back to entry page


Auszug aus der Examensarbeit von Christina Leonie Scholand:
"Flora und Vegetation des Campus der Universität Essen unter besonderer Berücksichtigung der Wildpflanzen"



Liste der auf dem Campus der Universität Essen höheren Wild- und Kulturpflanzenarten


Anordnung der Angaben in der Liste:
Wissenschaftlicher Pflanzenname, Deutscher Pflanzenname (Familie)
Status
Lebensform
(Eventuell ergänzende Erläuterungen zum Status, Angabe des Wuchsortes im Untersuchungsgebiet)

Es bedeuten hinsichtlich des Status:
· Kultiviert
· Normalstatus (I= im Ruhrgebiet indigene Pflanzenart; A= im Ruhrgebiet Archäophyt; N= im
    Ruhrgebiet Neophyt; NN= Im Ruhrgebiet Industriophyt)
· Unbeständige, Synanthrope und Verwilderungen von Kultivierten
 
Es bedeuten hinsichtlich der Lebensform:
P: Phanerophyt (Makro- bzw. Nanophanerophyt)
C: Chamaephyt
H: Hemikryptophyt
G: Geophyt
T: Therophyt


-         Acer campestre L., Feld-Ahorn (Aceraceae)

· · (NN)

P

(Auf dem Campus mehrfach angepflanzt und oft verwildert. Jungwuchs kommt vor allem in Cotoneaster- oder Symphoricarpos-Anpflanzungen vor)

 

-         Acer platanoides L., Spitz-Ahorn (Aceraceae)

· · (N)

P

(Der auf dem Campus am häufigsten angepflanzte Ahorn. Verwilderungen, die man besonders in Sträuchern findet, kommen sehr oft vor. Jungwuchs in besonders etablierter Form in Planquadrat 2D zu sehen)

 

-         Acer pseudoplatanus L., Berg-Ahorn (Aceraceae)

· · (N)

P

(Auf dem Campus angepflanzt und verwildert. Jedoch nicht so häufig anzutreffen, wie A. campestre und A. platanoides)

 

-         Acer saccharinum L., Silber-Ahorn (Aceraceae)

·

P

(In Deutschland insgesamt nur kultiviert, heimisch in N-Amerika. Anpflanzung in Planquadrat 7F)

 

 

-         Acer tataricum L., Tatarischer Ahorn (Aceraceae)

·

P

(Aus Zentralasien, Westindien und SO-Europa stammend. Auf dem Campus gelegentlich angepflanzt. Z.B. in Planquadrat 13M oder 13O)

 

-         Achillea millefolium agg. L., Gemeine Schafgarbe (Asteraceae)

· (I)

H, C

(In den Grünflächen des Campus vorkommend, außerdem an Wegrändern und im Randbereich des Parkplatzes)

 

-         Aegopodium podagraria L., Giersch (Apiaceae)

· (I)

G, H

(Gelegentlich unter Strauchanpflanzungen zu finden)

 

-         Aesculus x carnea HAYNE, Rotblühende Roßkastanie (Hippocastanaceae)

·

P

(In Deutschland nur kultiviert. Anpflanzung in Planquadrat 2D)

 

-         Aesculus hippocastanum L., Gemeine Roßkastanie (Hippocastanaceae)

·

P

(Mehrfach kultiviert. Anpflanzungen z.B. in den Planquadraten B14-16. Obwohl Verwilderungen eventuell zu erwarten wären, wurden keine juvenilen Pflanzen gefunden)

 

-         Agrostis stolonifera L., Weißes Straußgras (Poaceae)

· (I)

H

(In feuchten Grünflächen des Campus sehr häufig vertreten)

 

-         Alchemilla mollis (BUSER) ROTHM., Weicher Frauenmantel (Rosaceae)

·

H

(Anpflanzung im im Bereich der „Brücke“, Planquadrat F16)

 

-         Alliaria petiolata (M. BIEB.) CAVARA et GRANDE, Knoblauchsrauke (Brassicaceae)

· (I)

H

(An schattigen Wegsäumen, in Gebüschen, oder im Randbereich des Parkplates - im Schatten von Gehölzen - wachsend)

 

-         Allium schoenoprasum L., Schnittlauch (Liliaceae)

· (N)

G

(Einziger Fund auf der Dachfläche S05R03 vor dem B-Gang. Im Rahmen von Säuberungsaktionen ist dieser Bestand entfernt worden)

 

 

-         Alnus glutinosa (L.) GAERTN., Schwarz-Erle (Betulaceae)

·

P

(Auf der Seite der gelben Cafeteria (Planquadrat G13) als Flanke vor den Uni-Teich gesetzt. Soll hier als Sperre für Laubeintrag dienen, da der Teich zu dieser Seite hin ansonsten offen wäre. Stockausschlag)

 

-         Alopecurus myosuroides HUDS., Acker-Fuchsschwanz (Poaceae)

· (A)

T

(Auf dem Universitätsgelände eher sporadisch. Z.B. um Audimax, in den mit Mutterboden aufgeschütteten, abgegrenzten Flächen. Planquadrat B5)

 

-         Amelanchier lamarckii F. G. SCHROED., Kanadische Felsenbirne (Rosaceae)

· · (NN)

P

(Auf dem Campus recht häufig angepflanzt, vor allem am Rande der Hauptwege. Relativ häufig „zarte“ Verwilderungen, u.a. auch auf Dachflächen)

 

-         Anagallis arvensis L., Roter Gauchheil (Primulaceae)

· (A)

T

(Eine auf dem Universitätsgelände selten vorkommende Art, die man u.U. auch als unbeständig einstufen muß. Im Planquadrat F9 z.B. um Parkbuchten wachsend, außerdem Bestandteil der Vegetationsaufnahme “Ackerwildkräuter“ im Planquadrat D9)

 

-         Anchusa arvensis (L.) M. BIEB., Acker-Krummhals (Boraginaceae)

· (A)

T

(Nicht zu der typischen Flora des Campus gehörend und unbeständig. Vermutlich mit Mutterboden eingeschleppt. Bestandteil der Vegetationsaufnahme “Ackerwildkräuter”, Planquadrat D9)

 

-         Anthriscus sylvestris (L.) HOFFM., Wiesen-Kerbel (Apiaceae)

· (I)

H

(Kommt gelegentlich an Wegsäumen vor, bevorzugt unter Gehölzanpflanzungen)

 

-         Apera spica-venti (L.) P. BEAUV., Gemeiner Windhalm (Poaceae)

· (A)

T

(Auf dem Campus nur stellenweise auftretend. Z.B. auf dem Weg zum Parkplatz, in Planquadrat M8)

 

-         Arabidopsis thaliana (L.) HEYNH., Schotenkresse (Brassicaceae)

· (A)

T, H

(Relativ häufig auf dem Gelände vorkommend, an Wegrändern und in Kübeln. Auffällig besonders im zeitigen Frühjahr)

 

 

 

 

-         Arctium lappa L., Große Klette (Asteraceae)

· (I)

H

(Sporadisch im Grünland des Campus zu finden, z.B. am Rande der “Liegewiese“ in Planquadrat N13)

 

-         Arctium minus (HILL) BERNH., Kleine Klette (Asteraceae)

· (I)

H

(Am Wegsaum um den Uni-Teich wachsend, neben der Sitzbank. Planquadrat H14)

 

-         Arenaria serpyllifolia L., Quendel-Sandkraut (Caryophyllaceae)

· (I)

T, C

(Unauffällig, aber immer wieder vorkommend. In Steinbeeten, zwischen Rasengitter etc.)

 

-         Aristolochia macrophylla LAM., Pfeifenwinde (Aristolochiaceae)

·

H

(Anpflanzung vor einigen Gebäudeeingängen (z.B. vor S05). Z.T. rankt die Pflanze einige m weit)

 

-         Arrhenatherum elatius (L.) P. BEAUV. ex J. PRESL et C. PRESL, Glatthafer (Poaceae)

· (N)

H

(Sporadisch vorkommend. Z.B. in Planquadrat G11 in Steinbeeten. Auch in Sträuchern wachsend)

 

-         Artemisia vulgaris L., Gemeiner Beifuß (Asteraceae)

· (I)

H, C

(Kommt auf dem Campus massig vor, besonders auf ungepflegten Parkplatzstreifen, in Steinbeeten und in den mit Rindenmulch bedeckten Beeten)

 

-         Bellis perennis L., Gänseblümchen (Asteraceae)

· (A)

H

(In dem Grasland des Campus vertreten, aber nicht in allen „Wiesen“)

 

-         Betula pendula ROTH, Hänge-Birke (Betulaceae)

· · (I/N)

P

(Angepflanzt und oft verwildert, z.B. im Parkplatzbereich oder auf Dachflächen. Die Jungpflanzen könnten theoretisch von indigenen Beständen der Umgebung stammen, wahrscheinlicher ist jedoch, daß es sich bei ihnen um verwilderte Kulturpflanzen handelt)

 

 

 

 

 

 

-         Bidens frondosa L., Schwarzfrüchtiger Zweizahn (Asteraceae)

· (NN)

T

(Fund auf der Dachfläche S05 T03 B-Gang. Der Bestand wurde durch Säuberungsaktionen vernichtet. Es ist aber damit zu rechnen, daß aus den liegengebliebenen Diasporen wieder Pflanzen auskeimen )

 

-         Brassica napus L., Raps (Brassicaceae)

· (N)

T, C, H

(Typisch unbeständige Pflanzenart. Unter Gehölzen in Planquadrat P17 gefunden)

 

-         Bromus hordeaceus L., Weiche Trespe (Poaceae)

· (I)

T

(Auf dem Campus immer wieder vereinzelt vorkommend, z.B. an Außenwänden von Gebäuden oder im Randbereich des Parkplatzes)

 

-         Bromus sterilis L., Taube Trespe (Poaceae)

· (A)

T

(Die häufigste Bromus-Art auf dem Campus. In Steinbeeten, an Wegrändern etc. wachsend)

 

-         Bromus tectorum L., Dach-Trespe (Poaceae)

· (A)

T

(Sehr viel seltener vorkommend als B. sterilis. Auf der Dachfläche S05 T03 B-Gang vertreten, außerdem in einem Steinbeet in Planquadrat Q16 gefunden)

 

-         Bryonia dioica JACQ., Rotbeerige Zaunrübe (Cucurbitaceae)

· (N)

G, H

(In Gebüschen wachsend)

 

-         Buddleja davidii FRANCH., Sommerflieder (Buddlejaceae)

· · (NN)

P

(Neigt extrem zu Verwilderungen. Jungpflanzen erreichen dabei z.T. beträchtliche Wuchsform. Auch auf Dachflächen vertreten)

 

-         Calamagrostis epigejos (L.) ROTH, Land-Reitgras (Poaceae)

· (I)

G, H

(Vereinzelt in mit Rindenmulch bedeckten Beeten vorkommend, aber nicht häufig zu finden. Z.B. in Planquadrat D3)

 

-         Calystegia sepium (L.) R. BR., Zaunwinde (Convolvulaceae)

· (I)

G, H

(Zwar nicht mit großer Artmächtigkeit, aber immer wieder auftretend. In (Stein-) Beeten oder in Sträuchern)

-         Capsella bursa-pastoris (L.) MEDIK., Gemeines Hirtentäschel (Brassicaceae)

· (A)

T

(Auf dem Gelände häufig auftauchend, aber eher unauffällig. An Wegrändern, in Steinbeeten, Pflasterritzen, Beeten etc.)

 

-         Cardamine flexuosa WITH., Wald-Schaumkraut (Brassicaceae)

· (I)

H, T

(Weitaus weniger häufiger zu finden, als C. hirsuta. An feuchteren, schattigen Standorten)

 

-         Cardamine hirsuta L., Behaartes Schaumkraut (Brassicaceae)

· (N)

T, H

(Allgegenwärtig. In lückigen Wiesen, an Wegrändern etc. Besonders auffällig im zeitigen Frühjahr)

 

-         Cardamine pratensis L., Wiesen-Schaumkraut (Brassicaceae)

· (NN)

H

(Die Art kommt bei uns eigentlich auch indigen vor, wird aber in Parkrasen eingeschleppt. Solch ein Fall liegt im Untersuchungsgebiet vor. In der Wiese neben dem Audimax und der “Liegewiese“ vorkommend)

 

-         Carex acutiformis EHRH., Sumpf-Segge (Cyperaceae)

· (I)

G

(Die Art ist bei uns grundsätzlich zwar indigen, in diesem Falle ist aber bekannt, daß es sich um eine angesalbte Spezies handelt. Uferbereich des Uni-Teiches)

 

-         Carpinus betulus L., Hainbuche (Corylaceae)

· · (N)

P

(Auf dem Campus eines der am häufigsten gepflanzten Gehölze. Verwilderungen kommen vor, sind aber eher selten und erreichen nur geringe Wuchsform. Findet man meist in Steinbeeten)

 

-         Celastrus orbiculatus THUNB:, Rundblättriger Baumwürger (Celastraceae)

· · (Verwilderungen Besonderheit!) (NN)

P

(Angepflanzt vor S07, Verwilderungen gegenüber, aber auch noch an anderen Stellen des Campus. Besonderheit! Man würde hier von „typisch unbeständig“ sprechen. Ob es irgendwann zu einer Einbürgerung kommt, bleibt abzuwarten)

 

-         Centaurea jacea L., Wiesen-Flockenblume (Asteraceae)

· (I)

H

(Im Wesentlichen an zwei Stellen des Campus vorkommend: Planquadrate G14 und O11)

 

 

-         Cerastium arvense agg. L., Acker-Hornkraut (Caryophyllaceae)

·  (I)

C

(Status schwer einzuschätzen, da die Art nur an einer Stelle des Campus mit mäßiger Artmächtigkeit auftritt. Vermutlich unbeständig. In “Blumenmischung“, Planquadrat G14)

 

-         Cerastium glomeratum THUILL:, Knäuel-Hornkraut (Caryophyllaceae)

· (A)

T

(Seltener, als C. holosteoides. Kommt in lückigen Wiesen vor)

 

-         Cerastium holosteoides FR. em. HYL., Gewöhnliches Hornkraut (Caryophyllaceae)

· (I)

C, H

(Unauffällig, aber eine der häufigsten Pflanzen des Campus. Allgegenwärtig, in Wiesen, an Außenwänden von Gebäuden etc.)

 

-         Chaenomeles japonica (THUNB.) LINDL. ex SPACH, Japanische Zierquitte (Rosaceae)

·

P

(An mehreren Stellen des Campus angepflanzt. Beispiel in Planquadrat R16)

 

-         Chelidonium majus L., Schöllkraut (Papaveraceae)

· (A)

H

(Größter Bestand im Steinbeet hinter S05, Planquadrat J9. Außerdem in Planquadrat G13 in Kübeln und vor dem Eingang V15)

 

-         Chenopodium album L., Weißer Gänsefuß (Chenopodiaceae)

· (A)

T

(Sehr häufig in Beeten)

 

-         Cichorium intybus L., Gewöhnliche Wegwarte (Asteraceae)

· (A)

H

(An zwei Stellen des Geländes auftauchend: Planquadrate 9G, 14G)

 

-         Cicuta virosa L., Wasserschierling (Apiaceae)

· (I)

H

(Art ist hier wohl nicht ausgebracht worden, sondern ist aus eigener Kraft eingewandert und konnte sich gut ausbreiten. Uferbereich des Uni-Teiches)

 

-         Circaea lutetiana L., Großes Hexenkraut (Onagraceae)

· (I)

G

(An schattigen und etwas feuchten Standorten wachsend, gerne unter Gebüschen)

-         Cirsium arvense (L.) SCOP., Acker-Kratzdistel (Asteraceae)

· (I)

G

(Eine der häufigsten Pflanzenarten auf dem Campus. In Grünflächen, Steinbeeten, Beeten, auf Dachflächen etc. wachsend)

 

-         Cirsium vulgare (SAVI) TEN., Gemeine Kratzdistel (Asteraceae)

· (I)

H

(Sehr viel seltener, als C. arvense. Einzelne Exemplare findet man in den Kübeln in Planquadrat D16, in den Beeten von Planquadrat D3 und am Wegsaum in Planquadrat H12)

 

-         Clematis vitalba L., Gemeine Waldrebe (Ranunculaceae)

· · (N)

P

(Verwildert in Gebüschen vorkommend. Z.B. in Cotoneaster-Anpflanzungen um den Parkplatz)

 

-         Conyza canadensis (L.) CRONQUIST, Kanadisches Berufkraut (Asteraceae)

· (N)

T, H

(Sehr häufige Pflanze des Campus. In Kübeln, an Wegrändern, an den Außenwänden von Gebäuden, vereinzelt in Beeten etc. vorkommend)

 

-         Cornus alba (`Sibirica`)L., Tatarischer Hartriegel (Cornaceae)

·

P

(Anpflanzungen im Planquadrat D3)

 

-         Cornus florida L., Blüten-Hartriegel (Cornaceae)

·

P

(Anpflanzung in Planquadrat P12)

 

-         Cornus mas L., Kornelkirsche (Cornaceae)

· · (N)

P

(Mehrfach angepflanzt. Mehrere Exemplare in Planquadrat P12 bzw. M8. Selten auch juvenile Vorkommen)

 

-          Cornus sanguinea L., Blutroter Hartriegel (Cornaceae)

·

P

(Angepflanzt in Planquadrat E3)

 

-         Cornus sericea L., Weißer Hartriegel (Cornaceae)

·

P

(Anpflanzung im Planquadrat Q11)

 

 

-         Coronopus didymus (L.) SM., Zweiknotiger Krähenfuß (Brassicaceae)

· (NN)

T

(Diasporen der Art sind vermutlich mit Mutterboden eingeschleppt worden. Bestandteil der Aufnahme “Ackerwildkräuter“, Planquadrat D9)

 

-         Corylus avellana L., Gewöhnliche Hasel (Corylaceae)

·

P

(Gelegentliche Anpflanzungen)

 

-         Corylus colurna L., Baumhasel (Corylaceae)

·

P

(Anpflanzun im Planquadrat E15)

 

-         Cotinus coggygria SCOP., Perückenstrauch (Anacardiaceae)

·

P

(Anpflanzung in Planquadrat U16)

 

-         Cotoneaster dammeri C. K. SCHNEID., Teppich-Zwergmispel (Rosaceae)

·

P

(Anpflanzung an Wegrändern)

 

-         Cotoneaster horizontalis DECNE., Felsenmispel (Rosaceae)

·

P

(Anpflanzung an Wegrändern)

 

-         Crataegus monogyna JACQ., Eingriffliger Weißdorn (Rosaeae)

·

P

(Angepflanzt am Wegrand vor dem 9er-Trakt, in Planquadrat O11)

 

-         Crepis capillaris (L.) WALLR. , Kleinköpfiger Pippau (Asteraceae)

· (A)

T, H

(In den Wiesen des Geländes immer wieder zu finden)

 

-         Dactylis glomerata L., Gewöhnliches Knäuelgras (Poaceae)

· (I)

H

(An Wegsäumen vorkommend, gelegentlich auch am Rand von Wiesen)

 

-         Daucus carota L., Wilde Möhre (Apiaceae)

· (I/A)

H

(Kommt ab und zu im Grünland vor. Gelegentlich auch in Beeten, an Straßenböschungen etc.)

-         Deutzia gracilis SIEBOLD et ZUCC., Zierlicher Maiblumenstrauch (Hydrangeaceae)

·

P

(Angepflanzt)

 

-         Dryopteris filix-mas (L.) SCHOTT, Gemeiner Wurmfarn (Dryopteridaceae)

· (I)

H

(Vereinzelt in Gebüschen vorkommend, an feuchten und schattigen Standorten)

 

-         Elytrigia repens (L.) DESV. Ex NEVSKI, Gemeine Quecke (Poaceae)

· (I)

G

(Ragt häufiger aus Cotoneaster-Anpflanzungen heraus)

 

-         Epilobium angustifolium L., Schmalblättriges Weidenröschen (Onagraceae)

· (I)

H

(Nur ab und zu vorkommend, z.B. in Pflasterritzen in Planquadrat Q14)

 

-         Epilobium ciliatum RAFIN., Drüsiges Weidenröschen (Onagraceae)

· (NN)

H

(Das mit Abstand häufigste Weidenröschen auf dem Campus. Kommt, wenn auch nur mit einzelnen Exemplaren, an beinahe allen Standorten vor)

 

-         Epilobium hirsutum L., Zottiges Weidenröschen (Onagraceae)

· (I)

H

(Gelegentlich auftretend. In Planquadrat 3D in einem Beet, in der Uferzone des Uniteiches und am Wegsaum in Planquadrat H12)

 

-         Epilobium montanum L., Berg-Weidenröschen (Onagraceae)

· (I)

H

(Nach E. ciliatum das zweithäufigste Weidenröschen auf dem Gelände. Besiedelt ähnliche Standorte. In Kübeln, unter Sträuchern, in Steinbeeten etc. zu finden.)

 

-         Epipactis helleborine (L.) CRANTZ, Breitblättrige Sumpfwurz (Orchidaceae)

· (I)

G

(An Wegrändern, unter Sträuchern wachsend. Planquadrat O13 )

 

-         Equisetum arvense L., Acker-Schachtelhalm (Equisetaceae)

· (I)

G

(Am Rand von Wiesen vorkommend. Größter Bestand in Planquadrat N12)

 

 

-         Erodium cicutarium (L.) L`HER., Gemeiner Reiherschnabel (Geraniaceae)

· (NN)

T, H

(Fund nur an einer Stelle des Campus: Zwischen Rasengitter im Planquadrat E10)

 

-         Erophila verna subsp. verna (L.) CHEVALL., Frühlings-Hungerblümchen (Brassicaceae)

· (I)

T

(Auf Grund der Größe unauffällig. Anfang März aber augenfällig, da Frühblüher. In Kübeln, an Wegrändern, in lückigen Wiesen)

 

-         Euonymus europaea L., Europäisches Pfaffenhütchen (Celastraceae)

·

P

(Angepflanzt im Parkplatzrandbereich)

 

-         Euonymus latifolia (L.) MILL:, Breitblättriges Pfaffenhütchen (Celastraceae)

·

P

(Anpflanzung am Wegrand, Planquadrat H14)

 

-         Eupatorium cannabinum L., Gemeiner Wasserdost (Asteraceae)

· (I)

H

(Kommt an Wegrändern und in Steinbeeten vor. Größter Bestand in Planquadrat O11)

 

-         Fallopia baldschuanica (REGEL) HOLUB, Silberregen (Polygonaceae)

·

H

(Vielfach in Kübeln angepflanzt)

 

-         Fallopia convolvulus (L.) A. LÖVE, Acker-Flügelknöterich (Polygonaceae)

· (A)

T

(Bestandteil der Aufnahmen “Ackerwildkräuter“ und “Pflaster“, Planquadrate D9 und D8)

 

-         Fallopia japonica (HOUTT.) RONSE DECR., Japanischer Staudenknöterich (Polygonaceae)

· (NN)

G

(Recht aggressiver Neophyt, der in großen Beständen vorkommt. Immer wieder an Stellen des Campus zu sehen. Beispiele in Planquadrat M9 und U11)

 

-         Festuca ovina agg. L., Schaf-Schwingel (Poaceae)

· (I)

H

(Immer wieder in Grünstreifen auftretend)

 

-         Festuca pratensis HUDS. , Wiesen-Schwingel (Poaceae)

· (I)

Einheimisch, aber öfter auch aus Grasansaaten verwildert: I

H

(In Grünflächen, z.T. auch an den Außenwänden von Gebäuden)

 

-         Festuca ruba agg L. , Rot-Schwingel (Poaceae)

· (I)

H

(In Grünflächen vertreten, wird auch als Bestandteil von Gebrauchsrasenmischungen verwendet)

 

-         Forsythia suspensa (THUNB.) VAHL, Forsythie (Oleaceae)

·

P

(Anpflanzungen an Wegrändern vor dem Audimax)

 

-         Fragaria vesca L., Wald-Erdbeere (Rosaceae)

·  (N)

H

(Nur an einer Stelle des Geländes gefunden: Im Randbereich der Parkbuchten, in Planquadrat F15 wachsend)

 

-         Fraxinus excelsior L., Gemeine Esche (Oleaceae)

·

P

(Anpflanzung vor der gelben Cafeteria, Planquadrat G13)

 

-         Galinsoga ciliata (RAFIN.) S. F. BLAKE, Zottiges Franzosenkraut (Asteraceae)

· (NN)

T

(Kommt bevorzugt an den Außenwänden von Gebäuden und in Pflasterritzen vor. Teilweise auch in Steinbeeten vorhanden)

 

-         Galinsoga parviflora CAV., Kleinblütiges Franzosenkraut (Asteraceae)

· (NN)

T

(Besiedelt ähnliche Standorte wie G. ciliata, kommt aber weniger häufig vor und mit schwächerer Artmächtigkeit. Bestand beispielsweise in Planquadrat C14)

 

-         Galium aparine L., Kletten-Labkraut (Rubiaceae)

· (I)

T

(In Grünflächen, im Baumschatten vorkommend)

 

-         Geranium dissectum L., Schlitzblättriger Storchschnabel (Geraniaceae)

· (A)

T

(Kommt hin und wieder in gestörten Grünstreifen vor)

 

 

-         Geranium molle L., Weicher Storchschnabel (Geraniaceae)

· (A)

T

(In Wiesen auftauchend, z.B. neben dem Audimax)

 

-         Geranium pusillum BURM. f., Kleiner Storchschnabel (Geraniaceae)

· (A)

T

(Gelegentlich in Wiesen auftretend, ähnlich G. molle)

 

-         Geranium pyrenaicum BURM. f., Pyrenäen-Storchschnabel (Geraniaceae)

· (N)

H

(Bestandteil des Unkrautflurs in Planquadrat H9)

 

-         Geranium robertianum L., Stinkender Storchschnabel (Geraniaceae)

· (I)

T, H

(Kommt an schattigen Standorten, z.B. in Steinbeeten vor, lehnt sich gerne an Gebäude an)

 

-         Geranium sanguineum L., Blutroter Storchschnabel (Geraniaceae)

·

H

(Angepflanzt im Bereich der „Brücke“, Planquadrat F17)

 

-         Geranium sibiricum L., Sibirischer Storchschnabel (Geraniaceae)

·

H

(Angepflanzt in Planquadrat C15)

 

-         Geum urbanum L., Echte Nelkenwurz (Rosaceae)

· (I)

H

(Am Wegsaum um den Uni-Teich, nahe der Bepflasterung wachsend, Planquadrat I12)

 

-         Glechoma hederacea L., Gundermann

· (I)

G, H

(Oft am Rand von Grünflächen wachsend, größere Bestände findet man besonders im Baumschatten)

 

-         Hedera helix L., Efeu (Araliaceae)

·

C

(Sehr häufig in Kübeln angepflanzt oder auch an Wegsäumen)

 

 

 

 

-         Heracleum mantegazzianum SOMMIER et LEVIER, Riesen-Bärenklau (Apiaceae)

· (NN)

H

(In Strauch-Dickicht, Planquadrat N11)

 

-         Herniaria glabra L., Kahles Bruchkraut (Caryophyllaceae)

· (I)

H, T

(Typisch für Pflasterritzen)

 

-         Hieracium lachenalii C. C. GMEL., Gewöhnliches Habichtskraut (Asteraceae)

· (I)

H

(Gelegentlich an der Außenwand von Gebäuden vorkommend)

 

-         Hieracium piloselloides VILL., Florentiner Habichtskraut (Asteraceae)

· (I)

H

(Ab und zu an Wegrändern zu finden)

 

-         Hieracium sabaudum L.., Savoyer Habichtskraut (Asteraceae)

· (I)

H

(Bestand auf einer Dachfläche (vgl. Vegetationsaufnahme))

 

-         Hieracium umbellatum L., Dolden-Habichtskraut (Asteraceae)

· (I)

Einheimisch: I

H

(In der Kübelreihe in Planquadrat D16 vorkommend)

 

-         Hippophaë rhamnoides L., Sanddorn (Elaeagnaceae)

·

P

(Angepflanzt am Wegrand, Planquadrat H14)

 

-         Holcus lanatus L., Wolliges Honiggras (Poaceae)

· (I)

H

(Auf dem Campus ein sehr häufiges und leicht erkennbares Gras. Immer wieder in Grünstreifen auftretend)

 

-         Hordeum murinum L., Mäuse-Gerste (Poaceae)

· (A)

T

(Typische Pflanze gestörter Standorte. An Wegrändern, in Pflasterritzen oder Steinbeeten)

 

 

-         Humulus lupulus L., Hopfen (Cannabaceae)

· (I)

H

(In der Nähe des Uni-Teiches im Gebüsch wachsend, Planquadrat G13)

 

-         Hydrangea petiolaris , Kletter-Hortensie (Hydrangeaceae)

·

C

(Anpflanzungen in Kübeln. Planquadrat P14)

 

-         Hypericum cf. calycinum L., Immergrüner Hartheu (Clusiaceae)

·

P

(Anpflanzungen vor dem Studentenwerk, Planquadrat V12)

 

-         Hypericum maculatum CRANTZ, Geflecktes Johanniskraut (Hypericaceae)

· (I)

H

(Hin und wieder an Wegsäumen vorkommend, aber seltener, als H. perforatum)

 

-         Hypericum perforatum L., Tüpfel-Johanniskraut (Hypericaceae)

· (I)

H

(Häufiger anzutreffen, als H. maculatum. Z.B. auf ungepflegten Randstreifen des Parkplatzes oder an Wegrändern)

 

-         Hypochoeris radicata L., Gewöhnliches Ferkelkraut (Asteraceae)

· (I)

H

(Ab und zu am Rand von gepflasterten Wegen)

 

-         Ilex aquifolium L., Stechpalme (Aquifoliaceae)

· · (I)

P

(Anpflanzung z.B. in Planquadrat R16. Verwilderungen selten in Gehölzpflanzungen zu finden. Beispiel: in Symphoricarpos -Anpflanzungen, Planquadrat O8)

 

-         Impatiens parviflora DC., Kleinblütiges Springkraut (Balsaminaceae)

· (NN)

T

(Vereinzelt in Beeten auftauchend oder an Wegsäumen)

 

-         Inula conyzae (GRIESS.) MEIKLE, Dürrwurz (Asteraceae)

· (N)

H

(Fund nur an einer Stelle, am Rand des Universitätsgeländes. Planquadrat B3)

 

-         Isatis tinctoria L., Färber-Waid (Brassicaceae)

· (N)

H

(Am Wegrand in Planquadrat G14)

-         Juglans regia L., Walnuß (Juglandaceae)

·

P

(Anpflanzung neben dem Audimax, Planquadrat C3)

 

-         Juncus effusus L., Flatter-Binse (Juncaceae)

· (I)

H

(Nur sehr sporadisch auftauchend. Z.B. in Symphoricarpos-Anpflanzung in Planquadrat Q9)

 

-         Juncus tenuis WILLD., Zarte Binse (Juncaceae)

· (NN)

H

(Bestandteil der Aufnahme “Unkrautflur“, Planquadrat H9)

 

-         Knautia arvensis (L.) J. M. COULT. s.str., Acker-Witwenblume (Dipsacaceae)

· (I)

H

(Wie die Art in den Campus eingeschleppt wurde, ist nicht bekannt. U.U. stammt die Spezies noch aus einer Blumenmischung, die vor etwa drei Jahren eingebracht wurde. Saum um Uni-Teich, Planquadrat G14)

 

-         Kolkwitzia amabilis GRAEBN., Kolkwitzie (Caprifoliaceae)

·

P

(Anpflanzung in einem Kübel, Planquadrat T17)

 

-         Lamium album L., Weiße Taubnessel (Lamiaceae)

· (A)

H

(Häufigste Lamium-Art des Universitätsgeländes. Besiedelt verschiedene Standorte. An Wegrändern, Gebäuderändern oder auch gerne in Gebüschen vorkommend)

 

-         Lamium maculatum L., Gefleckte Taubnessel (Lamiaceae)

· (I)

H

(Wegsaum um den Uni-Teich, Planquadrat I12)

 

-         Lamium purpureum L., Kleine Taubnessel (Lamiaceae)

· (A)

T, H

(Gelegentlich in Wiesen auftretend)

 

-         Lapsana communis L., Rainkohl (Asteraceae)

· (I)

H, T

(Unter Gehölzen, an schattigen Stellen vorkommend)

 

 

 

-         Lathyrus tuberosus L., Knollen-Platterbse (Fabaceae)

· (A)

G, H

(Gelegentlich an Wegsäumen oder in Gehölz-Pflanzungen auftauchend. Z.B. in Planquadrat S16)

 

-         Lavandula angustifolia MILL., Lavendel (Labiatae)

·

P

(Angepflanzt in Planquadrat J11. Winzige, verwilderte Exemplare in den Pflasterritzen vor S05)

 

-         Leucanthemum vulgare LAM., Gemeine Margerite (Asteraceae)

· (I)

H

(Nahe der Vegetationsaufnahme “Ackerwildkräuter”, Planquadrat G14)

 

-         Ligustrum vulgare L., Liguster (Oleaceae)

·

P

(Anpflanzung am Wegrand, Planquadrat N11)

 

-         Lolium perenne L., Englisches Raygras (Poaceae)

· (I)

H

(Gelegentlich in Grünstreifen, in den „ruderalen“ Flächen um das Audimax, in mit Rindenmulch bedeckten Beeten etc. vorkommend)

 

-         Lonicera cf. quinquelocularis HARDW:, Durchsichtige Heckenkirsche (Caprifoliaceae)

·

P

(Anpflanzung Nähe Audimax)

 

-         Lonicera spec. (Carifoliaceae)

·

P

(Anpflanzung in Beeten um Audimax)

 

-         Lotus corniculatus L. , Gemeiner Hornklee (Fabaceae)

· (I)

H

(Status nicht klar, aber vermutlich unbeständig, da nur einzelne Exemplare festgestellt werden konnten. Planquadrat 11N. Die Art kommt in der Nähe des Segerothparks auf einer Brache in größeren Beständen vor)

 

-         Lysimachia punctata L., Drüsiger Gilbweiderich (Primulaceae)

· (NN)

H

(Am Rand von Gebäuden in Planquadrat F15 vorkommend. Außerdem vor Gebüschen in Planquadrat E2)

 

-         Lysimachia vulgaris L., Gemeiner Gilbweiderich (Primulaceae)

· (I)

H

(Uferzone des Uniteiches)

 

-         Lythrum salicaria L., Blut-Weiderich (Lythraceae)

· (I)

H

(Nur einzelne Exemplare gefunden, schattiger Wegrand in Planquadrat N11)

 

-         Mahonia aquifolium (PURSH) NUTT., Mahonie (Berberidaceae)

· · (NN)

P

(Angepflanzt und verwildert. Verwilderungen kann man ab und zu in Gebüschen finden. Bsp.: Planquadrat M8)

 

-         Malva moschata L., Moschus-Malve (Malvaceae)

· (N)

H

(Ab und zu an Wegsäumen bzw. unter Sträuchern wachsend)

 

-         Malva neglecta WALLR., Weg-Malve (Malvaceae)

· (A)

T, H

(Auf der Dachfläche S05 T03 B-Gang aufgenommen. Bestand ist bei Säuberungsaktionen entfernt worden. Es ist aber gut möglich, daß aus liegengebliebenen Früchten neue Pflanzen auskeimen)

 

-         Malva sylvestris L., Große Käsepappel (Malvaceae)

· (A)

H

(Bestandteil der Aufnahme “Blumenmischung”. Planquadrat G/H14)

 

-         Matricaria discoidea DC., Strahlenlose Kamille (Asteraceae)

· (NN)

T

(In gestörten Grünstreifen, meist zwischen Rasengitter auftretend. Planquadrate E8, Q17)

 

-         Matricaria recutita L., Echte Kamille (Asteraceae)

· (A)

T

(Hauptsächlich in Pflasterritzen um die Audimax-Beete, jedoch nicht in ihnen vorkommend (wie Tripleurospermum maritimum))

 

-         Medicago falcata L. , Gelbe Luzerne (Fabaceae)

· (I)

H

(Vermutlich unbeständig. Da es sich nicht um einen Therophyten handelt, könnte die Art aber auch beständig sein. Nur an einer Stelle des Geländes gefunden: Saum um Uni-Teich, Planquadrat G14)

 

-         Medicago lupulina L., Hopfenklee (Fabaceae)

· (I)

T, H

(In Kübeln, unter Sitzgruppen, in Wiesen etc. auftauchend)

 

-         Melilotus officinalis (L.) LAM., Echter Steinklee (Fabaceae)

· (A)

H

(In Beet im Planquadrat J11 vorkommend, außerdem auf dem Parkplatz)

 

-         Mentha aquatica L., Wasser-Minze (Lamiaceae)

· (I)

H

(Nur ein Fund auf dem Gelände, unter Gebüsch in Planquadrat N11)

 

-         Muscari armeniacum LEICHTLIN ex BAKER, Balkan-Traubenhyazinthe (Liliaceae)

·

G

(Anpflanzung in Planquadrat C15)

 

-         Mycelis muralis (L.) DUMORT., Mauerlattich (Asteraceae)

· (I)

H

(An Wegrändern und in Pflasterritzen vorkommend)

 

-         Myosotis arvensis (L.) HILL, Acker-Vergißmeinnicht (Boraginaceae)

· (I)

T, H

(Vereinzelt an Wegrändern und unter Sträuchern auftauchend)

 

-         Myosotis scorpioides subsp. scorpioides L., Sumpf-Vergißmeinnicht (Boraginaceae)

· (I)

H

(In Beeten vor dem Audimax mit einigen Exemplaren vorkommend, aber wohl noch nicht eingebürgert)

 

-         Myosotis sylvatica EHRH. Ex HOFFM., Wald-Vergißmeinnicht (Boraginaceae)

· (I, N)

H

(Häufiger in der feuchten Wiese von Planquadrat E2, vor Gebüschen vorkommend)

 

-         Narcissus pseudonarcissus L., Osterglocke (Amaryllidaceae)

·

G

(Anpflanzungen in Planquadrat H14)

 

 

 

 

-         Oenothera biennis agg. L. s. str., Gemeine KNachtkerze (Onagraceae)

· (N)

H

(Steinbeet in Planquadrat E2, Parkplatzumrandung)

 

-         Origanum vulgare L., Dost (Lamiaceae)

· (I)

H, C

(Wegsaum um Uni-Teich, in Planquadrat H13)

 

-         Pachysandra terminalis SIEB. et ZUCC:, Schattengrün (Buxaceae)

·

(Anpflanzungen in Planquadrat U15)

 

-         Papaver dubium subsp. dubium L., Saat-Mohn (Papaveraceae)

· (A)

T

(Nur sehr vereinzelt. Fund in Planquadrat H17, in der Nähe der Straße)

 

-         Papaver rhoeas L., Klatsch-Mohn (Papaveraceae)

· (A)

T

(Stellenweise vorkommend, Planquadrate D9,F10,R8)

 

-         Parthenocissus quinquefolia (L.) PLANCH, Wilder Wein (Vitaceae)

· · (NN)

P

(Gelegentlich unter Sträuchern oder in Pflanzkübeln)

 

-         Persicaria maculosa GRAY , Floh-Knöterich (Polygonaceae)

· (I)

T

(Häufig in den mit Mutterboden aufgeschütteten, abgegrenzten Flächen um das Audimax vorkommend. Auch in Beeten zu finden)

 

-         Phacelia tanacetifolia BENTH., Büschelschön (Hydrophyllaceae)

· ·  (NN)

T

(Angepflanzt in den Beeten vor dem Audimax. Zeigt leichte Verwilderungen: Kommt in den Pflasterritzen des gegenüberliegenden Bürgersteiges vor)

 

-         Philadelphus cf. coronarius, Pfeifenstrauch (Hydrangeaceae)

·

P

(Angepflanzt am Wegrand, Planquadrat O12)

 

-         Phleum pratense L., Wiesen-Lieschgras (Poaceae)

· (I)

H

(Vereinzelt auftauchend, z.B. im Randbereich des Parkplatzes)

 

-         Phragmites australis (CAV.) STEUD., Schilf (Poaceae)

· · (NN)

G

(Im Uni-Teich kultiviert, Verwilderungen - die wohl auf die angepflanzten Exemplare zurückgehen - auf Dachflächen gefunden)

 

-         Picris hieracioides L., Gewöhnliches Bitterkraut (Asteraceae)

· (I)

H

(Ab und zu an Wegrändern oder in Steinbeeten. Insgesamt aber nicht sehr häufig auftretend)

 

-         Pimpinella saxifraga L., Kleine Pimpinelle (Apiaceae)

· (I)

H

(Bestandteil der Aufnahme “Blumenmischung“, Planquadrat G14)

 

-         Pinus sylvestris L. , Wald-Kiefer (Pinaceae)

· (N)

P

(Exemplar von beachtlicher Wuchsform auf einer Dachfläche. Status ist unklar und die Pflanze daher als „synanthrop“ einzustufen)

 

-         Plantago lanceolata L., Spitz-Wegerich (Plantaginaceae)

· (A)

H

(In Steinbeeten und lückigem Rasen zu finden)

 

-         Plantago major subsp. intermedia (DC.) ARCANG., Kleiner Wegerich (Plantaginaceae)

· (I)

H, T

(Pflanze, die auf dem Campus allgegenwärtig ist. Bestandteil fast aller Vegetations-aufnahmen)

 

-         Plantago major subsp. major L., Großer Wegerich (Plantaginaceae)

· (A)

H

(An Wegsäumen, im Randbereich des Parkplatzes. Durchaus auch an Stellen, die von Autos überrollt werden. Verträgt also mechanische Belastungen)

 

-         Platanus x hybrida BROT., Platane (Platanaceae)

·

P

(Sehr häufig angepflanzter Baum, der jedoch keinerlei Verwilderungen zeigt)

 

-         Poa annua L., Einjähriges Rispengras (Poaceae)

· (A)

T, H

(Sehr häufig zu finden, u.a. in Pflasterritzen, an Gebäuderändern oder in Beeten)

 

-         Poa compressa L., Platthalm-Rispengras (Poaceae)

· (A)

H

(Im Bereich des Parkplatzes, zwischen den Parkstreifen wachsend)

 

-         Poa trivialis L., Gewöhnliches Rispengras (Poaceae)

· (I)

H, C

(In Grünflächen vorkommend, auch Bestandteil einiger Aufnahmen)

 

-         Polygonum aviculare L., Vogel-Knöterich (Polygonaceae)

· (I)

T

(Häufiges Unkraut. In Pflasterritzen, Steinbeeten, am Parkplatzrand)

 

-         Populus x canescens (AITON) SM., Grau-Pappel (Salicaceae)

·

P

(Angepflanzt, keine Verwilderungen)

 

-         Populus tremula L., Zitter-Pappel (Salicaceae)

·

P

(Angepflanzt vor der gelben Cafeteria, Planquadrat G13)

 

-         Potentilla anserina L., Gänse-Fingerkraut (Rosaceae)

· (I)

H

(An Wegrändern, im Planquadrat O12)

 

-         Potentilla fruticosa L., Strauch-Fingerkraut (Rosaceae)

·

P

(Angepflanzt in Beeten vor dem Audimax, aber auch in Kübeln um die Hauptwege)

 

-         Prunella vulgaris L., Gemeine Brunelle (Lamiaceae)

· (I)

H

(Häufig vertreten. In frischen Wiesen, aber auch vereinzelt in Steinbeeten oder unter Gebüschen)

 

-         Prunus avium (L.) L., Vogelkirsche (Rosaceae)

· · (NN)

P

(Anpflanzung in Planquadrat N11, Jungwuchs in der Nähe)

 

-         Prunus laurocerasus L., Kirschlorbeer (Rosaceae)

·

P

(Anpflanzungen in Kübeln)

 

-         Prunus mahaleb L., Steinweichsel (Rosaceae)

·

P

(Anpflanzung im Planquadrat O11)

 

-         Prunus padus L., Traubenkirsche (Rosaceae)

·

P

(Angepflanzt in Planquadrat P11)

 

-         Quercus robur L., Stiel-Eiche (Fagaceae)

· · (N)

P

(Mit einigen angepflanzten Exemplaren vertreten, juvenile Pflanze kommen z.B. in den mit Rindenmulch bedeckten Beeten um das Audimax vor. Jedoch nicht weit entwickelt)

 

-         Quercus ruba L., Rot-Eiche (Fagaceae)

· · (NN)

P

(Auf dem Gelände sehr häufig angepflanzt, u.a. auf dem Parkplatz. Verwilderungen kommen vor, die Jungpflanzen besitzen jedoch (noch?) keine hohe Wuchsform)

 

-         Ranunculus acris L., Scharfer Hahnenfuß (Ranunculaceae)

· (I)

H

(In Rindenmulch-Beet vor S05, Planquadrat J11)

 

-         Ranunculus repens L., Kriechender Hahnenfuß (Ranunculaceae)

· (I)

H

(In Grünflächen des Campus vorkommend, in geringerer Artmächtigkeit auch in Beeten)

 

-         Reseda lutea L., Gelbe Resede (Resedaceae)

· (N/A?)

H

(Gelegentlich an der Außenwand von Gebäuden auftretend, außerdem Wegsaum in Planquadrat H12)

 

-         Rhus glabra L., Essigbaum (Anacardiaceae)

·

P

(Weniger häufig als R. hirta, aber auch mehrfach angepflanzt)

 

-         Rhus hirta (L.) SUDW., Essigbaum (Anacardiaceae)

·

P

(Auf dem Gelände mehrfach angepflanzt, vor allem in Kübeln*)

 

 

 

 

-         Ribes aureum PURSH, Gold-Johannisbeere (Grossulariaceae)

·

P

(In Planquadrat P17, an dieser Stelle wohl Anpflanzung. Wird in den Essener Wäldern allerdings auch in großem Stil angepflanzt. Könnte eventuell auch Wildpflanze sein, die durch Vögel auf den Campus gelangt ist)

 

-         Ribes uva-crispa L., Stachelbeere (Grossulariaceae)

· (NN)

P

(In Planquadrat N11 zu finden. Es handelt sich wohl um eine Wildpflanze, die durch einen Vogel als Verbreitungsagens auf den Campus gelangen konnte)

 

-         Robinia pseudoacacia L., Robinie (Fabaceae)

· · (NN)

P

(Mehrfach angepflanzt, aber so gut wie keine Verwilderungen. Jungpflanze nur an einer Stelle in einem Beet entdeckt, Planquadrat D3)

 

-         Rorippa palustris (L.) BESSER, Echte Sumpfkresse (Brassicaceae)

·  (I)

T

(Nur ein Exemplar - auf einer Dachfläche - gefunden)

 

-         Rosa canina L., Hunds-Rose (Rosaceae)

·

P

(Planquadrat H14)

 

-         Rosa multiflora THUNB. Ex MURRAY, Vielblütige Rose (Rosaceae)

·

P

(Hin und wieder angepflanzt)

 

-         Rosa rubiginosa L., Wein-Rose (Rosaceae)

·

P

(Anpflanzungen um den Teich)

 

-         Rosa rugosa THUNB., Kartoffel-Rose (Rosaceae)

·

P

(Anpflanzungen z.B. um die Parkbuchten in Planquadrat F15)

 

-         Rosa spinosissima var. pimpinellifolia L., Bibernellblättrige Rose (Rosaceae)

·

P

(Angepflanzt in Planquadrat V11)

 

 

-         Rosa spinosissima var. pimpinellifolia, forma poteriifolia (Rosaceae)

·

P

(Anpflanzung in Planquadrat R16 zu finden)

 

-         Rubus armenaicus FLOCKE, Armenische Brombeere (Rosaceae)

· (NN)

P

(Brombeere, die nicht indigen ist, sondern eine Kulturpflanze darstellt. Ist in Ausbreitung, an Wegrändern, Bahndämmen, besonders in Ortschaften und Ortsnähe. Industriophyt, der sich gerne an Standorten wie diesem einbürgert)

 

-         Rubus caesius L., Kratzbeere (Rosaceae)

· (I)

P

(In Planquadrat N11, im Strauch-Dickicht)

 

-         Rubus idaeus L., Himbeere (Rosaceae)

· (I)

P

(Letztendlich gehen die Pflanzen vermutlich auf Gartenpflanzen zurück. Die Art kommt aber auch indigen in der potentiellen Vegetation vor., z.B. in Planquadrat N11. Nicht so häufig, wie die Brombeere, aber gelegentlich in Sträuchern zu finden)

 

-         Rubus fruticosus agg.L., Brombeere (Rosaceae)

· (I)

P

(In noch stärkerem Maße als die Himbeere neigen Brombeeren zu Verwilderungen. Gelangen schnell auf Flächen wie das Universitätsgelände. Letztendlich gehen die Brombeeren wohl ebenfalls auf verwilderte Gartenpflanzen zurück. Rubus kommt bei uns aber auch indigen vor, so daß die Grenze schwer zu ziehen ist. Auf dem Campus sehr häufig in Strauchanpflanzungen auftretend)

 

-         Rumex acetosella L., Kleiner Sauerampfer (Polygonaceae)

· (I)

H

(Gelegentlich zwischen Parkstreifen vorkommend, oder in Steinbeeten)

 

-         Rumex crispus L., Krauser Ampfer (Polygonaceae)

· (I)

H

(Unkraut in Grünstreifen, Rindenmulch-Beeten etc.)

 

-         Rumex hydrolapathum HUDS., Fluss-Ampfer (Polygonaceae)

· (I)

H

(Uferbereich des Uni-Teiches*)

 

-         Rumex obtusifolius L., Breitblättriger Ampfer (Polygonaceae)

· (I)

H

(Unkrautflure, Wegsäume etc., auch in Beeten)

-         Sagina procumbens L., Mastkraut (Caryophyllaceae)

· (I)

C, H

(In Pflasterritzen typisch vorkommend)

 

-         Salix caprea L., Sal-Weide (Salicaceae)

· · (N)

P

(Nicht alle Weiden sind auf dem Campus angepflanzt, einige beruhen auf Verwilderungen und haben die Wuchsform der Kultivierten erreicht. Jungpflanzen auch auf Dachflächen gefunden)

 

-         Salvia nemorosa L., Steppen-Salbei (Lamiaceae)

·  (N)

H

(Fund nur an einer Stelle: Saum um Uni-Teich, Planquadrat G14. Die Art ist nicht nur im Untersuchungsgebiet unbeständig, sondern wird für ganz Deutschland so eingestuft)

 

-         Sambucus nigra L., Schwarzer Holunder (Caprifoliaceae)

· · (NN)

P

(Neigt besonders stark zu Verwilderungen. Jungpflanzen findet man sehr häufig - vor allem an schattigen und etwas feuchten Stellen -, auch in Steinbeeten, Kübeln und auf Dachflächen)

 

-         Saponaria officinalis L., Echtes Seifenkraut (Caryophyllaceae)

· (A)

H

(Im Gebüsch vorkommend)

 

-         Scrophularia nodosa L., Knoten-Braunwurz (Lamiaceae)

· (I)

H

(An Wegrändern, z.T. in Gebüschen wachsend)

 

-         Sedum album L., Weiße Fetthenne

· (N)

C

(Wie die Art auf den Campus gelangt ist, ist unklar. Rasenbildend in einem Steinbeet in Planquadrat U16)

 

-         Senecio inaequidens DC., Ungleichzähniges Greiskraut (Asteraceae)

· (NN)

C, H

(Eine der durchsetzungsfähigsten Pflanzen auf dem Campus. Überall zu finden. Auch auf Dachflächen. In Beeten, Kübeln, an den Außenwänden von Gebäuden etc.)

 

-         Senecio viscosus L., Klebriges Greiskraut (Asteraceae)

· (I)

T

(An Gebäuderändern und auf Dachflächen zu finden. Längst nicht so häufig, wie S. inaequidens)

-         Senecio vulgaris L., Gewöhnliches Greiskraut

· (A)

T, H

(In Pflasterritzen oder an Gebäuderändern wachsend. Längst nicht so häufig vertreten, wie S. inaequidens)

 

-         Setaria viridis (L.) P. BEAUV. , Grüne Borstenhirse (Poaceae)

· (NN)

T

(Pflasterritze in Planquadrat C15)

 

-         Silene dioica (L.) CLAIRV., Rote Lichtnelke (Caryophyllaceae)

· (I)

H

(Am Rand von Grünflächen, z.B. der “Liegewiese“. Vereinzelt auch in Beeten auftretend)

 

-         Silene latifolia subsp. alba GREUTER et BURDET, Weiße Lichtnelke (Caryophyllaceae)

· (I)

H

(Stellenweise an Wegsäumen des Campus vorkommend, z.T. auch neben S. dioica)

 

-         Sinapis arvensis L., Ackersenf (Brassicaceae)

· (A)

T

(Nur ein Fund, am Wegrand in Planquadrat O12)

 

-         Sisymbrium altissimum L., Ungarische Rauke (Brassicaceae)

· (NN)

T, H

(In den abgegrenzten Flächen neben den Audimax-Pfeilern, Planquadrat B5)

 

-         Sisymbrium officinale (L.) SCOP., Wege-Rauke (Brassicaceae)

· (A)

T

(Viel in Steinbeeten oder in Beeten vorkommend. Häufige Pflanze des Campus)

 

-         Solanum dulcamara L., Bittersüßer Nachtschatten (Solanaceae)

· (I)

N

(Auf Dachflächen und in Gebüschen vorkommend)

 

-         Solanum nigrum subsp. nigrum L. em. MILL. , Schwarzer Nachtschatten (Solanaceae)

· (A)

T

(Bestandteil der Aufnahme “Ackerwildkräuter”, Planquadrat D9)

 

 

 

-         Solanum nigrum subsp. schultesii (OPIZ) WESSELY, Schwarzer Nachtschatten (Solanaceae)

· (N)

T

(In mehreren Steinflächen, auf Dachflächen oder in Gebüschen vorkommend)

 

-         Solidago gigantea AITON, Riesen-Goldrute (Asteraceae)

· (NN)

H, G

(Auf Dachflächen oder in Sträuchern wachsend. Z.B. in Planquadrat F9)

 

-         Sonchus arvensis L., Acker-Gänsedistel (Asteraceae)

· (I)

G, H

(In Pflasterritzen, auf Dachflächen, in Beeten etc. Jedoch deutlich weniger vorkommend, als S. oleraceus)

 

-         Sonchus asper (L.) HILL, Rauhe Gänsedistel (Asteraceae)

· (A)

T

(An den Außenwänden von Gebäuden und in Grünflächen vorkommend)

 

-         Sonchus oleraceus L., Kohl-Gänsedistel (Asteraceae)

· (A)

T, H

(Sehr häufig auf dem Campus. Fast an allen Standorten anzutreffen. In Steinbeeten z.T. nur als Rosetten)

 

-         Sorbus aucuparia L., Gemeine Eberesche (Rosaceae)

· · (N)

P

(Auf dem Campus an einigen Stellen angepflanzt. Die kultivierten Exemplare scheinen aber noch relativ jung zu sein. Verwilderungen kommen vor, die Jungpflanzen sind allerdings von mäßiger Wuchshöhe. In Steinbeeten und auf Dachflächen zu sehen)

 

-         Sorbus intermedia (EHRH.) PERS., Schwedische Mehlbeere (Rosaceae)

· · (NN)

P

(Kultiviert vor allem auf dem Parkplatz, außerdem vor dem Hörsaalzentrum. Verwilderungen nicht selten, jedoch weniger häufig als bei Acer oder Betula. Nachwuchs u.a. auf Dachflächen)

 

-         Spiraea japonica agg. L. F., Japanische Spiere (Rosaceae)

·

P

(Diese Spieren-Gruppe wird häufig gepflanzt, vor allem in in Kübeln)

 

-         Spiraea media FR. SCHMIDT, Mittlere  Spiere (Rosaceae)

·

P

(Anpflanzung an Wegrändern)

-         Spiraea menziesii (HOOK.) PRESL, Amerikanische Spiere (Rosaceae)

·

P

(Anpflanzung an Wegrändern)

 

-         Stachys sylvatica L., Wald-Ziest (Lamiaceae)

· (I)

H

(Kommt gelegentlich unter Gehölzanpflanzungen vor)

 

-         Stellaria holostea L., Echte Sternmiere (Caryophyllaceae)

· (I)

C

(Bestandteil der Aufnahme “Blumenmischung“, Planquadrat G14)

 

-         Stellaria media (L.) VILL., Sternmiere (Caryophyllaceae)

· (I)

T

(In Grünflächen, Kübeln, gerne unter gepflanzten Sträuchern, in Steinbeeten mit Substrat, auf Dachflächen etc. )

 

-          Symphoricarpos x chenaultii RHED., Schneebeere (Caprifoliaceae)

· · (NN)

P

(Der auf dem Campus am häufigsten gepflanzte Strauch. Fasst viele Wege ein)

 

-         Symphytum officinale L. s. str., Gemeiner Beinwell (Boraginaceae)

· (I)

H, G

(Zwischen Anpflanzungen in Planquadrat F16 und C15)

 

-         Tanacetum vulgare L., Rainfarn (Asteraceae)

· (I)

H

(Stellenweise auf dem Gelände vorkommend, in Pflasterritzen oder an Wegsäumen. Z.B. in Pq H14, B4, D9)

 

-         Taraxacum officinale agg. WEBER, Löwenzahn (Asteraceae)

· (I)

H

(Die wohl häufigste Pflanzenart des Campus, an beinahe allen Standorten vorkommend)

 

-         Taxus baccata L., Eibe (Taxaceae)

· · (NN)

P

(Mehrfach angepflanzt und verwildert. Jungpflanzen sind in Steinbeeten oder auf Dachflächen zu finden)

 

 

 

 

-         Tilia cordata MILL., Winter-Linde (Tiliaceae)

·

P

(Selten angepflanzt, keine Verwilderungen)

 

-         Tilia tomentosa MOENCH, Silber-Linde (Tiliaceae)

·

P

(Ausschließlich kultiviert)

 

-         Trifolium campestre SCHREB., Feld-Klee (Fabaceae)

· (I)

T

(Eine auf dem Campus weniger häufig vertretene Trifolium-Art. In Steinbeeten, die Substratbildung vorweisen können, lückigem Rasen)

 

-         Trifolium dubium SIBTH., Kleiner Fadenklee (Fabaceae)

· (I)

T

(In lückigen Wiesenstücken, in Steinbeeten etc.)

 

-         Trifolium pratense L., Rot-Klee (Fabaceae)

· (I)

H

(Gelegentlich im Grünland oder im Randbereich des Parkplatzes vorkommend)

 

-         Trifolium repens L., Kriech-Klee (Fabaceae)

· (I)

C, H

(An Parkbuchtenrändern, in Beeten und natürlich in Wiesen auftretend)

 

-         Tripleurospermum maritimum (L.) W. D. J. KOCH. S. str., Geruchlose Kamille (Asteraceae)

· (A)

T

(Oft in Rindenmulch-Beeten, vereinzelt auch an Wegsäumen)

 

-         Triticum aestivum L. em. FIORI et PAOL., Saat-Weizen (Poaceae)

· (?)

T

(Unbeständig. Stammt vermutlich aus der Nutzpflanzenvorlesung des Fachbereiches 9. In den Beeten vor S05, in Planquadrat J11)

 

-         Tussilago farfara L., Huflattich (Asteraceae)

· (I)

G

(Unter Strauchanpflanzungen oder in Pflasterritzen, aber eher selten vorkommend)

 

 

 

 

-         Ulmus glabra HUDS. em. MOSS, Berg-Ulme (Ulmaceae)

·

P

(Anpflanzung vor der gelben Cafeteria, Planquadrat G13)

 

-         Urtica dioica L., Große Brennessel (Urticaceae)

· (I)

H

(z.B. um Uni-Teich* Kommt auch in Sträuchern etc. vor)

 

-         Verbascum nigrum L., Schwarze Königskerze Scrophulariaceae)

· (I)

H

(Vereinzelt in angelegten Beeten vorkommend. Planquadrate C3, G1)

 

-         Veronica arvensis L., Feld-Ehrenpreis (Scrophulariaceae)

· (A)

T

(Viel um Baumstämme wachsend oder unter Sträuchern)

 

-         Veronica hederifolia L. s. str., Efeublättriger Ehrenpreis (Scrophulariaceae)

· (I)

T

(Größerer Bestand z.B. im Steinbeet in Planquadrat J9, vereinzelt auch immer wieder am Parkplatzrand vorkommend)

 

-         Veronica persica POIR., Persischer Ehrenpreis (Scrophulariaceae)

· (N)

T

(Bestandteil der Aufnahme „Ackerunkräuter“, Planquadrat D9)

 

-         Viburnum lantana L., Wolliger Schneeball (Caprifoliaceae)

· · (NN)

P

(An Wegrändern angepflanzt. Hin und wieder tauchen Verwilderungen in Sträuchern auf)

 

-         Viburnum opulus L., Gewöhnlicher Schneeball (Caprifoliaceae)

·

P

(Gelegentlich angepflanzt)

 

-         Viburnum rhytidophyllum HEMSL., Wolliger Immergrüner Schneeball (Caprifoliaceae)

·

P

(Anpflanzung in Planquadrat F15)

 

-         Viburnum tomentosum THUNB., Japanischer Schneeball (Caprifoliaceae)

·

P

(Angepflanzt im Bereich der Hauptwege)

-         Vicia angustifolia L., Schmalblättrige Wicke (Fabaceae)

· (A)

T

(In den Anpflanzungen der Kübelreihe in Planquadrat D16)

 

-         Vicia cracca L., Vogel-Wicke (Fabaceae)

· (I)

H

(Hin und wieder in Sträuchern vorkommend)

 

-         Vicia hirsuta (L.) GRAY, Rauhaar-Wicke (Fabaceae)

· (A)

T

(In Gebüschen wachsend, oder auch auf Dachflächen)

 

-         Vicia sativa L., Saat-Wicke (Fabaceae)

· (NN)

T

 

-         Vicia sepium L., Zaun-Wicke (Fabaceae)

· (I)

H

(Auf einer Dachfläche, in der Kübelreihe Planquadrat D16)

 

-         Vicia tetrasperma (L.) SCHREB., Viersamige Wicke (Fabaceae)

· (N/A)

T

(Auf der Dachfläche S05 R03 B-Gang. Bestand ist durch Säuberungsaktionen dezimiert worden. Abzuwarten, ob Pflanzen erneut auskeimen)

 

-         Vinca minor L., Kleines Immergrün (Apocynaceae)

· · (N)

C

(Hin und wieder unter Gehölz-Anpflanzungen)

 

-         Viola arvensis MURRAY, Feld-Stiefmütterchen (Violaceae)

· (A)

T

(In gestörten Wiesenstreifen oder Beeten. Nur sporadisch und immer als Einzelexemplare auftretend. Beispiele: Planquadrat E6, U11)

 

-         Vulpia myuros (L.) C. C. GMEL., Mäuseschwanz-Federschwingel (Poaceae)

· (NN)

T

(Ab und zu vorkommend, z.B. im Parkplatzbereich)

 

-         Weigela cf. florida (BUNGE) A. DC. , Weigelie (Caprifoliaceae)

·

P

(Anpflanzungen vor KKC, Planquadrat C16)

 

-         Weigela spec., Weigelie (Caprifoliaceae)

·

P

(Anpflanzungen direkt neben der anderen Weigela-Art)



Erläuterungen zu den mit * gekennzeichneten Arten


Phragmites australis:
Anders als Rohrkolben besitzt Phragmites ein Rhizom-werk, das den Bodenraum großflächig besetzt. Das macht es gegenüber Vertritt sehr empfindlich. Ein Tritt, auch wenn er neben die oberirdischen Pflanzenteile erfolgt, richtet großen Schaden an, weil das Rhizomwerk zusammengedrückt wird. Bei einem Gelände, auf dem z. B. Hunde frei herumlaufen, kann das zu einem Problem werden. Man hat deshalb versucht, den Teich durch geeignete Anpflanzungen zu allen Seiten hin soweit abzugrenzen, dass Vertritt nicht zustande kommt.
Eine natürliche Entsorgung der alten Halme ist in einem so kleinen Gewässer wie dem Uni-Teich nicht möglich. Die Sprosse sind hart, scharf und verrotten nur sehr schwer. Sie behindern das Nachwachsen der neuen Triebe. Es wird daher ein „Herbstschnitt“ durchgeführt, durch welchen den Pflanzen letztendlich Kohlenhydrate entzogen werden. Treibt das Schilf wieder aus, ergeben sich zartere und lichtere Wuchsformen. Die Pflanze bildet eine „Hungerform“ aus, die der Artenvielfalt des Uniteiches zuträglich ist.
 
Rumex hydrolapathum: Weil es an dem Standort relativ schattig ist, kommt die Pflanze hier nicht zur Blüte.
 
Urtica dioica: An der betreffenden Stelle reduziert man die Art durch bloßes Schneiden. Gegen die Rhizome von Urtica unternimmt man hingegen nichts. Das ist als Zeichen dafür zu werten, dass die Standortbedingungen für die Art an dieser Stelle relativ schlecht sind.
 
Rhus hirta: Die Art ist in der Liste als „kultiviert“ eingestuft worden. Bei Begehungen des Campus kann man allerdings den Eindruck bekommen, dass Rhus auch verwildert. Man sieht nicht selten juvenile Pflanzen. Diese befinden sich in der Regel jedoch in unmittelbarer Nähe der Mutterpflanze. Eine Vermehrung findet vermutlich nur durch Ausläufer statt.
Die Eigenschaft, Wurzelschößlinge auszutreiben, hat dazu geführt, dass der Essigbaum - trotz seiner im Herbst so dekorativen Blattfarbe - nur noch selten angepflanzt wird. Besonders ungünstig steht er auf Rasenflächen, weil man die Schößlinge dann gegebenenfalls ausgraben muss. Auf dem Campus hat man Rhus fast immer in Betonkübel gesetzt, um das Hervorbringen von Wurzelschößlingen zu verhindern.

back to entry page                     to top of page


(last modified: 19.02.2004, MJe)