Abgeschlossene Projekte Aquatische Ökologie

 

 

AquaWis

AquaWis ist ein Umweltbildungsprojekt für BiologielehrerInnen und SchülerInnen. Das Hauptziel des Projektes ist, SchülerInnen Einsichten in grundlegende ökologische Zusammenhänge zu vermitteln.. » mehr

ASSESS-HKH Projekt

ASSESS-HKH entwickelte und etablierte ein wissenschaftlich basiertes und gleichzeitig leicht anwendbares Verfahren für eine ökologische Bewertung der Fließgewässer in der Hindu Kush-Himalaya Region.. » mehr

AQEM project

It serves the implementation of the EU Water Framework Directive and provides a system for assessing ecological quality in European streams with benthic macroinvertebrates. ..mehr

Bäche im Arnsberger Wald

Im Zuge einer Zusammenarbeit mit der ABU Soest untersucht die Abteilung Aquatische Ökologie Projekte das Makrozoobenthos von Bächen im Arnsberger Wald.. » mehr

BioFresh

Das Ziel es ist, eine globale Biodiversitäts-Informationplattform für Wissenschaftler und Entscheidungsträger zu schaffen.. » mehr

Die Emscher bei Dortmund-Deusen – Wissenschaftliche Begleitung und Bewertung der Entwicklung einer ökologischen Verbesserung

In einem Projekt gefördert von der Emscher Genossenschaft /Lippeverband untersucht die Abteilung Aquatische Ökologie der Universität Duisburg-Essen in enger Kooperation mit dem Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft (Leitung Prof. Dr. Niemann) die ökologische Auswirkungen unterschiedlicher morphologischer Verbesserungsmaßnahmen in einem ca. 2 km langen Abschnitt der Emscher bei Dortmund-Deusen.Nach einer Initialuntersuchung 2015 vor den ersten Umbauarbeiten begleitet die Abteilung Aquatische Ökologie nun den Umbauprozess, der im März 2016 begann und Ende August 2016 beendet wurde. In den folgenden beiden Jahren wird die Makrozoobenthosbesiedlung sowie die Makrophytengemeinschaft gemonitort. Das Hauptaugenmerk wird hierbei auf der Besiedlung unterschiedlicher Habitatausstattung liegen, die im Rahmen des Umbaus alle ca. 500m verändert wurde. Das Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft wird hierbei die morphologische Komponente betrachten und monitoren.

Euro-limpacs Projekt

Das Projekt befasst sich mit den Auswirkungen klimatischen Veränderungen auf Seen, Flüsse und Feuchtgebiete. Hierbei sind insbesondere die Einwanderung neuer Arten und Beeinflussung der Eutrophierung, der Gewässermorphologie, Versauerung und der Schadstoffeintrag von Bedeutung.. » mehr

Endocrine disruption and parasites project

Recently evidence evolved that environmental compounds can interfere with the endocrine systems of wildlife and humans. Surface waters are suggested to be the main sink for these so called endocrine disruptors (ED).. » mehr

DESSIN

Im Rahmen des Projektes DESSIN soll aufgezeigt werden, in wie weit eine Bewertung der Ökosystemdienstleistungen helfen kann, Innovationen im Wassersektor zu fördern und zu implementieren. Dabei sollen Technologie-, Monitoring-, Simulations- und Managementansätze speziell für urbane Räume entwickelt werden. Kern des Projektes ist es, eine Richtlinie zu erstellen, die Veränderungen der Ökosystemdienstleistungen der urbanen Wasserkörper aufgrund von Neuerungen aufzeigen und bewerten kann. Schwerpunktmäßig werden Wasserqualität und Trockenheit in den folgenden Modellregionen betrachtet: Emscher, Hoffselva (Region Oslo), Westland (Niederlande), Athen (Griechenland) und Llobregat (Barcelona, Spanien) Projekt Webseite

IMPACT

Developing an Integrated Model to Predict Abiotic Habitat Conditions and Biota of Rivers Application in Climate Change Research and Water Management » mehr

KuLaRuhr

Das Vorhaben analysiert zunächst großräumig Flächennutzung und -verfügbarkeit im Ruhrgebiet mit einem Fokus auf dem Emscher Landschaftspark.. » mehr

Platingruppenelemente

Seit Beginn der 80iger Jahre werden in Deutschland durch den Einsatz von Autoabgaskatalysatoren in zunehmendem Umfang die katalytisch wirksamen Platingruppenelemente (PGE) Platin, Palladium und Rhodium emittiert.. » mehr

 

MARS

Früher litten Gewässer europaweit unter massiver Verschmutzung und Versauerung. Heute ist die Situation regional sehr unterschiedlich. Während in Südeuropa das Wasser knapp ist, weil die Landwirtschaft immer intensiver wird und die Temperaturen steigen, haben Flüsse und Seen in Mitteleuropa eher mit überschüssigen Nährstoffen und einer Mixtur von Schadstoffen zu kämpfen. Sie gelangen etwa durch Dünger oder industrielle Quellen ins Wasser, rauben ihm den Sauerstoff und damit Leben. Wie sich das auf die biologische Vielfalt und ihre Umweltfunktionen auswirkt, untersucht das MARS Projekt » mehr

REFORM

Ziel dieses EU gefördertes Forschungsprojektes ist die Entwicklung von Richtlinien und Werkzeugen, um Renaturierungsmaßnahmen an Fließgewässern künftig erfolgreicher und kosteneffizienter zu gestalten und die nächsten Bewirtschaftungsplanungen im Rahmen der EG-Wasserrahmenrichtlinie zu unterstützen  » mehr

Räumliche und zeitliche Aspekte von Fließgewässer-Renaturierungen

Dieses Projekt versucht auf Grundlage einer wiederholten Beprobung von 25 renaturierten Gewässerabschnitten zwei wesentliche Fragen zur Renaturierung von Fließgewässern zu beantworten:
1.) Welche Auswirkungen haben Renaturierungsmaßnahmen auf die Hydromorphologie und Lebensgemeinschaften der Aue?
2.) Welche Zeiträume sind für eine Reaktion der Hydromorphologie und Lebensgemeinschaften von Gewässer und Aue notwendig?
Das Projekt ist ein Kooperationsprojekt mit dem Senckenberg-Institut und wird von der DBU, der Kurt-Lange-Stiftung, der Sparkasse Gelnhausen und der Stiftung Hessischer Naturschutz gefördert.

REFRESH

In diesem EU-geförderten Projekt werden Anpassungsstrategien entwickelt zur Abschwächung der Auswirkungen des Klimawandels auf Gewässerökosysteme. REFRESH ist das Nachfolgeprojekt von EURO-LIMPACS. » mehr

Rubicode Projekt

Rationalising Biodiversity Conservation in Dynamic Ecosystems
Vom September 2006 bis Januar 2009 beschäftigte sich das EU-geförderte Projekt „RUBICODE“ mit Fragen des Biodiversitätsschutzes als Grundlage zur Sicherstellung von Ökosystemdienstleistungen. Neben Fragen der Messung und Bewertung von biologischer Diversität in verschiedenen terrestrischen und aquatischen Ökosystemen wird vor allem ihre Rolle für die Bereitstellung von Ökosystemdienstleistungen (ecosystem services) näher betrachtet.
» mehr

Rivercross Projekt

Innerhalb Europas gibt es viele neue Herausforderungen für ein grenzübergreifendes Fliessgewässer-Management. Aufgrund von verschiedenen strukturellen, organisatorischen Strategien und Zielen, aber auch wegen kultureller Unterschiede ist das leichter gesagt als getan. Das RIVERCROSS Projekt versucht diese Unterschiede zu verstehen und zu überwinden.

Sichere Ruhr

Das Forschungsprojekt "Sichere Ruhr" ist ein Verbundvorhaben im Rahmen der Förderinitiative "Risikomanagement von neuen Schadstoffen und Krankheitserregern im Wasserkreislauf" (RiSKWa) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). » mehr

STAR project

Framework method for calibrating different biological survey results against ecological quality classifications to be developed for the Water Framework Directive. ..mehr

Wiederansiedlung von Makrozoobenthosorganismen in Fließgewässern

In diesem vom LANUV NRW geförderten Projekt soll erstmals versucht werden ganze Makrozoobenthosgemeinschaften von einem Gewässersystem in ein anderes biotisch verarmtes Gewässersystem umzusiedeln. In mehreren Jahreszeiten werden hierzu Besiedlungssubstrate im Spendergewässer ausgebracht und diese nach erfolgter Besiedlung in das Empfängergewässer transferiert. Das Projekt wird von der Universität Oldenburg geleitet.

WISER

Das von der EU geförderte Forschungsvorhaben WISER (Water bodies in Europe: Integrative Systems to assess Ecological status and Recovery), das zum Ziel hat, neue Formen der Bewertung und Renaturierung von Gewässern zu entwickeln. » mehr

Unterflur Pumpspeicher

Entwicklung eines Realisierungskonzepts für die Nutzung von Anlagen des Steinkohlebergbaus als unterirdische Pumpspeicherwerke. » mehr