Julia Niemann

Julia Niemann

Julia Niemann ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Bildungsforschung, Arbeitseinheit Bildungssystem- und Schulentwicklungsforschung, am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Duisburg-Essen.


Adresse
Anschrift
 
Universitätsstr. 2
45141 Essen
Raum
S06 S06 B81
 
Bildungswissenschaften
Sprechzeit
nach Vereinbarung
Telefon
+49 201 183 6136 (D: 0203/379-*, E: 0201/183-*)
Fax
+49 201 183 3093
  • Projektmitglied Institut für Erziehungswissenschaft

Sprechstunde

Nach Vereinbarung.

Vita

seit Januar 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Arbeitsgruppe Bildungsforschung der Universität Duisburg-Essen im Projekt „Potenziale entwickeln – Schulen stärken“ (Prof. Dr. Isabell van Ackeren, Prof. Dr. Heinz Günter Holtappels)
seit März 2013 freiberufliche Trainerin für interkulturelle Kompetenz, u.a. für Lehr- und päd. Fachkräfte
seit Mai 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Duisburg-Essen im Bund-Länder-Programm „Bildungsgerechtigkeit im Fokus“
Aufgabe: Koordination des Mentoringprogramms im Lehramt
seit Mai 2011 freie Mitarbeiterin  in der Landesweiten Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LaKI) (ehem. RAA Hauptstelle) Dortmund
Aufgaben: Koordination und mediale Begleitung der Qualifizierungsmaßnahme „Sprachschätze“ zum Thema Durchgängige Sprachbildung im Kontext interkultureller Schulentwicklung an Grundschulen
Februar 2011 - April 2011 Praktikum in der Regionalen Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien (RAA) im Ressort für Zuwanderung und Integration der  Stadt Wuppertal, Mitarbeit im Projekt „Ein Quadratkilometer Bildung“
August 2010 - Januar 2012 Master-Studium „Interculturele Communicatie“ an der Universiteit Utrecht
Schwerpunkte: Spanische Sprache & Kultur, Unternehmenskommunikation
Oktober 2006 -  Oktober 2009 Bachelor-Studium „Kulturwirt” an der Universität Duisburg-Essen
Schwerpunkte : Spanische Sprache & Kultur, Wirtschaftswissenschaften

 

Projekte

  • 2015 - 2017: Potenziale entwickeln – Schulen stärken. Ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt in der Region Ruhr, gefördert durch die Stiftung Mercator, in Kooperation der TU Dortmund (Prof. Dr. Heinz Günter Holtappels) und der Universität Duisburg-Essen (Prof. Dr. Isabell van Ackeren).

Publikationen

Niemann, J. (2014): Managing Mentoring Concepts of Educational Sciences at the University of Duisburg-Essen. In: Zeitschrift für Hochschulentwicklung 9 (2014), Nr.1, 36-44.