Großprojekt zu Elektroautos startet in NRW

E-Auto

Lade den Film...

Reporter Axel Wagner und Kandidatin Inge Herman haben sich die zukünftigen Entwicklungen des E-Autos an der Uni Duisburg angeschaut. Hier leitet Kathrin Dudenhöffer am CAR-Institut eine Forschungsgruppe, die sich mit dem E-Auto als mögliche Gefahrenquelle für Blinde, aber auch ältere Menschen und Kinder beschäftigt. In einem Simulationsexperiment testen sie die Wahrnehmung von Elektromobilen. Wie nehmen die Probanden am Straßenrand die Geräusche herannahender Autos wahr und fühlen sie sich dabei auch sicher? Das wollen die Forscher herausfinden. Inge Herman findet das Experiment spannend und macht spontan mit.
(Quelle: SWR 26.05.2011)

Sicherheit im Straßenverkehr – Geräuschwahrnehmung von Elektroautos

Lade den Film...

eigener Mitschnitt der Experimentstudie, 13./14.07.2010

Lautlose Gefahr Elektroautos für Fußgänger kaum wahrnehmbar

Lade den Film...

Die Uni Duisburg-Essen untersucht heute in einem spektakulären Experiment, wie Elektroautos sicherer gemacht werden können. Es geht darum, Verkehrsteilnehmer vor plötzlich auftauchenden (weil nicht hörbaren) Elektromobilen zu schützen. Lautloses Fahren ist ein Gefahrenpotential. Die Hersteller denken sogar darüber nach, die Fahrzeuge mit künstlichen Motorgeräuschen auszustatten, damit sie besser wahrgenommen werden können. (WDR Lokalzeit Duisburg, 06.11.2010)

Presse Spiegel KickOff Cologne E

Ampere statt Abgas

Lade den Film...

50 Forscher, 15 Lehrgebiete, 15 Millionen Euro: An der Uni Duisburg startete eines der bislang größten Forschungsprojekte zum Thema Elektromobilität. So lassen die Wissenschaftler Elektroautos durch NRW fahren - vorerst allerdings nur virtuell. (WDR, Lokalzeit Duisburg, 04.01.2010)

Alternative Antriebe - Gesucht wird das neue Auto

Lade den Film...

Hybridwagen könnte wohl die Zukunft gehören "Das Hybridauto führt uns in die Zukunft", erläutert Prof. Ferdinand Dudenhöffer von der Universität Duisburg "ich bin nano"-Teilnehmerin Judith Hummel. Reine Elektroautos bleiben auf Metropolen beschränkt.
(3sat, nano, 23.12.2009)

 

Veröffentlichungen

 

Pressemitteilungen
der UNI Duisburg-Essen