Aktuelles

Mit Dannie-Heineman-Preis ausgezeichnet

CENIDE Mitglied Jun.-Prof. André Gröschel

Mit Dannie-Heineman-Preis ausgezeichnet

[12.11.2018]

Das CENIDE Mitglied Jun.-Prof. André Gröschel wurde mit dem renommierten Dannie-Heineman-Preis der Akademie der Wissenschaft zu Göttingen ausgezeichnet.

mehr

Die 8. NRW Nano-Konferenz – Innovationen in Materialien und Anwendungen
© Cluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW

CENIDE auf Deutschlands wichtigstem Nanotechnologie-Treffen

Die 8. NRW Nano-Konferenz – Innovationen in Materialien und Anwendungen

[31.10.2018]

In Dortmund wird am 21. und 22. November das wichtigste Nanotechnologie-Treffen Deutschlands stattfinden. CENIDE wird gemeinsam mit ICAN, dem IUTA, HSWmaterials und Materials Chain neue Entwicklungen präsentieren.

mehr

CENIDE setzt auf Katalyseforschung

Neuer Schwerpunkt

CENIDE setzt auf Katalyseforschung

[30.10.2018]

Der CENIDE-Vorstand hat sich entschieden: die Katalyse wird der neue Forschungsschwerpunkt. Damit werden die bisherigen fünf Schwerpunkte nun um einen sechsten erweitert.

mehr

Von der Materialsynthese bis zur Fertigung

Internationale Konferenz

Von der Materialsynthese bis zur Fertigung

[30.10.2018]

Wie sehen die Materialien der Zukunft aus, und mit welchen Technologien werden die daraus gefertigten Produkte hergestellt? Antworten und Einblicke gibt die zweite internationale Konferenz des Profilschwerpunkts Materials Chain der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr).

mehr

Innovative Nano-Teams gesucht

CENIDE Cooperative Research Award 2018

Innovative Nano-Teams gesucht

[29.10.2018]

CENIDE vergibt in diesem Jahr den CENIDE Cooperative Research Award. Prämiert werden interdisziplinäre Forschungsteams, die im Rahmen der CENIDE Forschungsschwerpunkte aktiv sind oder auf innovative Weise neue Felder erschließen und sich durch ihre herausragende Zusammenarbeit auszeichnen.

mehr

Wanted: Kluge Köpfe
(c) freerangestock

Sieben Juniorprofessuren mit Tenure Track zu besetzen

Wanted: Kluge Köpfe

[25.10.2018]

Exzellente junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich wissenschaftlich und persönlich weiterentwickeln möchten, sollten sich die Ausschreibungen der zweiten Runde des WISNA-Professuren-Programms der UDE genauer ansehen: Bis zum 11. November 2018 kann man sich noch auf eine der sieben Juniorprofessuren mit Tenure Track bewerben: Drei in den Geisteswissenschaften sowie jeweils zwei in den Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften.

mehr

Materialien für den 3D-Druck
5. RUHR-Symposium 2018 © CAR/CENIDE, Foto: Jan Schürmann

5. RUHR-Symposium mit Daimler und Bugatti

Materialien für den 3D-Druck

[11.10.2018]

Der 3D-Druck ist in der Serienproduktion von Bauteilen angekommen – vor allem die laserbasierten Technologien, seien es selektives Lasersintern oder Laserschmelzen. Dabei ist die Fertigungstechnik der Materialentwicklung nach wie vor weit voraus. Rund 160 Experten aus Wissenschaft und Industrie diskutierten daher über „Funktionale Materialien für die Additive Fertigung“ am 10. Oktober anlässlich des 5. RUHR-Symposiums am Campus Duisburg.

mehr

Gasphasensynthese funktionaler Nanomaterialien
© CENIDE

Internationales Symposium

Gasphasensynthese funktionaler Nanomaterialien

[11.10.2018]

Wie können komplexe funktionale Nanomaterialien möglichst energieeffizient und in industrierelevanten Mengen hergestellt und angewendet werden? Darüber diskutierten kürzlich rund 100 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Industrie während des 3. Internationalen Symposiums „Gas-phase Synthesis of Functional Nanomaterials: Fundamental Understanding, Modeling and Simulation, Scale-up and Application“ am Campus Duisburg.

mehr

Rund 1.000 Besucher im NETZ
WissensNacht Ruhr 2018 im NETZ © CENIDE

Wissensnacht Ruhr 2018

Rund 1.000 Besucher im NETZ

[11.10.2018]

Tüfteln, Testen, Staunen und einmal selbst Wissenschaftler sein: Zum dritten Mal öffnete das NanoEnergieTechnikZentrum (NETZ) am 28. September anlässlich der ruhrgebietsweiten Aktion „WissensNacht Ruhr“ seine Labortüren. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen und sammelten spannende Eindrücke aus der Welt der Chemie, Physik und Ingenieurwissenschaften.

mehr

Fester, schneller und genauer

Sparkasse verleiht drei Innovationspreise an Ingenieure der UDE

Fester, schneller und genauer

[10.10.2018]

Die Sparkasse am Niederrhein ist mehr als ein Schaufenster der Universität Duisburg-Essen (UDE) für den linken Niederrhein, denn sie fördert aktiv die wissenschaftliche Forschung der jungen Ingenieure. Auf Empfehlung des Fördervereins Ingenieurwissenschaften wurden Dr. Lisa Scheunemann, Dr. Yuan Gao und Max Frei aus dem Fachgebiet der Nanostrukturtechnik mit dem Innovationspreis ausgezeichnet.

mehr

Nanomaterialien im Alltag
© BMBF

Neue BMBF-Broschüre

Nanomaterialien im Alltag

[01.10.2018]

Im Alltag sind Nanomaterialien entscheidend. Interessierte können sich über aktuelle Ergebnisse zur BMBF-Nanosicherheitsforschung informieren und eine solide Wissensbasis für den sicheren Umgang mit Nanomaterialien erhalten. In kurzen Interviews erläutern Wissenschaftler neue Erkenntnisse aus der Forschung.

mehr

Wissenschaftsbarometer 2018
© WiD

Vertrauen in Wissenschaft und Forschung bleibt stabil

Wissenschaftsbarometer 2018

[01.10.2018]

Trotz vielfach beklagter Elitenfeindlichkeit: Das Vertrauen der Menschen in Wissenschaft und Forschung bleibt laut Wissenschaftsbarometer 2018 im Vergleich zum Vorjahr stabil. Mit der repräsentativen Umfrage hat Wissenschaft im Dialog (WiD) zum fünften Mal die Einstellungen der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland gegenüber Wissenschaft und Forschung erhoben.

mehr

Materialien für den 3D-Druck
© Gökce Group/UDE

UDE: 5. RUHR-Symposium mit Daimler und Bugatti

Materialien für den 3D-Druck

[25.09.2018]

Der 3D-Druck („additive Fertigung“) ist in der Serienproduktion von Bauteilen angekommen – vor allem die laserbasierten Technologien, seien es selektives Lasersintern oder Laserschmelzen. Es müssen aber auch funktionale Werkstoffe entwickelt werden. Sie stehen am 10. Oktober im Mittelpunkt des 5. RUHR-Symposium an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Veranstaltungsort ist das Fraunhofer-inHaus-Zentrum am Duisburger Campus.

mehr

Wissenschaft zum Anfassen und Mitmachen
© Sergey Nivens - Fotolia.com

28. September: WissensNacht Ruhr

Wissenschaft zum Anfassen und Mitmachen

[24.09.2018]

Verblüffende Experimente bestaunen, selbst zum Forscher werden oder mit Wissenschaftlern diskutieren: In der WissensNacht Ruhr am 28. September wird kleinen und großen Besuchern von 16 bis 24 Uhr ein spannendes Programm geboten. Die UDE ist mit vielen Highlights dabei.

mehr

Nanopartikel nach Maß
Syntheseanlage im NETZ © CENIDE

UDE: Verlängerung DFG-Forschungsgruppe

Nanopartikel nach Maß

[20.09.2018]

Ob Medizinische Diagnostik, Batteriespeicher, Elektrokatalyse oder druckbare Elektronik: Funktionsmaterialien aus anorganischen Nanopartikeln haben ein großes Anwendungspotential. Allerdings nur dann, wenn die Herstellungsverfahren ausreichend verstanden sind und sich zudem skalieren lassen. Seit 2015 forscht die Forschungsgruppe FOR 2284 von Prof. Christof Schulz an der Universität Duisburg-Essen (UDE) daran, systematische Designregeln zu entwickeln, um damit komplexe Nanopartikel gezielt in der Gasphase herstellen zu können. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert dieses Vorhaben nun für weitere drei Jahre.

mehr

Unsere Besten gesucht

CENIDE Best Paper Award 2018

Unsere Besten gesucht

[19.09.2018]

Auch in diesem Jahr schreibt CENIDE wieder Preise für hervorragende wissenschaftliche Veröffentlichungen aus:
 Mit dem traditionellen CENIDE Best Paper Award zeichnen wir herausragende Publikationen aus und prämieren die Autorinnen und Autoren mit je 500 Euro. Nominierungen können bis zum 01. Oktober 2018 online eingereicht werden.

mehr

Der Realitätscheck: Wie schnell altern Filter?
© AG Aerosoltechnik und Filtration, UDE

Neues Forschungsprojekt zur Filtertechnik

Der Realitätscheck: Wie schnell altern Filter?

[19.09.2018]

Wenn unser Müll verbrannt wird, muss das entstehende Rauchgas gereinigt werden, bevor es in die Umwelt abgegeben wird. Einen Teil der Rauchgasreinigung erledigen die abreinigbaren Schlauchfilter. Diese Filter sind wahre Allzweckwaffen: nicht nur die Luft wird sauberer, sondern sie werden auch zur Produktgewinnung eingesetzt. In einem neuem Forschungsprojekt werden die CENIDE Mitglieder Prof. Dr.-Ing. Frank Schmidt und Prof. Dr. Gutmann mit Dr.-Ing. Stefan Haep vom IUTA die Lebensdauer der Filter testen.

mehr

Mit Nano-Lenkraketen Keime töten
© Sasha Ediger, Stephan Barcikowski

UDE/MHH-Projekt: Neue Hoffnung, wenn Antibiotika versagen

Mit Nano-Lenkraketen Keime töten

[17.09.2018]

Wo Antibiotika versagen, könnten künftig Nano-Lenkraketen helfen, multiresistente Erreger (MRE) zu bekämpfen: Dieser Idee gehen derzeit Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der Medizinischen Hochschule Hannover nach. Zusammen mit einem führenden US-Experten tüfteln sie an millionstel Millimeter kleinen Lenkraketen, die antimikrobielles Silber zielsicher transportieren, um MRE vor Ort zur Strecke zu bringen.

mehr

Nachwuchstalente binden
© freerangestock.com

23. Juniorprofessuren mit Tenture Track

Nachwuchstalente binden

[12.09.2018]

Für den Weg zu einer Professur benötigt man üblicherweise einen langen Atem. Hervorragende Forschungskräfte früh an die Uni zu binden, ist deshalb Ziel des „Tenure Track-Programms”. Bund und Länder finanzieren insgesamt 1.000 zusätzliche Juniorprofessuren mit Festanstellungsperspektive an den deutschen Hochschulen.

mehr

Elektronik von morgen ist aus Graphen
© Juniks/HZDR

Wundermaterial ermöglicht ungeahnte Taktraten

Elektronik von morgen ist aus Graphen

[12.09.2018]

Graphen ist hauchdünn und gilt als vielversprechendes Material für die Nanoelektronik. Theoretisch soll es bis zu tausendmal schnellere Taktraten erlauben als heutige Siliziumtransistoren. Tatsächlich kann Graphen elektronische Signale mit Frequenzen im Gigahertz-Bereich extrem effizient in Signale mit einer vielfach höheren Frequenz umwandeln. Das hat ein Wissenschaftlerteam von der Universität Duisburg-Essen (UDE), dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), und dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPI-P) nun erstmals gezeigt. Ihre Ergebnisse stellen die Forscher, darunter UDE-Prof. Dmitry Turchinovich, im Fachjournal Nature* vor.

mehr

Zum Forschen nach Japan
© AG Epple

Stipendium für Dr. Kateryna Loza

Zum Forschen nach Japan

[12.09.2018]

Nein, Japanisch spricht sie nicht, aber das muss Dr. Kateryna Loza auch gar nicht können, wenn sie ab Dezember für drei Monate im Land der aufgehenden Sonne arbeiten wird. Die 29-jährige Postdoktorandin der Anorganischen Chemie hat ein begehrtes Stipendium der Japan Society for the Promotion of Science erhalten.

mehr

Wir sind dann mal weg

Betriebsausflug am 13.09.2018

Wir sind dann mal weg

[10.09.2018]

Am Donnerstag, den 13. September 2018 findet unser Betriebsausflug statt. Daher sind die Mitarbeiter der CENIDE Geschäftsstelle und des DFG-Gerätezentrums ICAN nicht vor Ort. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Nach vorne weist der Blick
© Prof. Dr. Pui

CENIDE Science Talk zu Ehren des 80. Geburtstags von Prof. Dr. Fissan

Nach vorne weist der Blick

[07.09.2018]

Der CENIDE Science Talk am 10. September findet zu Ehren des 80. Geburtstags von Herrn Prof. Dr.-Ing. Heinz Fissan statt und wirft einen Blick in die Zukunft der digitalen Aerosolforschung und grünen Filtertechnik.

mehr

Saubere Luft hält fit & gesund!
© Roman Ligotski

Forschungsprojekt zu adsorptiven Filtern

Saubere Luft hält fit & gesund!

[29.08.2018]

In Westeuropa und Nordamerika verbringen die Menschen immer mehr Zeit in Gebäuden. Dabei atmen sie oftmals Schadstoffe ein, die sich negativ auf ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden auswirken können. Wir riechen das alle, das frisch renovierte Einkaufsgeschäft oder die neue Küche: Oft verstecken sich hier flüchtige organische Verbindungen, die teilweise giftig sind. Hierfür erforscht das Team rund um den CENIDE-Wissenschaftler Prof. Dr.-Ing. Schmidt adsorptive Filter, welche helfen die Luft zu reinigen. Gemeinsam mit dem IUTA haben sie Prüfverfahren für Filter ausgewertet. Nun tüfteln sie mit Partnern aus der Industrie bis 2020 daran, die Lebensdauer der Filter zu erhöhen.

mehr

Von Nanjing an die UDE
© Prof. Dr. Gu

UDE: Mercator Fellow Grant für MATframe

Von Nanjing an die UDE

[24.08.2018]

Der weltweit führende Forscher Prof. Gu von der Nanjing University of Aeronautics and Astronautics (NUAA) wird seine Nanokomposit-Expertise zukünftig ins deutsche Forschungsprogramm zur AM-Pulverentwicklung einbringen. Als Mercator Fellow Grant wird er in den kommenden drei Jahren intensiv im DFG-Schwerpunktprogramm 2122 „MATframe - Werkstoffe für die Additive Fertigung“ vor Ort an der Universität Duisburg-Essen (UDE) sein.

mehr

Von der Maus lernen
© UDE Presse

Kongress zu MINT-Unterricht

Von der Maus lernen

[22.08.2018]

Wie man Kinder und Jugendliche neugierig und schlau macht, weiß keiner besser als Joachim Lachmuth. Er ist der Sachgeschichten-Macher der Sendung mit der Maus – und Hauptredner beim Kongress „MINT-Unterricht der Zukunft: digital.vernetzt.aktivierend“ am 8. September an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Inspirieren will er angehende und erfahrene Lehrkräfte der MINT-Fächer aller Schularten.

mehr

Weltweit führender Forscher der Nanozellulose zu Gast
© Prof. Orlando Rojas-Aalto University

Biomaterial, stark wie Titan, und essbar:

Weltweit führender Forscher der Nanozellulose zu Gast

[20.08.2018]

Nanozellulose gilt als Alleskönner: Plastik ersetzen, Schadstoffe filtern, Wundheilungsmittel, Bestandteil von Chipkarten oder als Beschichtung für Kleidung? Für die Nanozellulose kein Problem – vielmehr noch, sie gilt als umweltverträglich und ist essbar. Mit dem Science Talk am Mittwoch, den 29. August 11.15 Uhr rückt Nanozellulose in den Fokus. CENIDE begrüßt hierfür den weltweit führenden Forscher auf dem Gebiet der Nanozellulose: Prof. Dr. Orlando Rojas. Im Anschluss spricht Prof. Dr. Jochen Gutmann aus der Physikalischen Chemie der Universität Duisburg-Essen (UDE).

mehr

Mit Bravour bestanden
© CENIDE

Ausbildung zur Werkstoffprüferin

Mit Bravour bestanden

[20.08.2018]

Sie ist ein halbes Jahr früher fertig und ihre Abschlussprüfung gehört zu den Besten ihres Jahrgangs: Iljana Stemmer (25) hat am Interdiciplinary Center for Analytics on the Nanoscale (ICAN) im NanoEnergieTechnikZentrum ihre Ausbildung zur Werkstoffprüferin abgeschlossen. Ihr Erfolgsrezept? – Eine ruhige Hand und hohe Konzentrationsfähigkeit.

mehr