Willkommen beim Campusgarten Duisburg-Essen!

Über uns

Als Hochschulgruppe Campusgarten begrünen wir nun seit 2017 ehrenamtlich den Campus, vor allen Dingen in Duisburg. Bei unseren wöchentlichen Gartentreffen dienstags und mittwochs pflanzen wir Blumen, wässern unsere Beete und ernten Beeren und Gemüse. Dabei sind wir besonders an unserem Beet vor der LK-Bibliothek aktiv, das uns auch immer als Treffpunkt dient. Besonders wichtig ist uns auch der Austausch mit Studis aus der ganzen Welt, den wir z.B. in unserem chinesischen Garten pflegen - denn beim Gärtnern kann man auch so miteinander kommunizieren; egal, welche Sprache man spricht. Nebenbei planen wir ab und zu auch kleine Veranstaltung, wie einen Vortrag zum Insektensterben oder einen Workshop zum Samenbomben bauen (s. Foto).

Ob Anfänger*in oder Gartenexpert*in, ob grüner Daumen oder sogar Pech bei der Kakteen-Pflege: Studierende, Mitarbeitende und alle anderen Menschen, die Spaß an der Gartenarbeit haben, sind herzlich willkommen bei uns mitzugärtnern und den Campus etwas nachhaltiger und schöner zu gestalten.

Aktuelle Projekte und Beete

Vielleicht kennt ihr es schon: unser ältestes und größe Beet befindet sich vor der LK-Bibliothek. Dort haben wir 2017 langsam begonnen die Brachfläche aufzuarbeiten, unter der sich ganz schön viel Bauschutt befand... Nun haben wir dort z.B. eine Kräuterecke mit Rosmarin, Salbei, Minze und Lavendel. Auch Obst und Gemüse ernten wir dort regelmäßig, wie Himbeeren, Stachelbeeren, Chili, Paprika oder Rote Beete.

Eine kleine Gemüseausbeute gibt's auch an unserem AStA-Süd-Beet (s. Foto), das unten am LF-Gebäude anschließt. Dieses sonnenverwöhnte Fleckchen bietet einen tollen Lebensraum für Sommerblüher und Sukkulenten sowie Mais, Kresse und vieles mehr. Auch ein Gewächshäuschen für empfindliche Pflanzen haben wir dort aufgestellt.

Der ehemalige Trampelpfad auf der kleinen Rasenfläche vor der LK-Bibliothek wurden ebenfalls von uns aufgepäppelt: wir haben den festgetretenen Boden gelockert, Rasensamen gestreut und gewässert und ein kleines Zäunchen drum herum aufgestellt. Besonders die Campuskatze wälzt sich dort gern im satten, kühlen Gras!

Neben vielen schönen, umweltorientierten Projekten, ist der Campusgarten auch ein sozialer Ort des Austauschs geworden. An unseren regelmäßigen Treffen haben über die Zeit auch immer mehr chinesische Studierende Interesse und Freude gefunden; so lag es nahe, mit ihnen zusammen ein besonderes Beet zu pflegen. Im Innenhof des LB-Gebäudes (das mit dem großen Mammutbaum) haben wir unseren kleinen Chinesischen Garten angelegt und die 12m² große Fläche nach den 12 Tierkreiszeichen unterteilt. Dort lernen wir viel über unsere Kulturen, über heimische Pflanzen und Bräuche.

Fairtrade AG "One World Club"

Der Campusgarten lebt durch seine Mitglieder. Bei uns sind sehr viele internationale Studierende aktiv, die uns von ihren Heimatländern (z.B. Indien, China, Nepal, Kolumbien etc.) berichtet haben und durch die wir auf das global wichtige Thema Fairtrade aufmerksam geworden sind. Daraus hat sich im Jahr 2020 die AG "One World Club" gebildet, die mittlerweile rund 20 Aktive zählt. Im Jahr 2021 haben wir für Engagement die Belobigung des Nachhaltigkeitsprozess entgegenehmen dürfen, über die wir uns sehr gefreut haben.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt die Uni Duisburg-Essen als Faitrade Uni zu zertifizieren und damit den nachhaltigen Anbau von Produkten, u.a. aus den Heimatländern unserer Mitglieder, zu fördern. Wenn ihr euch auch für das Thema interessiert, meldet euch gern bei uns unter campusgarten.due@gmail.com!

Wie alles begann

Der Campusgarten wurde vom Ökologie-Referat des AStA der UDE gegründet und in Kooperation mit der Initiative für Nachhaltigkeit aufgebaut. Nach der Neuwahl des AStA 2016 wurde das Projekt eigenständig und zu einer unabhängigen Hochschulgruppe, bei der viele verschiedene Menschen regelmäßig mitgegärtnert haben. Das erste Projekt ist die Fläche vor der LK-Bibliothek (s. Foto), das sich heute zu einem bunten und prächtigen Beet entwickelt hat und bei unseren wöchentlichen Gartentreffen gepflegt wird. Zum Rückgrat des Gartens ist unser Gärtner Kurt geworden, der sich seit vielen Jahren und mit viel Engagement für mehr Nachhaltigkeit an der UDE einsetzt. Vielleicht hat er euch schon mal angesprochen, ob ihr nicht eine Blume pflanzen, beim Wässern oder beim Schneiden der Pflanzen helfen möchtet?

Wir freuen uns über alle Interessierten, die gern bei der Pflege unsere Beete mithelfen möchten oder neue Ideen für weitere Veranstaltungen, Projekte oder Pflanzaktionen haben!