Dr. Marco Hasselkuß

Dr. Marco Hasselkuß

Dr. Marco Hasselkuß ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe Bildungsforschung am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Duisburg-Essen.

Vita

seit 01/2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Bildungswissenschaften, Arbeitsgruppe Bildungsforschung
01/2018

Promotion Dr. rer. Pol.
Thema der Dissertation: Transformative soziale Innovation durch Netzwerke. Das Beispiel Bildung für nachhaltige Entwicklung
Gutachter: Prof. Dr. Jürgen Howaldt (Technische Universität Dortmund) / Prof. Dr. Uwe Schneidewind (Wuppertal Institut/Bergische Universität Wuppertal)

03/2013 -
12/2018
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie
02/2012 -
02/2013
Wissenschaftliche Assistenzkraft am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie
05/2009 -
01/2012
Studentische, später wissenschaftliche Hilfskraft an der Sozialforschungsstelle der Technischen Universität Dortmund
10/2008 - 7/2011 Studium der Sozialwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum (Abschluss: Master of Arts)
10/2004 -
6/2008
Studium der Sozialwissenschaften und Anglistik/Amerikanistik an der Bergischen Universität Wuppertal (Abschluss: Bachelor of Arts)

 

Projekte

  • „Digitale Schulentwicklung in Netzwerken. Gelingensbedingungen schulübergreifender Kooperation bei der digitalen Transformation" (DigiSchulNet); Gefördert durch das BMBF; (Laufzeit 10/2018 – 12/2021); Wissenschaftliche Leitung:  Prof. Dr. Isabell van Ackeren, Prof. Dr. Michael Kerres, Dr. Kathrin Racherbäumer und Dr. Nina Bremm

Zurückliegende Projekte (Auswahl)

  • „Institutionalisierung von BNE durch Netzwerkbildung - eine empirische Untersuchung von Schul- Unternehmens-Lernpartnerschaften“; Gefördert durch das BMBF; Durchgeführt von Bergische Universität Wuppertal, Wuppertal Institut; (Laufzeit 12/2011 – 11/2014); Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Cornelia Gräsel, Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Dr. Carolin Baedeker
  •  „Identifizierung und Entwicklung von Angeboten für alle Bildungsbereiche zum Thema Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz“ (BilRess); Gefördert durch das Umweltbundesamt; Durchgeführt von Wuppertal Institut, IZT Berlin, Faktor 10 – Institut für nachhaltiges Wirtschaften; (Laufzeit 09/2012-03/2016)
  •  „Arbeitswelten der Zukunft am Beispiel der Digitalisierung des Handwerks“ (DigiHand); Gefördert durch das BMBF im Wissenschaftsjahr 2018; Durchgeführt von IZT Berlin, Fraunhofer FOKUS, TU Berlin, Wuppertal Institut; (Laufzeit 01/2018-12/2018)

Arbeitsschwerpunkte

  • Soziale Innovationen, Innovationen im Bildungswesen
  • Entwicklung und Funktion von Bildungsnetzwerken
  • Schulentwicklung im Kontext der Digitalisierung
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Qualitative und quantitative Analyse sozialer Netzwerke

Publikationen (Auswahl)

Monografie

Hasselkuß, M. (2018). Transformative soziale Innovation durch Netzwerke. Das Beispiel »Bildung für nachhaltige Entwicklung«. München: oekom.

 

Beiträge mit Peer Review-Verfahren

Hölsgens, R., Lübke, S., & Hasselkuß, M. (2018). Social innovations in the German energy transition: an attempt to use the heuristics of the multi-level perspective of transitions to analyze the diffusion process of social innovations. Energy, Sustainability and Society, 8(1), 8.

Liedtke, C., Baedeker, C., Hasselkuß, M., Rohn, H., & Grinewitschus, V. (2015). User-integrated innovation in Sustainable LivingLabs: an experimental infrastructure for researching and developing sustainable product service systems. Journal of Cleaner Production, 97, 106-116.

Trempler, K., Hasselkuß, M., Heckersbruch, C. M., Gräsel, C., Baedeker, C., & Schneidewind, U. (2014). Implementation von Bildungsinnovationen in Netzwerken – Analyse von Schul-Unternehmens-Kooperationen. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 17(S5), 79-95.

 

Beiträge in Sammelbänden

Baedeker, C., Hasselkuß, M., Heckersbruch, C., Jasiok, S., & Liedtke, C. (2017). Nachhaltige Gesellschaftstransformation durch regionale Netzwerke gestalten – das Beispiel von Lernpartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen. In Rückert-John, J., & Schäfer, M. (Hrsg.), Governance für eine Gesellschaftstransformation (S. 209-234). Wiesbaden: Springer VS.

Hasselkuß, M., Baedeker, C., & Liedtke, C. (2017). Social practices as a main focus in living lab research. In Keyson D., Guerra-Santin O., Lockton D. (Eds.), Living Labs. Design and Assessment of Sustainable Living (pp. 23-34). Cham: Springer.

Baedeker, C., Hasselkuß, M., & Buhl, J. (2017). Actor and network analysis. In Keyson D., Guerra-Santin O., Lockton D. (Eds.), Living Labs. Design and Assessment of Sustainable Living (pp. 191-203). Cham: Springer.

 

Weitere Beiträge

Singer-Brodowski, M., Hasselkuß, M., Bliesner-Steckmann, A.,  Baedecker, C. (2014). Netzwerke der Bildung für nachhaltige Entwicklung als soziale Innovation in der Stadt- und Regionalentwicklung. Planung neu denken, PND online, 2(2014), Schwerpunkt: Transition. http://www.planung-neu-denken.de/content/view/295/41

Vorträge

Wallraff, M., Wascher, E., & Hasselkuß, M. (2018). Transdisziplinäre Forschung: Wissenschaft, Kommunen und Zivilgesellschaft. Reflexion eines real-experimentellen Ansatzes zum Aufbau zweier kommunaler Labore sozialer Innovation. Vortrag auf dem TRUST-ARL-Promotionskolleg „Räumliche Transformation: Prozesse, Konzepte, Forschungsdesign", Hannover, 24. Mai 2018.

Hasselkuß, M. (2018). KoSI-Lab Wuppertal - Pilot cases: developing new social practices for urban transitions“. IST Conference 2018 „Reconfiguring Consumption and Production Systems“, University of Manchester, 12-13. Juni 2018.

Hasselkuß, M. (2016): Netzwerkentwicklung durch transformative Forschung als soziale Innovation? Das Beispiel Bildung für nachhaltige Entwicklung. Beitrag zum Kongress „Innovationen für die Gesellschaft – Neue Wege und Methoden zur Entfaltung des Potenzials sozialer Innovationen“. Berlin, 21. September 2016.

Hasselkuß, M., & Baedeker, C. (2014). Institutionalisierung von ‚Bildung für Nachhaltige Entwicklung‘ durch Netzwerkbildung -  eine empirische Untersuchung von Schul-Unternehmens-Lernpartnerschaften. Ringvorlesung im Rahmen der Vorlesungsreihe „Zukunft gestalten - Verantwortung übernehmen“, Leuphana Universität Lüneburg, 10. Juni 2014.

Hasselkuß, M., Baedeker, C., & Trempler, K. (2014). Mixed-methods Design für eine strukturationstheoretische Netzwerkanalyse – Wechselwirkung von Machtkonstellationen und Inhalten im BNE-Beispielnetzwerk KURS21 e.V. Beitrag zu einem Forschungsforum auf dem 24. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Humboldt-Universität zu Berlin, 12. März 2014.

Hasselkuß, M. (2013). Netzwerke im Diffusionsprozess der sozialen Innovation ‚Bildung für Nachhaltige Entwicklung‘. Vortrag auf der Nachwuchstagung „Bildung für Nachhaltige Entwicklung – theoretische, konzeptuelle und empirische Perspektiven“, Universität Bern, 8. und 9. November 2013.

Hasselkuß, M., & Baedeker, C. (2013). Wie können Bildungsnetzwerke institutionalisiert werden? Erfolgsfaktoren eines regionalen BNE-Netzwerks. Impulsvortrag „Zukunftslabor Bildungsnetzwerke“ - Bildung vernetzen - Netzwerke bilden, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, 25. Oktober 2013, Berlin.