Projekt: Von Generation zu Generation

(c) Liubou www.fotosearch.de
(c) Liubou www.fotosearch.de

Projekt Von Generation zu Generation?

Armutserfahrungen aus familiengeschichtlicher Perspektive

Laufzeit: 01. Januar 2016 – 30.04.2018 (24 Monate)
Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft http://www.dfg.de/
 

Armut in Familien, die mehrere Generationen betrifft, wird in der Sozialforschung häufig thematisiert. Allerdings ist bislang wenig über die Perspektive bekannt, die die Familien selbst auf ihre Geschichte haben. Wie stellen sich ihre Erfahrungen mit Armut generationsübergreifend dar? Welche Sichtweisen auf ihre Lebensgeschichte(n) entwickeln Eltern und Kinder miteinander und welche Aspekte sind ihnen dabei besonders wichtig? Hierzu führen wir familiengeschichtliche Gespräche durch, bei denen Eltern und ihre erwachsenen Kinder gemeinsam gebeten werden, sich mit uns über ihre Armutserfahrungen zu unterhalten.

 

Projektleitung:

Dr. Daniela Schiek & Prof. Dr. Carsten G. Ullrich
Universität Duisburg-Essen
Fakultät für Bildungswissenschaften
Campus Essen
Universitätsstraße 2
45117 Essen

 

Veröffentlichungen

  • Schiek, D.; Ullrich, C. G. & Blome, F.: Armutsgenerationen. Untersuchung zur kulturellen Vererbung von Armut in unterprivilegierten Familien. Wiesbaden: Springer VS. Im Erscheinen. 
  • Schiek, D. & Ullrich, C. G. (2018): Aufstiegs- und Bleibe(ver)handlungen in unterprivilegierten Familien. "Kulturelle" Streifzüge durch Armutsgenerationen. In: West­End - Neue Zeitschrift für Sozialforschung 15 (1): 87-97.
  • Schiek, D. & Ullrich, C. G. (2018): Die familiale Vererbung von Armutsrisiken: Ein neuer Weg in der Armutsforschung. In: Unikate. Berichte aus Forschung und Lehre. Universität Duisburg-Essen. (Im Erscheinen).
  • Schiek, D. (2017): Armutsgenerationen: Das familiengeschichtliche Gespräch als methodologischer Zugang zur Transmission von Armut. In: Forum Qualitative Sozialforschung/ Forum: Qualitative Social Research 18(3): Art. 3 Volltext
  • Schiek, D. & Ullrich, C. G. (2017): Von Generation zu Generation? Armutskarrieren aus familiengeschichtlicher Perspektive. In: Stephan Lessenich (Hrsg.): Geschlossene Gesellschaften. Verhandlungen des 38. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Volltext