Thema Macht (z.B. Operationalisierung, Erhebung, Auswertung)
  10. Foucault - Macht ist überall? Darstellung und Kritik einer theoretischen Perspektive

Einführungsliteratur

Einen ersten Überblick gibt:

  • Nienhüser, W. 2017: Macht. In: A. Martin (Hg.): Organizational Behavior - Verhalten in Organisationen. 2. Aufl. Stuttgart: Kohlhammer: 43–78.

Weitere Arbeiten, die - je nach Thema unbedingt zu berücksichtigen sind:

  • Clegg, S./Haugard, M. (Hrsg.) 2009: The SAGE Handbook of Power. Los Angeles, Calif. [u.a.].: Sage.
  • Dowding, K. M. (Hrsg.) 2011: Encyclopedia of Power. Los Angeles, Calif.: Sage
  • Emerson, R. M. 1962: Power-Dependence Relations. In: American Sociological Review, 27 (1): 31–41.
  • Hardy, C./Clegg, S. 2006: Some Dare Call it Power. In: Clegg, S./Hardy, C./Lawrence, T.B./Nord, W.R. (Hrsg.): The Sage Handbook of Organization Studies. London: Sage: 754–775.
  • Hinings, D.J./Hickson, D.J./Pennings, J.M./Schneck, R.E. 1974: Structural Conditions of Intraorganizational Power. Administrative Science Quarterly, 19: 22-43
  • Lukes, S. 2004: Power. A Radical View. Basingstoke [u.a.]: Palgrave Macmillan
  • Mintzberg, H. 1983: Power in and around Organizations. Englewood Cliffs, N.J.: Prentice-Hall
  • Nienhüser, W./Matiaske, W. 2010: Machtmessung in Organisationen. In: Mayrhofer, W./Meyer, M./Titscher, S. (Hrsg.): Praxis der Organisationsanalyse. Anwendungsfelder und Methoden. Wien: Facultas Verlag: 155-181
  • Pfeffer, J./Salancik, G. R. 2003: The External Control of Organizations. A Resource Dependence Perspective (Neuauflage). Stanford: Stanford University Press
  • Raven, B.H./Schwarzwald, J./Koslowsky, M. 1998: Conceptualizing and Measuring a Pow-er/Interaction Model of Interpersonal Influence. Journal of Applied Social Psychology, 28: 307-332
  • Townley, B. 1994: Reframing Human Resource Management. Power, Ethics and the Subject at Work. London u.a.: Sage

Prüfungsleistung

Seminararbeit und abschließende Referate mit Diskussion

Formale Vorgaben

  • Die Arbeit darf einen Umfang von 30.000 Zeichen (ohne Leerzeichen) nicht überschreiten (dies entspricht ca. 15 Seiten), Zeichenüberschreitungen gefährden die Note. Texttabellen werden mitgerechnet; Grafiken (Darstellungen mit vielen Symbolen), das Inhaltsverzeichnis sowie das Literaturverzeichnis zählen nicht zum Text.
  • Für weitere Informationen zur Abgabe (z.B. Anzahl Exemplare, Heftung, Deckblatt) beachten Sie bitte die generellen Informationen des Lehrstuhls zum Hauptseminar: https://www.uni-due.de/apo/PmWiki/index.php/Studium/Hauptseminar
  • Bitte beachten Sie zudem die Formvorschriften des Lehrstuhls, die auch für Bachelor- und Masterarbeiten gelten: https://www.uni-due.de/apo/PmWiki/index.php/Diplomarbeiten/Formvorschriften
  • Darüber hinaus folgen Sie bitte den üblichen Regeln für wissenschaftliches Arbeiten.
  • Bei der Problembearbeitung werden Sie sich so gut wie nie auf nur einen Aufsatz/ein Buch stützen können. Sie müssen weitere Literatur heranziehen. Die meiste Literatur werden Zeitschriftenaufsätze aus englischsprachigen Fachzeitschriften sein. Neben Theorien der Macht sind Arbeiten mit empirischen Befunden wichtig.

Organisation des Seminars

Fristen und Termine
AnmeldungBis Freitag, 29.09.2017 per E-Mail. Die Kontaktadresse und Voraussetzungen finden Sie oben.
Bekanntgabe der TeilnehmerFreitag, 06.10.2017, zugleich Einladung in den Moodle-Kurs.
ThemenauswahlVon Montag, 09.10.2017 um 10 Uhr bis Freitag, 13.10.2017 um 10 Uhr im Moodle-Kurs.
Abgabe des ExposésAm 27.10.2017 per E-Mail an den jeweiligen Betreuer
RücktrittEin Rücktritt ist bis zum 13.11.2017 möglich. Beachten Sie bitte, dass nach diesem Termin die Maluspunkte-Regelung Ihrer Prüfungsordnung zur Anwendung kommt.
AbgabeAm 20.12.2017 von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr in R12 R07 A14.
Veranstaltungen und Räume
VeranstaltungDatumUhrzeitRaum
Proseminar 1 - Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten24.10.201710:00 Uhr bis 12:00 UhrV15 S04 C83
Proseminar 2 - Einführung in die Literaturrecherche25.10.201710:00 Uhr bis 12:00 UhrSchulungsraum der Bibliothek GW/GWS: Link zur Wegbeschreibung wg. Baumaßnahmen
Proseminar 3 - Besprechung der Exposés07.11.2017individuelle Absprachenindividuelle Absprachen
Kompaktseminar22.01.2018 und 25.01.201810:00 bis 18:00; ein genauer Ablaufplan wird nach Abgabe der Seminararbeiten veröffentlicht22.01.: R09 S02 B03; 25.01.: V15 R03 H60 (10:00-14:00 Uhr) sowie V15 R03 H82 (14:00-18:00 Uhr)

Weitere Informationen erhalten Sie über folgende Links:


*Informationen für Bachelor- und Master-Studierende

Universität Duisburg-Essen
Fakultät Wirtschaftswissenschaften
Lehrstuhl für BWL, insb.
Arbeit, Personal und Organisation
45117 Essen

Telefon:
0201 / 183-2260
E-Mail:
sekretariat.nienhueser[at]uni-due.de
Fax:
0201 / 183-2283

Zuletzt geändert am 05.10.2017 10:36 Uhr