StudienteilnehmerInnen gesucht

(c) Liubou www.fotosearch.de
(c) Liubou www.fotosearch.de

"Von Generation zu Generation? Armutserfahrungen aus familiengeschichtlicher Perspektive" (DFG)

Mehr-Generationen-Familien für Studie gesucht

Für die Studie „Von Generation zu Generation? Armutserfahrungen aus familiengeschichtlicher Perspektive“ sucht die Universität Duisburg-Essen Eltern und ihre heute erwachsenen Kinder. Für das vertraulich geführte Gespräch gibt es pro Person 50 Euro.

Familienarmut wird in der Sozialforschung oft thematisiert. Bisher ist aber nur wenig darüber bekannt, wie Familien selbst ihre Geschichte sehen. Die Familien haben beim Interview die Möglichkeit, ihre Geschichte frei so zu erzählen, wie sie sie erlebt haben. Ihnen gehört das Wort und die Forscher hören nur gespannt und sensibel zu.

Väter, Mütter und erwachsene Kinder (gern auch mit Geschwistern) sind aufgerufen, gemeinsam mitzumachen. Die Familien sollten so sein: Die Eltern (auch Alleinerziehende) waren dauerhaft arbeitslos, als ihre Kinder klein waren. Diese haben überwiegend bei ihnen im Haushalt gelebt. Wenigstens ein Elternteil ist in Deutschland groß geworden.

Die Gespräche werden von uns persönlich durchgeführt. Wir kommen gerne zu Ihnen nach Hause, können es aber auch genauso gut woanders machen.

Die persönlichen Daten werden absolut vertraulich behandelt und anonymisiert.

 

Weitere Informationen/Kontakt:
Daniela Schiek, 0201 183 2659, daniela.schiek@uni-due.de
Carsten Ullrich, 0201 183 4441, carsten.ullrich@uni-due.de