Personenseite von Prof. Dr. Fabian Kessl

Prof. Dr. Fabian Kessl

UDE
Telefon: +49 201 183 3554
Raum: S06 S04 A43
E-Mail: fabian.kessl@uni-due.de
Sprechstunde:

Dienstags, 16.30 - 17.30 Uhr (während der Vorlesungszeit)

 

Lebenslauf

Studium der Erziehungswissenschaft und der politischen Wissenschaften, Universität Heidelberg

1998-2000: Mitglied der Arbeitsgruppe "kleiner Bildungsgipfel" am Erziehungswissenschaftlichen Seminar der Universität Heidelberg

1998/99: Mitarbeit im Evaluationsforschungsprojekt "Studien- und Berufssituation von Magisterstudierenden", Erziehungswissenschaftliches Seminar der Universität Heidelberg

1998-2000: Dozent für Pädagogik, Schule für Logopädie, Universitätsklinikum Heidelberg

1999-2002: Mitglied im DFG-Graduiertenkolleg "Jugendhilfe im Wandel", Universitäten Bielefeld und Dortmund

2000-2008: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Erziehungswissenschaft, AG 8: Soziale Arbeit, der Universität Bielefeld

2001 - 2007: Mitglied der Bielefelder Lesegruppe “Foucault am Küchentisch“

01 – 03/2007 Visiting Scholar am College of Education der University of Illinois at Urbana-Champaign

seit 10/2008: Professur für Theorie und Methoden der Sozialen Arbeit an der Fakultät für Bildungswissenschaften, Institut für Soziale Arbeit und Sozialpolitik der Universität Duisburg-Essen

04 – 07/2012 Gastwissenschaftler an der Royal Holloway, University of London (Stipendium der Heinrich-Hertz-Stiftung Nordrhein-Westfalen)

09/2012 Ruf an die Universität Kassel: Professur für „Sozialpädagogik mit dem Schwerpunkt Theorie und Geschichte“ (W3) / abgelehnt

SoSe 2015 Gastprofessur an der Fakultät für Bildungswissenschaften der Universität Wien

Seit WiSe 2016/17 Reduktion der Arbeitszeit aufgrund von Sorgetätigkeiten (80 %)

nach oben

 

Funktionen und Mitgliedschaften

Seit 2003 Geschäftsführer des Internationalen Online-Journals Social Work & Society (SW&S)

2008 bis 2014 Mitglied des Vorstands der DGfE-Kommission Sozi­alpädagogik (2012-2014 Sprecher)

Seit 2009 Vertrauensdozent der Hans-Böckler-Stiftung

Seit 2010 Mitglied des Arbeitskreises Urbane Systeme, Profilschwerpunkt der Universität Duisburg-Essen

2010-2015 Direktor des Instituts für Soziale Arbeit und Sozialpolitik an der Fakultät für Bildungswis­senschaften, Universität Duisburg-Essen

04/2011 - 03/2015 Sprecher des Promotionskollegs „Widersprüche gesellschaftlicher Integration. Zur Transformation Sozialer Arbeit" (Hans-Böckler-Stiftung)

Seit 2012 Kuratoriumssprecher des Instituts für solidarische Moderne (ISM)

06/2013 Gründung des Methodenzentrums Qualitative Bildungsforschung (MZQB) an der Fakultät für Bildungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen (2013-2014: Mitglied des Gründungsrats)

Seit 2014 Mitglied des Gesamtvorstandes der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

Seit 2016 Mitglied der Enquetekommission "Kinderschutz und Kinderrechte" der Hamburgischen Bürgerschaft

Fachgesellschaften und Beiräte

Mitglied der Sektion Sozialpolitik, Deutsche Gesellschaft für Soziologie

Mitglied des Beirats „Tafel-Monitor: Transformation der Lebensmitteltafeln und ähnlicher exis­tenzunterstützender Angebote im institutionellen Spannungsfeld zwischen Angebot und Nach­frage“, Hochschulen Esslingen und Furtwangen.

Mitglied des Beirats der Neuen Praxis. Zeitschrift für Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Sozialpolitik (NP)

Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift für Diskursforschung

Mitglied des International Advisory Boards von Critical Social Policy (CSP)

Herausgeber des Internationalen Online-Journals Social Work & Society, der Zeitschrift Soziale Passagen und Mitglied der Redaktion Widersprüche 

weitere Gruppen und Netzwerke

Mitglied der Forschungsgruppe „Personenbezogene Wohlfahrtsproduktion“ an der Universität Müns­ter

Mitglied des Experten-Pools am Kompetenzzentrum „Soziale Räume“ der Fachhochschule St. Gallen (CH)

Mitglied des Bielefeld Centers for Education & Capability Research, Universität Bielefeld

 nach oben

 

Publikationen

Hier finden Sie eine Auswahl der aktuellsten Publikationen:

Monografien & Herausgeberschaften (Auswahl)

Der Gebrauch der eigenen Kräfte. Eine Gouvernementalität Sozialer Arbeit, Weinheim & München 2005[PDF]

Erziehung zur Armut? Soziale Arbeit und die „neue Unterschicht“, Wiesbaden 2007 (zusammen mit Christian Reutlinger & Holger Ziegler)[PDF]

Territorialisierung des Sozialen. Regieren über soziale Nahräume, Opladen & Farmington Hills 2007 (zusammen mit Hans-Uwe Otto)[PDF]

Soziale Arbeit ohne Wohlfahrtsstaat? Zeitdiagnosen, Problematisierungen und Perspektiven, Weinheim & München 2008 (zusammen mit Hans-Uwe Otto)

Differenzierung, Normalisierung, Andersheit. Soziale Arbeit als Arbeit mit den Anderen, Wiesbaden 2010 (zusammen mit Melanie Plößer)

Sozialraum – eine Einführung, Wiesbaden 2010/2. Aufl. (zusammen mit Christian Reutlinger; mit einem Beitrag von Ulrich Deinet)

Gesellschaftsbilder Sozialer Arbeit: Eine Bestandsaufnahme, Bielefeld 2012 (zusammen mit Bernd Dollinger, Sascha Neumann & Philipp Sandermann)

Soziale Arbeit und Demokratie, Wiesbaden 2013 (zusammen mit Thomas Geisen, Thomas Olk & Stefan Schnurr)

Urbane Spielräume: Bildung und Stadtentwicklung, Wiesbaden 2013 (zusammen mit Christian Reutlinger)

Soziale Arbeit in der Transformation des Sozialen. Eine Ortsbestimmung, Wiesbaden 2013

Erziehungswissenschaftliche Diskursforschung: Empirische Analysen zu Bildungs- und Erziehungsverhältnissen, Wiesbaden 2015 (zusammen mit Susann Fegter, Antje Langer, Marion Ott, Daniela Rothe & Daniel Wrana

Herausgeber der Buchreihen: "Sozialraumforschung und Sozialraumarbeit" (zusammen mit Christian Reutlinger), "Transformation des Sozialen - Transformation Sozialer Arbeit" (Kollektivherausgeberschaft des HBS-Promotionskollegs "Widersprüche gesellschaftlicher Integration") und „Soziale Arbeit – die Grundlagen"(zusammen mit Elke Kruse, Sabine Stövesand und Werner Thole)

 

Beiträge in Büchern und Zeitschriften (Auswahl)

Das wahre Elend? Die Rede von der “neuen Unterschicht”. In: Widersprüche, 25. Jg., Heft 98, 2005

Sozialpolitische Programmierungen. In: Fabian Kessl, Susanne Maurer, Christian Reutlinger & Oliver Frey (Hrsg.): Handbuch Sozialraum. Wiesbaden, 2005 (zusammen mit Susanne Krasmann)

„Activating Youth Welfare” - an example for the neo-social re-arrangement of German social policy. In: Greg Marston & Catherine McDonald, (Eds.): Analysing Social Policy. A Governmental Approach, Aldershot (Edward Elgar Publishing) 2006

Lebenslanges Lernen oder ununterbrochene Bildung? Eine symptomale Lektüre aktueller Bildungsprogrammatiken. In: Neue Praxis, 36. Jg., Heft 3, 2006 (zusammen mit Martina Richter)[PDF]

Zur politischen Regulation des Begehrens. In: Widersprüche, 27. Jg. Heft 105, 2007 (zusammen mit Holger Ziegler)

„Real ist real und ist nicht real.“ Notate zu aktuellen Konjunkturen eines kritischen Realismus. In: Widersprüche, 28. Jg., Heft 108, 2008

Critical Reflexivity, Social Work, and the Emerging European Post-welfare States. In: European Journal of Social Work, 2009

What's the Use of Studies on Governmentality in Social Work? A Critique on the Critique. In: Peters, Michael A./Maurer, Susanne/Weber, Susanne/Olssen, Michael/Besley, Tina (A.C.) (Hg.): Governmentality Studies in Education, Rotterdam: Sense Publishers 2009

Soziale Arbeit und Tafeln – von der Transformation wohlfahrtsstaatlicher Armutsbekämpfung In: Stephan Lorenz (Hrsg.) Tafelgesellschaft: zum neuen Umgang mit Überfluss und Ausgrenzung. Wiesbaden 2010  (zusammen mit Holger Schoneville)[PDF]

Vom wissenschaftlichen Tätig-Sein oder: Wozu Schreiben? Ein Gespräch unter Mitwirkung von Hannah Arendt. In: Widersprüche, 30. Jg., Heft 115, 2011 (zusammen mit Michael Lindenberg)

Soziale Arbeit – ein monströser Bastard? Eine identitätstheoretische Reflexion. In: Hans Thiersch &  Rainer Treptow (Hrsg.): Identität der Sozialen Arbeit. Neue Praxis Sonderband 12, 2011. Lahnstein[PDF]

Pädagogisierungen – eine vernachlässigte Dimension in der Geschlechterforschung zur gegenwärtigen Transformation von Sozial-, Bildungs- und Erziehungspolitik. In: Rita Casale & Edgar Forster (Hrsg.): Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft, Folge 7/2011: Ungleiche Geschlechtergleichheit. Geschlechterpolitik und Theorien des Humankapitals. Opladen & Farmington Hills 2011 [PDF]

Zivilgesellschaft. In: Hans-Uwe Otto & Hans Thiersch (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit/Sozialpädagogik. München 2011 [PDF]

Sozialraum In: Hans-Uwe Otto & Hans Thiersch (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit/Sozialpädagogik. München 2011 (zusammen mit Christian Reutlinger) [PDF]

Die Analyse von Rationalisierungspraktiken als Perspektive sozialpädagogischer Forschung. In: Bernd Dollinger & Michael Schabdach (Hrsg.) Zugänge zur Geschichte der Sozialpädagogik und Sozialarbeit. Siegen 2011 [PDF]

Warum eigentlich „kritisch“? Eine Kontextualisierung gegenwärtiger Projekte der Kritik in der Sozialen Arbeit. In: Roland Anhorn, Frank Bettinger, Cornelis Horlacher & Kerstin Rathgeb (Hrsg.): Kritik der Sozialen Arbeit – kritische Soziale Arbeit. Wiesbaden: VS [PDF]

„Was vom Tisch der Reichen fällt...“. Zur neuen politischen Ökonomie des Mitleids. In: Widersprüche, 31. Jg., Heft 119/120 (zusammen mit Thomas Wagner)

Die inszenierte Familie: Familialisierung als Risikostruktur sexualisierter Gewalt. In: Sabine Andresen & Wilhelm Heitmeyer (Hrsg.): Zerstörerische Vorgänge. Missachtung und sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in Institutionen. Weinheim/München (zusammen mit Meike Hartmann, Martina Lütke-Harmann & Sabine Reh)

Räumlichkeit in Erziehungs- und Bildungsverhältnissen. In: Ullrich Bauer, Uwe Bittlingmayer & Albert Scherr (Hrsg.): Handbuch Bildungs- und Erziehungssoziologie. Wiesbaden 2012 (zusammen mit Sebastian Dirks) [PDF]

Radikale Reflexivität als zentrale Dimension eines kritischen Wissenschaftsverständnisses Sozialer Arbeit. In: Elke Schimpf & Johannes Stehr (Hrsg.): Kritisches Forschen in der Sozialen Arbeit: Gegenstandsbereiche – Kontextbedingungen – Positionierungen – Perspektiven. Wiesbaden 2012 (zusammen mit Susanne Maurer)

Die „neue Almosenökonomie“ – ein neues System der Armutshilfe? In: Karin Böllert, Nicole Alfert & Mark Humme (Hrsg.): Soziale Arbeit in der Krise. Wiesbaden 2013 (zusammen mit Axel Groenemeyer)

Die „England Riots 2011“. In: Bareis, Ellen/Kolbe, Christian/Ott, Marion/Rathgeb, Kerstin/Schütte-Bäumner, Christian (Hrsg.): Episoden sozialer Ausschließung. Definitionskämpfe und widerständige Praktiken. Münster 2013

Professionelle Rationalisierung alltäglicher Lebensführung. In: Nina Oelkers & Martina Richter (Hrsg.): Aktuelle Themen und Theoriediskurse in der Sozialen Arbeit. Frankfurt a.M. et al 2013 (zusammen mit Nadine Günnewig)

Johann Pestalozzi (1801/1974): Wie Gertrud ihre Kinder lehrt, ein Versuch, den Müttern Anleitung zu geben, ihre Kinder selbst zu unterrichten in Briefen von Heinrich Pestalozzi. In: Samuel Salzborn (Hrsg.): Klassiker der Sozialwissenschaften. Wiesbaden: SpringerVS 2013

Ökonomisierung im Feld der Sozialpädagogik. In: Thomas Höhne (Hrsg.): Online-Glossary. Frankfurt a.M.: Max-Träger-Stiftung 2014 [Link]

Soziale Bewegungen und das Pädagogische: Das Beispiel der England Riots 2011. In: Rita Casale, Hans Christoph Koller und Norbert Ricken (Hrsg.): Das Pädagogische und das Politische. Paderborn: Schöningh 2016[Link]

Individuum und Gesellschaft. In: Fabian Kessl, Elke Kruse, Sabine Stövesand & Werner Thole (Hrsg.): Kernthemen & Problemfelder. Opladen, Berlin und Toronto: Barbara Budrich 2016 [Link]

Ökonomisierung von Bildung und Erziehung: Von der Dynamisierung eines anhaltenden Prozesses durch TIPP. In: Karl-Frank Kaltenborn (Hrsg.): Marburg-Wehrshausen: EBook 2014 [PDF]

(Re)Produktion von (Un)Ordnung im öffentlichen Raum. In: Widersprüche, 35 Jg, Heft 135 (zusammen mit Sebastian Dirks & Kristina Schulz) 2015

International travelling knowledge in social work: an analytical framework. In: European Journal of Social Work, Vol 19 (zusammen mit John Harris, Olga Borodkina, Elisabeth Brodtkorb, Tony Evans, Stefan Schnurr & Tor Slettebo) 2015 [Link: http://dx.doi.org/10.1080/13691457.2014.949633 ]

International Social Work: Understanding Social Work within Social Policy Systems. In: Tony Evans & Frank Keating (Eds.): Policy and Social Work Practice. London: Sage (zusammen mit Tony Evans) 2015

"Sozialraumorientierung. erscheint in: Karin Böllert (Hrsg.): Kompendium Kinder- und Jugendhilfe. Wiesbaden: SpringerVS (gemeinsam mit Christian Reutlinger) 2016 [PDF]

 

nach oben