Dr. Kathrin Racherbäumer

Dr. Kathrin Racherbäumer ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Bildungsforschung am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Duisburg-Essen. Derzeit vertritt sie die Professur Schulforschung mit dem Schwerpunkt Unterrichtsentwicklung an der Universität zu Köln.

Ihre Schwerpunkte in Lehre und Forschung sind Schul- und Unterrichts(entwicklungs)forschung im Kontext von Bildungsgerechtigkeit, Inklusion und Heterogenität.

Kathrin Racherbäumer ist Mitglied bei SHIP.

 

 


Adresse
Anschrift
 
Universitätsstr 2
45141 Essen
Raum
S06 S06 C16
 
Bildungswissenschaften
Sprechzeit
n.V. - beurlaubt im WS 18/19
Telefon
+49 201 183 6228 (D: 0203/379-*, E: 0201/183-*)
Fax
+49 201 183 4267

    Aktuelles

    Kathrin Racherbäumer vertritt im WS 2018/19 die Professur Schulforschung mit dem Schwerpunkt Unterrichtsentwicklung an der Universität zu Köln. 

    Vor diesem Hintergrund bietet sie derzeit keine regelmäßigen Sprechstunden an. Bitte melden Sie sich per E-Mail, um einen Termin zu vereinbaren.

    Bachelor- & Masterarbeiten

    Fr. Dr. Racherbäumer nimmt für das WS 18/19 keine Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiteten mehr an.

    Vita

    seit Oktober 2018 Vertretung der Professur Schulforschung mit dem Schwerpunkt Unterrichtsentwicklung an der Universität zu Köln
    Oktober 2016 -
    Oktober 2018
    Vertretung der Professur „Inklusive Pädagogik und Diversität" am Institut für Pädagogik der Universität Duisburg-Essen
    seit November 2013 Leitung des Projektes KoPiP
    seit Oktober 2013 Projektkoordinatorin des Projektes Sprachsensible Schulentwicklung

    November 2011 -
    November 2013

    Projektkoordinatorin des Projektes Strategien der Qualitätsentwicklung von Schulen in schwieriger Lage
    seit Dezember 2009 Leitung des Projektes indive
    Dezember 2008 Promotion Dr. phil., Erziehungswissenschaft
    Dissertationsthema: Hochbegabte Schulanfänger und Schulanfängerinnen
    Gutachter: Prof. Dr. Elke Nyssen / Prof. Dr. Annemarie Fritz Stratmann
    (Gesamtprädikat: magna cum laude)
    November 2006 –
    Dezember 2009
    Wiss. Mitarbeiterin der Fakultät Bildungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen mit dem Aufgabenbereich der Projektkoordination von indive
    Mai 2005 -
    März 2011
    Wiss. Mitarbeiterin im Zentrum für Lehrerbildung
    Oktober 2004 - April 2005 Wiss. Hilfskraft d. AG Schulpädagogik (Prof. Dr. E. Nyssen)
    September 2004 Diplom (Pädagogik) mit der Note 1,0
    Oktober 1997 -
    September 2004
    Studium Diplom Pädagogik an der Universität Duisburg Essen

    Forschungsschwerpunkte

    • Rekonstruktive Schul- und Unterrichts(entwicklungs)forschung im Kontext von Bildungsgerechtigkeit, Inklusion und Heterogenität
    • Bildungsbiographieforschung
    • Professionsforschung
    • Übergänge im Bildungssystem
    • (Hoch)Begabungsforschung

    Laufende Projekte

    Digitale Schulentwicklung in Netzwerken. Gelingensbedingungen schulübergreifender Kooperation bei der digitalen Transformation (DigiSchulNet). Gemeinsam mit Prof. Dr. Isabell van Ackeren, Prof. Dr. Michael Kerres und Dr. Kathrin Racherbäumer. Gefördert durch das BMBF. Laufzeit 2019-2021

    GEMS-E II. Governanceforschung in der Schulentwicklung. Gemeinsam mit Dr. Nina Bremm und Dr. Joachim Herrmann (bildung.komplex). Gefördert vom Berliner Senat. Laufzeit 2018-2020.


    Exklusion inklusive?! - Bildungsbiographische Betrachtungen zu Bildungsverläufen von Kindern mit besonderem Förderbedarf an Förderschulen.

    Kontextsensible Professionalisierung im Praxissemester. Gemeinsam mit Dr. Anke Liegmann und Prof. Dr. Isabell van Ackeren. Informationen zum Projekt finden Sie hier

    Abgeschlossene Projekte

    • Forschungsprojekt: "Sprachsensible Schulentwicklung" gemeinsam mit Dr. Denise Demski und Prof. Dr. Isabell van Ackeren. Informationen zum Projekt finden Sie hier
    • Forschungsprojekt: Individualisiert Lehren im Übergang (gefördert durch MERCUR)
    • Forschungsprojekt: Strategien der Qualitätsentwicklung von Schulen in schwieriger Lage (BMBF)
    • Forschungsprojekt „Zentrale Prüfungen und individuelle Förderung“ gemeinsam mit Dr. Svenja Mareike Kühn
    • Forschungsprojekt „Zum Theorie-Praxistransfer in universitäre Praktika“ gemeinsam mit Dr. Anke B. Liegmann
    • Kooperationsprojekt indive (zusammen mit Prof. Stephan Hußmann, IEEM Dortmund)

    Publikationen

    Monographie

    Bremm, N./Racherbäumer, K. (i.V.): Bildungsgerechtigkeit inklusiv. Kohlhammer.

    Racherbäumer, K. (2009): Hochbegabte Schulanfänger und Schulanfängerinnen. Eine explorative Längsschnittstudie zum Übergang hochbegabter Kinder vom Kindergarten in die flexible Schuleingangsstufe NRW. Münster: Waxmann

    Herausgeberbände

    Liegmann, A. B./Mammes, I./Racherbäumer, K. (Hrsg.) (2014): Facetten von Übergängen im Bildungssystem. Nationale und internationale Ergebnisse empirischer Forschung. Münster: Waxmann.

    Hußmann, S./Liegmann, A./Nyssen, E./Racherbäumer, K./Walzebug, C. (2008): individualisieren – differenzieren – vernetzen. Tagungsband zur interdisziplinären Auftakttagung des indive-Projektes. Franzbecker Verlag Hildesheim

    Beiträge in Fachzeitschriften und Sammelbänden (peer reviewed)

    Liegmann, A./ Racherbäumer, K./Drucks, S. (2018): Studentische Dispositionen zum forschenden Lernen. In: Leonhard, T.; Kosinar, J.; Reintjes, C.: Praktiken und Orientierungen in der Lehrerbildung. Klinkhardt

    Bremm, N./Racherbäumer, K. (2017): Intersectionality and social space: Educational justice in deprived schools. Improving Schools. Thousand Oakes. SAGE. S. 5-18

    Ackeren, I. van/Bremm, N./Racherbäumer, K. (2017): Nichttraditionelle Studierende im Studieneingang. Befunde und Herausforderungen für adaptive Strategien und Maßnahmen. In: Kohler, J., Pohlenz, P., Schmitt, U. (Hrsg.), Handbuch Qualität in Studium und Lehre. Berlin, DUZ Verlags- und Medienhaus GmbH.

    Bremm, N./ Racherbäumer, K./ van Ackeren, I. (2017): Bildungsgerechtigkeit als Ausgangspunkt und Ziel einer inklusiven und ungleichheitsreflexiven Schul- und Unterrichtsentwicklung. Eine theoretische und empirische Fundierung im Kontext von Forschung in sozial deprivierter Lage. In: Lütje-Klose, B., Miller, S., Schwab S., Streese, B. (Hrsg): Inklusion: Profile für Schule und Unterricht in Deutschland, Österreich und der Schweiz. S. 57-74

    Demski, D./Racherbäumer, K. (2017): What data do practitioners use and why? Evidence from Germany comparing schools in different contexts, Nordic Journal of Studies in Educational Policy, DOI: 10.1080/20020317.2017.1320934.

    Racherbäumer, K. (2017): Rekonstruktionen zu Bedeutung und Funktionen der Lehrer-Schüler-Beziehung aus Sicht von Lehrerinnen und Lehrern an Schulen in sozial benachteiligter Lage. In P. Dobbelstein & V. Manitius (Hrsg.): Schulentwicklungsarbeit in herausfordernden Lagen. Münster: Walmann. S. 123-140.

    Bremm, N./Klein, E.D./Racherbäumer, K. (2016). Schulen in „schwieriger“ Lage?! Begriffe, Perspektiven und Forschungsbefunde. Die Deutsche Schule. (4/2016), S.323-340.

    Liegmann, A.-B./Racherbäumer, K./Do, Minh-Ly (2016): „Also man hat ungefähr ein deutsches Kind pro Klasse“ Zugänge zu Differenzmerkmalen im Rahmen des Praxissemesters. In J. Kosina (Hrsg.): Schulpraktische Professionalisierung: Entwicklungsprozesse angehender Lehrpersonen. Münster: Waxmann.

    Ackeren, I. van/Racherbäumer, K./ Clausen, M./Funke, C. (2016): Herausforderungen für und Bewältigungsstrategien von Lehrkräften an Schulen in sozialräumlich deprivierter Lage. In: Thiel, F. et al. (Hrsg.): „Steuerung im Bildungssystem. Implementation und Wirkung neuer Steuerungsinstrumente und -verfahren im Schulwesen“. Bonn. S. 138-160.

    Demski, D./Racherbäumer, K. (2015): Sprachsensible Schulentwicklung – Einstellungen und Unterrichtspraxis von Lehrkräften. In: Journal Transfer Forschung – Schule (1). S. 68-78.

    Demski, D./Racherbäumer, K. (2015): Principals’ Evidence-based Practice – Findings from German Schools. In: Brauckmann, S., Kuper, H. & Thiel, F. (Hrsg.): New Educational Governance and Management made in Germany. Special Issue, International Journal of Educational Management.

    Racherbäumer, K./Ackeren, I. van (2015): Lehrer-Schüler-Beziehungen als Qualitätskriterium erwartungswidrig guter Schulen in schwieriger Lage. In: Tillack, C./Fetzer, J./Raufelder, D. (Hrsg.): Beziehungen in Schule und Unterricht. Teil 3. Soziale Beziehungen im Kontext von Motivation und Leistung. Immenhausen bei Kassel: Prolog Verlag. S. 51-70.

    Racherbäumer, K. (2014): Individualisierende Unterrichtspraxis – Ein Vergleich von Grundschule und Sekundarstufe I. In: Liegmann, A. B./Mammes, I./Racherbäumer, K. (Hrsg.) (2014): Facetten von Übergängen im Bildungssystem. Nationale und internationale Ergebnisse empirischer Forschung. Münster: Waxmann.

    Racherbäumer, K./ Kohnen, M. (2014): Schulstufenübergreifende Kooperationen von Lehrkräften der Primar- und Sekundarstufe zur Gestaltung anschlussfähiger Bildungsprozesse am Beispiel der Naturwissenschaften und Mathematik. In: Liegmann, A. B./Mammes, I./Racherbäumer, K. (Hrsg.) (2014): Facetten von Übergängen im Bildungssystem. Nationale und internationale Ergebnisse empirischer Forschung. Münster: Waxmann.

    Racherbäumer, K./Ackeren, I. van (2014): Lehrer-Schüler-Beziehungen als Qualitätskriterium erwartungswidrig guter Schulen in schwieriger Lage. In: Schulpädagogik-heute, Online-Halbjahreszeitschrift Beziehungen in Unterricht und Schule, Heft 9 (2014), Prolog-Verlag.

    Racherbäumer, K./Funke, C./Ackeren, I. van/Clausen, M. (2013): Datennutzung und Schulleitungshandeln an Schulen in weniger begünstigter Lage. Empirische Befunde zu ausgewählten Aspekten der Qualitätsentwicklung. In: Die Deutsche Schule 13, Beiheft 12, S. 226-254. Münster: Waxmann.

    Racherbäumer, K./Kühn, S. M. (2013): Zentrale Prüfungen und individuelle Förderung – Gegensatz oder zwei Seiten derselben Medaille. In: Zeitschrift für Bildungsforschung, 3(1), S. 27-45.

    Kühn, S.M./Racherbäumer, K. (2013): Standardisierung und/oder Individualisierung? Empirische Befunde zur Umsetzung von Maßnahmen zur individuellen Förderung im Kontext zentraler Abschlussprüfungen. In: Unterrichtswissenschaft, 41(2), S. 173-190.

    Racherbäumer, K./Bolz, S. (2012): Wettbewerbe, Preise, Qualitätssiegel und Co. Ein Überblick über Typen und Varianten der Auszeichnung von Schüler/innen und  Schulen. In: Die Deutsche Schule 2/2012. S. 119-138.

    Racherbäumer, K./Liegmann, A. (2012): Theorie-Praxis-Transfer: Anspruch und Wirklichkeit in Praxisphasen der Lehrerbildung. In: Hascher, T./ Neuweg, H.-G.: Forschung zur (Wirksamkeit der) LehrerInnenbildung. Wien: LIT-Verlag.

    Weitere Beiträge in Fachzeitschriften und Sammelbänden

    Racherbäumer, K. (in Vorbereitung): Bildungsverläufe von Kindern mit besonderem Förderbedarf an Förderschulen.

    Racherbäumer, K./van Ackeren, I. (in Vorbereitung): Sprachsensible Schulentwicklung aus der Perspektive von Schulleitungen. In Friedrichs Jahrhefte 

    Ackeren, I. van, Bremm, N. & Racherbäumer, K. (im Erscheinen). Студенты первого поколения в немецкой системе высшего образования. Эмпирические данные, теоретические объяснения и стратегии компенсационных мер. (Bildungsaufsteiger im deutschen Hochschulsystem. Empirische Befunde, theoretische Erklärungsansätze und kompensatorische Handlungsstrategien). ЛИЧНОСТЬ. КУЛЬТУРА. ОБЩЕСТВО (Personality. Culture. Society. Journal of the Institute of Philosophy of the Russian Academy of Sciences).

    Racherbäumer, K. (in Vorbereitung): Fallvergleichende Rekonstruktionen der Lehrer-Schüler-Interaktion im Vergleich von Förderschulen zu inklusiven Regelschulen.

    Racherbäumer, K. (in Vorbereitung): Bildungsbiographien von Kindern mit Fluchterfahrungen.

    Bremm, N./Racherbäumer, K. (2017): Offener Unterricht an Schulen in sozial deprivierter Lage?! In: GGG NRW e.V. 2017/2. S. 11-14.

    Liegmann, A./ Racherbäumer, K. (2017): Diversität als Professionalisierungsanlass im Praxissemester. In Lina Pilypaite & Hans-Stefan Siller (Hrsg.): Schulpraktische Lehrerprofessionalisierung als Ort der Zusammenarbeit. Wiesbaden: Springer VS. S. 247-255.

    Demski, D./Racherbäumer, K./Ackeren, I. van (2016): Heterogenität und Mehrsprachigkeit wertschätzen. Befunde aus der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts Sprachsensible Schulentwicklung. In: UNIKATE, 49, S. 68-77.

    Ackeren, I. van/Bremm, N./Eiden, S./Neumann, C./Racherbäumer, K./Holtappels, H.G./Hillebrand, A./Kamarianakis, E./Webs, T. (2016): Potenziale entwickeln – Schulen stärken. Forschungs- und Entwicklungsprojekt für Schulen an benachteiligten Standorten in der Metropole Ruhr. In: SchulVerwaltung Nordrhein-Westfalen. Zeitschrift für Schulentwicklung und Schulmanagement 27, H. 2, S. 41-42.

    Racherbäumer, K. (2016): Die chancengerechte, heterogenitätssensible Kulturschule?! Heterogenität, Inklusion und individuelle Förderung im Kontext des Kulturschulkonzepts. In: Fuchs, M./ Braun, T.: Die Kulturschule und kulturelle Schulentwicklung. Münster: Waxmann. S. 67-105. 

    Racherbäumer, K./Ackeren, I. van: Was ist eine (gute) Schule in schwieriger Lage? Befunde einer Studie im kontrastiven Fallstudiendesign. In: Fölker, L./Hertel, Thorsten/Pfaff, N. (Hrsg.): Brennpunkt (-) Schule. - Analysen, Probleme und Perspektiven zur schulischen Arbeit in segregierten Quartieren. Verlag Barbara Budrich. S. 189-208.

    Racherbäumer, K./Ackeren, I. van (2014): Schulleitungen als Change Agents an erwartungswidrig guten Schulen in schwieriger Lage. In: SchulVerwaltung Hessen/Rheinland-Pfalz 19 (1). S. 21-24.

    Steinfeld, J./Mammes, I./Racherbäumer, K. (2013): Lernprozessbegleitung als Gestaltungselement der individuellen Förderung. In: Kopp, B./Martschinke, S./Munser-Kiefer, M./Haider, M./ Kirschhock, E./Ranger, G./Renner, G. (Hrsg.): Individuelle Förderung und Lernen in der Gemeinschaft. Jahrbuch Grundschulforschung, Bd. 17. Wiesbaden: VS Verlag.

    Kohnen, M. /Racherbäumer, K. (2013): Übergänge ohne Brüche?! Individualisierter Unterricht im MINT Bereich. In: Bernholt, S. (Hrsg.):  Inquiry - based Learning – Forschendes Lernen. Tagungsband der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik. Hannover 2012. Online unter: http://www.gdcp.de/images/tagungsbaende/ GDCP_Band33.pdf. S. 455 – 458.

    Racherbäumer, K./Funke, C./van Ackeren, I./Clausen, M. (2013): Schuleffektivitätsforschung und die Frage nach guten Schulen in schwierigen Kontexten. In: Becker, R./ Schulze, A. (Hrsg.): Bildungskontexte. Wiesbaden: Springer Fachmedien Verlag. S. 239-267

    Racherbäumer, K./Funke, C./van Ackeren, I. (2013): Forschungsfeld „Schulen in schwieriger Lage“. Erste Befunde eines Projekts in der Metropole Ruhr. In: SchulVerwaltung NRW (24) 1, S. 24-26.

    Racherbäumer, K. (2012): Individualisiert Lehren im Anfangsunterricht?! In: Hellmich, F. (Hrsg.): Bedingungen und Perspektiven des Lehrens und Lernens in der Grundschule. Wiesbaden. VS Verlag

    Racherbäumer, K. (2011): Rezension zu: Einsiedler, Wolfgang (Hrsg.) (2011): Unterrichtsentwicklung und Didaktische Entwicklungsforschung. In: Die Deutsche Schule, 2011(3)

    Kühn, S. M./Racherbäumer, K. (2011): Von Daten zu Taten. Oder: Wie können Schulen die Ergebnisse internationaler Schulleistungsstudien für sich nutzbar machen? In: schulmanagement, (32) 4

    Racherbäumer, K. (2011): Hochbegabte Kinder im Übergang vom Kindergarten in die Grundschule. In: Kucharz, D./Irion, T./Reinhoffer, B. (Hrsg.): Grundlegende Bildung ohne Brüche. Wiesbaden: VS Verlag   

    Hußmann, S./Liegmann, A./Racherbäumer K./Walzebug, C. (2009): indive – Individualisierung von Lehr-Lernprozessen im Netzwerk von Schule und Hochschule. In: Berkemeyer,N./ Kuper, H./ Manitius, V./ Müthing, K. (Hrsg.): Schulische Vernetzung. Eine Übersicht zu aktuellen Netzwerkprojekten. Münster: Waxmann Verlag

    Racherbäumer, K. (2008): Diagnose und Förderung von Arbeits- und Lerntechniken durch Portfolios. In: Hußmann, S./Liegmannn, A./ Nyssen, E./ Racherbäumer, K./Walzebug, C. (Hrsg.): individualisieren – differenzieren – vernetzen. Tagungsband zur interdisziplinären Auftakttagung des indive-Projektes. Franzbecker Verlag Hildesheim

    Poster & Vorträge

    Bremm, N. & Racherbäumer, K. (2018): Evidenzorientierte Netzwerkarbeit mit Schulen. Vortrag und Workshop im Rahmen der 1. Transferwerkstatt der Sektion für Schulforschung und Schulentwicklung der ÖFEB, Innsbruck, 05.10.2018.

    Racherbäumer, K. (2018): Exclusive educational biographies. Subjectivation processes from mainstream to special schools. Paper presented at ECER 2018. Bolzano, 06.09.2018.

    Racherbäumer, K./ Bremm, N./ van Ackeren, I. (2018): Universities as differential Development Milieus. The relationship between Students Dropout and Subject- and University Culture. Poster presented at ECER 2018. Bolzano, 05.09.2018.
     

    Liegmann, A./ Racherbäumer, K./Drucks, S. (2018): Forschend Lernen?! Transformationen von Orientierungsrahmen vom Praxissemester bis in den Vorbereitungsdienst. DGFE Kongress, Essen, 21.03.2018

    Racherbäumer, K./Bremm, N./ van Ackeren, I. (2018): Hochschulen als differenzielle Entwicklungsmilieus. Der Zusammenhang zwischen Studienabbruch, Fach- und Universitätskultur. DGFE Kongress, Essen, 20.03.2018

    Racherbäumer, K. (2018): „Bewegung in der pädagogischen Beziehung“. Moderation des Symposiums auf dem DGFE Kongress, Essen 19.03.2018

    Drucks, S./ Liegmann, A.B./ Racherbäumer, K.: Praktiken der Aneignung im Praxissemester - Dispositionen für und Einflussnahmen auf "Forschendes Lernen." Vortrag im Rahmen der DGFE Sektionstagung, 07. September 2017 in Solothurn/Schweiz.

    Racherbäumer, K.: Gelingensfaktoren sprachsensibler Schulentwicklung. Vortrag auf der Tagung zur Verstetigung der sprachsensiblen Schulentwicklung, 30. März 2017 in Essen.

    Racherbäumer, K.: Inklusionsverständnisse und Konsequenzen für Lehrer*innenbildung. Vortrag im Rahmen des Forschungskollegs „Inklusionsbegriffe - Erkenntnisstand, Antagonismen, Forschungsimplikationen“. Universität Duisburg-Essen, 28. November 2016.

    Liegmann, A.B./ Racherbäumer, K./ Do, Minh-Ly: Das Praxissemester als Lerngelegenheit im Lehramtsstudium. Vortrag auf dem 25. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Kassel, 16. März 2016.

    Demski, D./ Racherbäumer, K./ Ackeren, I. van: Sprachsensible Schul- und Unterrichtsgestaltung? Ein Perspektivenvergleich zwischen Lehrkraft- und Schüler*innensicht. Vortrag auf dem 25. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Kassel, 15. März 2016.

    Racherbäumer, K./ Ackeren, I. van (2015): Erwartungswidrig gute Schulen in sozialräumlich benachteiligter Lage. Ringvorlesung „Migration und Bildung“ der Westfälischen Wilhelms-Universität, der Fachhochschule Münster, der Katholischen Hochschule Münster und des Kommunalen Integrationszentrums der Stadt Münster. Münster, 19. Mai 2015.

    Liegmann, A. B./Racherbäumer, K./Ackeren, I. van (2015). Kontextsensible Professionalisierung im Praxissemester. Bilden standortspezifische Faktoren der Ausbildungsschule differentielle Lernmilieus für Praktikant/innen? Vortrag im Rahmen des Forums „Lernen im Praxissemester: Forschungsansätze zu einer neuen Praxisphase der Lehrerbildung in NRW“ beim Internationalen Kongresses „Lernen in der Praxis“ in Brugg/Windisch (Schweiz) 5. Mai 2015.

    Liegmann, A.B./Racherbäumer, K./Ackeren, I. van (2015). Lernen im Praxissemester – Kontextabhängige Entwicklung von Reflexionskompetenz im Kompetenzbereich „Umgang mit Heterogenität“. Posterbeitrag zur Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung in Bochum, März 2015.

    Demski, D./Racherbäumer, K./Ackeren, I. van (2015): Sprachsensible Unterrichts- und Schulentwicklung – eine Frage der Einstellung? Vortrag auf der 3. Jahrestagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Bochum, 11. März 2015.

    Ackeren, I. van/ Demski, D. /Racherbäumer, K. (2015): Sprachsensible Schulentwicklung – erste Befunde der wissenschaftlichen Begleitung. Vortrag auf der Meilensteintagung des Projekts „Sprachsensible Schulentwicklung“, Dortmund, 11. März 2015.

    Funke, C./Racherbäumer, K./Ackeren, I. van./Clausen, M. (2013): Quality Development Strategies of German Schools in Disadvantaged Circumstances. Vortrag auf dem Jahreskongress der American Educational Research Association (AERA) in San Francisco, California, USA 2013.

    Racherbäumer, K./Funke, C./ van Ackeren, I. van/Clausen, M. (2012): Improving Schools in Challenging Circumstances. A Comparative Case Study at Eight German Schools. Vortrag im Rahmen des Symposiums: Schools in Challenging Circumstances. European Conference of Education and Research (ECER), Cadiz 2012

    Racherbäumer, K. (2012): Schools in Challenging Circumstanstances. Thematische Einführung und Leitung des Symposiums im Rahmen der European Conference of Education and Research (ECER), Cadiz 2012

    Kohnen, M./Racherbäumer, K. (2012): Individualisierendes Lehren im Übergang. Vortrag auf der Gesellschaft für Didaktik und Chemie Tagung, Hannover 2012

    Racherbäumer, K. (2012): Individualized teaching in transitions. An Empirical Study of Teachers’ Activities During Transition. Vortrag im Rahmen der AERA in Vancouver April 2012

    Funke, C./Racherbäumer, K./Ackeren, I. van/Clausen, M. (2012): Schools In Challenging Circumstances: A Comparative Case Study at Eight German Schools. Vortrag im Rahmen der AERA in Vancouver April 2012

    Funke, C./Racherbäumer, K./Ackeren, I. van/Clausen, M. (2012): Schulentwicklung in schwieriger Lage. Vortrag im Rahmen der Arbeitsgruppe Schulen in schwieriger Lage im Rahmen der DGFE in Osnabrück 2012

    Racherbäumer, K. (2011): Individualisiert Lehren im Anfangsunterricht. Vortrag im Rahmen der DGFE-Grundschultagung 2011 in Paderborn.

    Racherbäumer, K./Kühn, S. M. (2011): Individuelle Förderung und Zentrale Prüfungen – Gegensatz oder zwei Seiten derselben Medaille? Posterbeitrag im Rahmen der AEPF 2011 in Klagenfurt.

    Racherbäumer, K./Liegmann, A. (2011): indive – Ein Praxisphasenprojekt zum individualisierenden Lehren und Lernen. Vortrag im Rahmen der Tagung zur Wirksamkeit der LehrerInnenbildung in Salzburg 2011

    Racherbäumer, K. (2010): Hochbegabte Kinder im Übergang vom Kindergarten in die Grundschule. Vortrag im Rahmen der DGFE-Grundschultagung 2010 in Weingarten

    Racherbäumer, K./Liegmann, A. (2009): Umgang mit Heterogenität als Kompetenzbereich in der universitären Lehrerbildung. Posterpräsentation im Rahmen der  Tagung der Arbeitsgemeinschaft für empirisch pädagogische Forschung KBBB Landau 2009

    Racherbäumer, K./Liegmann, A. (2008): Individualized teaching and learning. Vortrag im Rahmen der European Conference on Educational Research (ECER) in Götheborg, Schweden 2008.

    Liegmann, A./Racherbäumer, K. (2006): Individualisierendes Lehren und Lernen in der Lehrerausbildung - das Projekt EMiS. Vortrag auf der Fachtagung d ZeUS Göttingen September 2006 „Professionell Lehren - Erfolgreich Lernen"

    Auszeichnungen

    • Auszeichnung im Rahmen des Dies Academicus der Uni DUE für das beste Diplom (Gesamtnote 1,0) im Fachbereich Bildungswissenschaften/Diplom Pädagogik

    Mitgliedschaften

    • American Educational Research Association (AERA)
    • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGFE)
    • Deutscher Hochschulverband (DHV)
    • Interdisziplinäres Zentrum für Bildungsforschung (IZfB)
    • Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT)