Vertretung der Professur für Inklusive Pädagogik und Diversität

Porträtfoto von Dr. Miklas Schulz

Dr. phil. Miklas Schulz

Kontaktdaten:

Raum: S06 S05 A07
Telefon: 0201-183-5874
E-Mail: miklas.schulz@uni-due.de

Arbeitsschwerpunkte/Lehrgebiete:

  • Disability Studies/Critical Blindness Studies
  • Praxistheoretisch fundierte Diversität, Intersektionalität und Differenz (in der Lehrkräftebildung)
  • Körper, Sinne  und Medien in der Inklusion
  • Dispositivanalyse, rekonstruktive Forschungsansätze und (Auto-) Ethnografie

Werdegang:

seit 04/2019
Vertretung der Professur Inklusive Pädagogik und Diversität, Institut für Erziehungswissenschaft  an der Universität Duisburg-Essen

seit 09/2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoc) am Institut für Sonderpädagogik der Leibniz Universität Hannover, Abteilung Allgemeine Behindertenpädagogik / Soziologie der Behinderung (Prof. Dr. Bettina Lindmeier; beurlaubt)

09/2017 – 12/2018
Stellenanteil in der Leibniz School of Education (Dachverband der Lehrerbildung an der Leibniz Universität Hannover), Bereich Forschung

11/2016
Promotion im Fach Soziologie an der Leuphana Universität Lüneburg. Titel „Hören als Praxis. Sinnliche Wahrnehmungsweisen technisch (re-)produzierter Sprache“ (summa cum laude), Gutachter Prof. Dr. Dominik Schrage, Zweitgutachter Prof. Dr. Günter Burkart, Drittgutachter Prof. Dr. Götz Bachmann

09/2013 – 08/2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Diversitätsforschung an der Georg-August-Universität Göttingen (Prof. Dr. Andrea D. Bührmann)

09/2011 – 05/2014
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im "Moving Image Lab" des Innovationsinkubators der Leuphana Universität Lüneburg

10/2010 – 09/2011
Stipendiat der „Stiftung zur Förderung hochbegabter Sinnes- und Körperbehinderter“

04/2010 – 11/2016
Berufsbegleitendes Promotionsstudium (Teilzeit) im Fach Soziologie an der Leuphana Universität Lüneburg

03/2008 – 04/2009
Teilnahme an der Blindentechnischen Grundausbildung der Blindenstudienanstalt in Marburg

04/2002 – 02/2008
Magisterstudium der Fächer Medien- / Kommunikationswissenschaft und Soziologie an der Georg-August-Universität Göttingen. M. A. Magisterarbeit: „Der Medienbegriff bei Walter Benjamin“ (Note 1,0)

10/2001 – 03/2002
Magisterstudium im Fach Kunstgeschichte an der Goethe-Universität Frankfurt/M.

Funktionen und Mitgliedschaften:

  • Gutachter für die FQS und das Journal für Psychologie (Schwerpunkt Disability Studies)
  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)
  • Mitglied im Deutschen Verein für Blinde und Sehbehinderte in Studium und Beruf (DVBS)
  • Mitglied im Diversity Rat der Leibniz Universität Hannover
  • Mitglied im Interdisziplinären Zentrum für Bildungsforschung (IZfB an der UDE)
  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGFE) (in den Sektionen Schulpädagogik und Sonderpädagogik)

Postanschrift: 

Universität Duisburg-Essen
Fakultät für Bildungswissenschaften
Institut für Erziehungswissenschaft
Universitätsstr. 2
45141 Essen