Arbeit, Personal, Organisation - Hauptseminar im Wintersemester 2018/19

Home

Lehrstuhl

Studium

* KritikWiki?

Forschung

* Download

English Information

Links

* Film BWL-Studium

Impressum Datenschutz

Das Thema des Hauptseminars im Wintersemester 2018/19:

1.  Mitbestimmung in Organisationen im internationalen Vergleich

1.1  Gegenstand und Ziel des Seminars

Die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in Betrieben und Unternehmen (kurz: Organisationen) ist ein wesentliches Merkmal des Systems der Arbeitsbeziehungen in Deutschland. Mitbestimmung ist umkämpft, in den Betrieben und Unternehmen, zwischen den Verbänden und im gesellschaftspolitischen Diskurs. Gestritten wird u.a. über ihre normativen Begründungen, über die Wirkungen von Mitbestimmung auf unterschiedliche Anspruchsgruppen, warum sich Profit-Organisationen im Ausmaß der implementierten Mitbestimmung unterscheiden, ob man Regelungen zur Mitbestimmung gesetzlich vorschreiben oder aushandeln und “freiwillig” in Verträgen zwischen den arbeitspolitischen Parteien vereinbaren sollte und vieles mehr. Zudem sind starke internationale Unterschiede erkennbar und historische Entwicklungen auszumachen. Studierende der Betriebswirtschaftslehre werden in der betrieblichen Praxis mit Mitbestimmung konfrontiert und sollten daher dieses Element der betrieblichen Verfassung kennen und beurteilen können.

Die Institutionen der Mitbestimmung in Deutschland sind besonders gut erkennbar, wenn man sie mit denen in anderen Ländern vergleicht. Wir wollen daher die Themen des Seminars daher nahezu sämtlich als internationale Vergleiche anlegen.

Im Rahmen des Seminars verfassen die TeilnehmerInnen Seminararbeiten zu ausgewählten Themen im Bereich der Mitbestimmung. Im Zentrum stehen internationale Vergleiche. Überwiegend wird es sich um einen Vergleich zwischen Deutschland und einem weiteren Land handeln. Erste grobe Themenbereiche finden Sie unten.

1.2  Themen für die Seminararbeiten

  • Warum gibt es Mitbestimmung? Erklärungen auf Basis ökonomischer Theorie(n)
    [Hier geht es darum, aufzuarbeiten, wie Ökonomen mit Hilfe ökonomischer Theorien zu erklären versuchen, warum es Mitbestimmung gibt oder eben nicht gibt. Es ist auch auf die empirischen Befunde einzugehen, die bei den Erklärungen herangezogen werden.]
  • Warum gibt es Mitbestimmung? Erklärungen auf Basis nicht-ökonomischer Theorie(n)
    [Hier geht es darum, aufzuarbeiten, wie politische oder anderen nicht-ökonomische Theorien zu erklären versuchen, warum es Mitbestimmung gibt oder eben nicht gibt. Es ist auch auf die empirischen Befunde einzugehen, die bei den Erklärungen herangezogen werden. Eine Beschränkung auf eine ausgewählte Theorieperspektive, z.B. Machttheorie, wird erforderlich sein.]
  • Historische Entwicklung der betrieblichen Mitbestimmung in Deutschland bis 1972
    [Hier sollen die Vorläufer des heutigen Betriebsrates, deren Entwicklung und Auseinandersetzungen dargestellt werden.]
  • Historische Entwicklung der Unternehmensmitbestimmung in Deutschland bis 1976
    [Siehe zur Erläuterung analog das vorherige Thema.]
  • Wie wirkt die betriebliche Mitbestimmung? Stand der (internationalen) empirischen Forschung mit einem Schwerpunkt bei der Mitbestimmung in Deutschland
  • Wie wirkt die Unternehmensmitbestimmung? Stand der (internationalen) empirischen Forschung mit einem Schwerpunkt bei der Mitbestimmung in Deutschland
  • Mitbestimmung in Deutschland und in Schweden
    [Bei diesem Thema und den folgenden Themen liegt die Betonung nicht auf Deutschland, sondern auf dem jeweils anderen Land. Für Schweden muss man die Mitbestimmung auf Betriebs- und Unternehmensebene behandeln.]
  • Mitbestimmung in Deutschland und in den Niederlanden
    [Hier ist eine Konzentration entweder auf die betriebliche oder auf die Unternehmensmitbestimmung erforderlich.]
  • Betriebliche Mitbestimmung in Deutschland und in Frankreich
    [Interessant sind hier u.a. aktuelle Entwicklungen unter Macron]
  • Betriebsräte in den USA? Der Fall der (erfolglosen) Betriebsratsgründung im VW-Werk in Chattanooga, USA
    [Sie müssen hier beschreiben, was im VW-Werk passiert und woran es lag, dass die Gründung scheiterte.]

1.3  Einführungsliteratur

  • Nienhüser, Werner (2014): Works Councils. In: Adrian Wilkinson, Jimmy Donaghey, Tony Dundon und Richard B. Freeman (Hg.): Handbook of research on employee voice. Cheltenham: Edward Elgar Publishing, S. 247–263. Bitte beachten Sie die anderen Beiträge in dem Handbook.
  • Waddington, Jeremy; Conchon, Aline (2016): Board-level employee representation in Europe. Priorities, power and articulation. New York, NY: Routledge.

Einführungen in das System der Mitbestimmung in Deutschland finden Sie u.a. hier:

  • Kißler, Leo; Greifenstein, Ralph; Schneider, Karsten (2011): Die Mitbestimmung in der Bundesrepublik Deutschland. Eine Einführung. Wiesbaden: Springer.
  • Weitere Literatur finden Sie hier: https://www.boeckler.de/113382.htm (diese Literatur ist nicht ausreichend, Sie müssen selbst weiter recherchieren)

Aktuelle empirische Daten liefern u.a. die beiden folgenden Datenbanken:

1.4  Anmeldung

Bei Interesse bitten wir Sie um eine Voranmeldung per E-Mail mit einer aktuellen Notenübersicht bis zum 14.09.2018 bei Frau Inga Dominke (inga.dominke@uni-due.de).

Die Zahl der TeilnehmerInnen am Hauptseminar ist auf 15 Plätze begrenzt. Bei größerer Nachfrage erfolgt gemäß aktuell geltender Prüfungsordnung eine Auswahl nach Studienfortschritt - gemessen an den gesammelten Credits auf Ihrem Gesamtkonto (beginnend bei der höchsten Anzahl an Credits). Diejenigen, die bereits eines unserer Fachseminare besucht haben, aber durchgefallen sind, melden sich bitte mit einer Notenübersicht bei uns, aus der hervorgeht, dass Sie das Seminar nicht bestanden haben. Sie haben in diesem Fall ein Anrecht auf einen weiteren Seminarplatz. Zudem gibt es eine Quotenregelung für Master-Studierende.

Die Vergabe der Plätze wird nach Sichtung der Anmeldeunterlagen bis zum 21.09.2018 per E-Mail erfolgen. Den Zugang zum Moodle-Kurs (Fachseminar Arbeit, Personal und Organisation WiSe 18/19) erhalten die TeilnehmerInnen ebenfalls bis zum 21.09.2018. Bis zur Themenvergabe am 10.10.2018 sollten die TeilnehmerInnen sich überlegt haben, in welchem der Themengebiete sie gerne eine Seminararbeit anfertigen möchten. Hierbei ist es ratsam, auch ein alternatives Thema mit einzuplanen. Eine grobe Themenübersicht finden Sie unten.

1.5  Voraussetzungen

Beachten Sie bitte Ihre jeweilige Prüfungsordnung! Aktuell gilt für BWL Studierende im Bachelor, dass Sie mindestens 72 Credits im Kernstudium absolviert haben müssen, um an einem Seminar teilnehmen zu können.

Neben den formalen Teilnahmevoraussetzungen wird für die Teilnahme vorausgesetzt, dass Sie mindestens eine Klausur im Haupt- bzw. Vertiefungsstudium des Lehrstuhls erfolgreich abgeschlossen haben - für Bachelorstudierende also in "Personalmanagement", "Personal- und Organisationsforschung" oder "Organisation". Die erfolgreiche Teilnahme an "Unternehmensführung" allein reicht nicht aus.

Hinweis: Es muss zum Zeitpunkt der Anmeldung eine erfolgreich bestandene - d.h. bereits benotete - Klausur aus dem Vertiefungsbereich des Lehrstuhls vorliegen. Nicht ausreichend für eine Anmeldung sind also folgende Fälle:

  • Sie haben bereits eine Klausur des Lehrstuhls geschrieben, diese aber nicht bestanden.
  • Sie haben sich für eine Klausur des Lehrstuhls angemeldet, diese aber noch nicht geschrieben.

Falls Sie eine Klausur des Lehrstuhls (z.B. die Klausur „Organisation“ zum Nachtermin) bereits geschrieben haben, jedoch noch auf die Benotung warten, ist eine Anmeldung zum Seminar unter Vorbehalt möglich. Die aktuelle Notenübersicht können Sie nach Bestehen der Klausur nachreichen. Sollten Sie in diesem Fall jedoch die Klausur nicht bestehen, wird die Anmeldung automatisch ungültig.

Hinweis: Für Master-Studierende sind keine Zugangsvoraussetzungen zu erfüllen.

1.6  Prüfungsleistung

Seminararbeit und abschließende Referate mit Diskussion

Formale Vorgaben

  • Die Arbeit darf einen Umfang von 30.000 Zeichen (ohne Leerzeichen) nicht überschreiten (dies entspricht ca. 15 Seiten), Zeichenüberschreitungen gefährden die Note. Texttabellen werden mitgerechnet; Grafiken (Darstellungen mit vielen Symbolen), das Inhaltsverzeichnis sowie das Literaturverzeichnis zählen nicht zum Text.
  • Für weitere Informationen zur Abgabe (z.B. Anzahl Exemplare, Heftung, Deckblatt) beachten Sie bitte die generellen Informationen des Lehrstuhls zum Hauptseminar: https://www.uni-due.de/apo/PmWiki/index.php/Studium/Hauptseminar
  • Bitte beachten Sie zudem die Formvorschriften des Lehrstuhls, die auch für Bachelor- und Masterarbeiten gelten: https://www.uni-due.de/apo/PmWiki/index.php/Diplomarbeiten/Formvorschriften
  • Darüber hinaus folgen Sie bitte den üblichen Regeln für wissenschaftliches Arbeiten.
  • Bei der Problembearbeitung werden Sie sich so gut wie nie auf nur einen Aufsatz/ein Buch stützen können. Sie müssen weitere Literatur heranziehen. Die meiste Literatur werden Zeitschriftenaufsätze aus englischsprachigen Fachzeitschriften sein.

1.7  Organisation des Seminars

Fristen und Termine
AnmeldungBis Freitag, 14.09.2018 per E-Mail. Die Kontaktadresse und Voraussetzungen finden Sie oben.
Bekanntgabe der TeilnehmerFreitag, 21.09.2018, zugleich Einladung in den Moodle-Kurs.
ThemenauswahlVon Mittwoch, 10.10.2018 um 15 Uhr bis Freitag, 12.10.2018 um 18 Uhr im Moodle-Kurs.
Abgabe des ExposésAm 26.10.2018 per E-Mail an den jeweiligen Betreuer
RücktrittEin Rücktritt ist bis zum 12.11.2018 möglich. Beachten Sie bitte, dass nach diesem Termin die Maluspunkte-Regelung Ihrer Prüfungsordnung zur Anwendung kommt.
AbgabeAm 18.12.2018 von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr in R12 R07 A14.
Veranstaltungen und Räume
VeranstaltungDatumUhrzeitRaum
Proseminar 1 - Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten09.10.201810:00 Uhr bis 14:00 UhrRaum R12 T04 F14
Proseminar 2 - Einführung in die Literaturrecherche10.10.201812:00 Uhr bis 14:00 UhrSchulungsraum der Bibliothek GW/GWS: Link zur Wegbeschreibung wg. Baumaßnahmen
Proseminar 3 - Besprechung der Exposés06.11.2018individuelle Absprachenindividuelle Absprachen
KompaktseminarMontag 21.01 und Donnerstag 24.01.2019ein genauer Ablaufplan wird nach Abgabe der Seminararbeiten veröffentlichtAm 21.01 in R09 S02 B03 Am 24.01 in V13 S00 D50

Weitere Informationen erhalten Sie über folgende Links:


  • Professor Werner Nienhueser will no longer consider applications from prospective PhD students.

* Vorlesung Unternehmensführung am 26.11.2019 - Beitrag zur Public Climate School
"Unternehmen im Klimawandel". Dienstag, 26. November, 18 bis 19.30 Uhr, Hörsaal S05 T00 B08. (Mehr Informationen hier.)

*Informationen für Bachelor- und Master-Studierende *Neue Voraussetzungen für die Vergabe von Bachelor- und Masterarbeiten

Universität Duisburg-Essen
Fakultät Wirtschaftswissenschaften
Lehrstuhl für BWL, insb.
Arbeit, Personal und Organisation
45117 Essen

Telefon:
0201 / 183-2260
E-Mail:
sekretariat.nienhueser[at]uni-due.de
Fax:
0201 / 183-2283

Zuletzt geändert am 09.10.2018 09:03 Uhr