Angebote für Schulklassen

Alle Informationen auf einen Blick Anfragen und Terminbuchung

Anfragen können gerne per Email an die folgende Adresse gerichtet werden: biolehrlernlabor@uni-due.de

Angepasstheit von Tieren an ihre Umwelt

Zielgruppe: Jahrgangsstufe 5 und 6

Dauer: ca. 9:00 - 13:00 Uhr

Wenn Sie Ihren Schülerinnen und Schülern ermöglichen möchten in Kleingruppen mit Biologie Lehramtsstudierenden zu experimentieren, dann ist ein Besuch  Lehr-Lern-Labor  möglicherweise interessant für Sie. Die Schülerinnen und Schüler erhalten hier die Möglichkeit eigenständig zu dem Thema „Angepasstheit von Tieren an ihre Umwelt“ zu experimentieren. Dabei werden sie durch Lehramtsstudierende unterstützt, die sich intensiv fachlich und didaktisch darauf vorbereitet haben.

Durch die ansprechenden Experimente und die individuelle Betreuung können die Kinder Fachwissen und experimentelle Fähigkeiten im Sinne der naturwissenschaftlichen Erkenntnisgewinnung erwerben. Außerdem möchten wir allgemein das Interesse für die Biologie und das naturwissenschaftliche Experimentieren der Kinder fördern.

Ansprechperson: Friederike Vogt

Forschendes Lernen mit Tablets

Zielgruppe: Jahrgangsstufe 8 und 9

Dauer: ca. 9:00 - 13:00 Uhr

Ein Kernanliegen des Biologieunterrichtes ist die Förderung im Kompetenzbereich Erkenntnisgewinnung. Ihre Schüler sollen Experimente selbstständig planen und durchführen und dabei die Schritte der naturwissenschaftlichen Erkenntnisgewinnung anwenden.

An einem spannenden Experimentiertag vertiefen ihre Schülerinnen und Schüler Fähigkeiten im Bereich Erkenntnisgewinnung, dabei profitieren sie von einem innovativen Lernmaterial und einer sorgfältigen individuellen Betreuung.

Die Schülerinnen und Schüler lernen im Bereich Erkenntnisgewinnung beim selbständigen Experimentieren zu den exemplarischen Themen UV-Schutz und Hefe-Metabolismus.

Ansprechperson: Katja Löppenberg

Nachweis von Allergenen mit PCR und Gelelektrophorese

Zielgruppe: Oberstufe

Dauer: ca. 9:00 - 16:00 Uhr

An diesem Experimentiertag stehen die klassischen gentechnischen Methoden der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) und Gelelektrophorese im Fokus. Die Schülerinnen und Schüler untersuchen selbstständig Pralinen auf Spuren verschiedener Nüsse.

Nach einer Einführung in den Umgang mit Mikropipetten vervielfältigen sie mithilfe der PCR spezifische Abschnitte der Ausgangs-DNA. Durch eine Gelelektrophorese werden die DNA-Abschnitte aufgetrennt und gefärbte DNA-Banden werden unter Blaulicht-LED sichtbar gemacht.

Die Lernmaterialien für die Experimente wurden zur Anwendung auf Tablets entwickelt. Deshalb steht allen Schülerinnen und Schülern für den Experimentiertag ein eigenes iPad zur Verfügung.

Ansprechperson: Markus Bergmann