Aktuelles

Nano-Bausteine für die Medizin

Nano-Bausteine für die Medizin

Dr. Chin Ken Wong ist Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH). Seit Oktober wird er durch das Postdoktoranden-Stipendium der Stiftung gefördert. Der Chemiker ist seit Oktober Wissenschaftlicher Mitarbeiter der AG Gröschel. Er forscht an der Entwicklung von künstlichen Bausteinen zum Transport von Substanzen im Körper.

weiterlesen

Bauelemente mit Halbleiter-Quantenpunkten

Bauelemente mit Halbleiter-Quantenpunkten

Am 20. November wird Dr. Franziska Muckel für ihre herausragende Dissertation geehrt. Sie bekommt den diesjährigen Promotionspreis des Verbands der Elektrotechnik Rhein-Ruhr (VDE) verliehen. Sie promovierte im März 2019 an der UDE in der Arbeitsgruppe von Prof. Gerd Bacher.

weiterlesen
  31.10.2019
Kooperation mit Tsukuba

Internationales NanoEnergie-Symposium

Internationales NanoEnergie-Symposium

Am 04. und 05. November findet in Duisburg das diesjährige internationale Symposium über „Nanomaterialien für Energieanwendungen“ statt. Es ist das mittlerweile achte gemeinsame Symposium innerhalb der seit 2011 bestehenden Kooperation zwischen der Universität Tsukuba und dem Center for Nanointegration Duisburg-Essen (CENIDE).

weiterlesen

Reimund-Stadler-Preis 2020 für Gröschel

Reimund-Stadler-Preis 2020 für Gröschel
© Courtesy of Fachgruppe Makromolekulare Chemie, GDCh

Am 23. und 24. September 2019 veranstaltete die Fachgruppe „Makromolekulare Chemie“ der Gesellschaft Deutscher Chemiker erneut den zweijährlichen Hochschullehrer-Nachwuchs-Workshop. Dort wurde André Gröschel, CENIDE-Mitglied und Juniorprofessor für Kolloid- und Polymerwissenschaft in der Physikalischen Chemie, für den Reimund-Stadler-Preis nominiert.

weiterlesen

Den Tumor magnetisch zerstören

Den Tumor magnetisch zerstören

Es geht um die gezielte Vernichtung von Krebszellen mit magnetischen Nanopartikeln. Doch gleichzeitig ist „MaNaCa“ ein Mentorenprogramm für die Akademie der Wissenschaften in Armenien: Das Projekt auf zwei Ebenen, an dem Physiker vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) maßgeblich beteiligt sind, wird von der Europäischen Union mit 800.000 € gefördert.

weiterlesen

Tetris in der Logistik beenden

Tetris in der Logistik beenden

Der Wagen ist gepackt, einmal noch richtet der Paketbote prüfend das Lesegerät auf die Ladefläche: alles an Bord, nichts vergessen. Gedruckte Funketiketten ohne Chip sollen das künftig ermöglichen. Das Projekt DruIDe*, an dem vier UDE-Ingenieure federführend beteiligt sind, mündet nicht nur in eine neue Technologie, sondern auch in zwei Start-ups, die sich um die Markteinführung kümmern.

weiterlesen

„Technologische Souveränität in einem Zukunftsfeld“

„Technologische Souveränität in einem Zukunftsfeld“

Rund 120 Vertreter aus Industrie und Wissenschaft trafen sich am 9. Oktober zum 6. RUHR-Symposium im Fraunhofer-inHaus-Zentrum am Campus Duisburg. Funktionale magnetische Materialien standen im Fokus der Veranstaltung, auf der Staatssekretär Oliver Wittke für das E-Auto komplett „made in Germany“ warb.

weiterlesen

6G und modernste Radare

6G und modernste Radare

Die ersten 5G-Mobilfunkantennen werden gerade in Deutschland installiert – die UDE forscht bereits an Hochfrequenz-Technologien für übermorgen: an 6G Terahertz-Kommunikation mit mehr als 100 Gigabit/s Datenraten, an modernsten Radaren und anderen alltagstauglichen Anwendungen. Um in neue Produktionsanlagen und Geräte investieren zu können, erhält die Uni über 6,5 Millionen Euro aus Landes- und EU-Mitteln*. Dadurch entsteht ein deutschlandweit einmaliges Terahertz-Integrationszentrum (THzIZ).

weiterlesen
  04.10.2019
Chemie

Aktivität von edelmetallfreien Katalysatorpartikeln bestimmen

Aktivität von edelmetallfreien Katalysatorpartikeln bestimmen

Edelmetallfreie Nanopartikel könnten als Katalysatoren für die Wasserstoffgewinnung aus Wasser taugen. Weil sie so klein sind, sind ihre Eigenschaften schwer zu bestimmen. UA Ruhr-Chemiker haben nun ein neues Verfahren entwickelt, mit dem sie einzelne edelmetallfreie Nanopartikel-Katalysatoren charakterisieren können.

weiterlesen
  01.10.2019
Workshop SpinS-2019

Experts in Nanomagnetism at UDE

Experts in Nanomagnetism at UDE

More than 40 experts in physics, chemistry and materials science from 12 countries meet in “Die Wolfsburg” Academy in Mülheim an der Ruhr on 2-4 October 2019. They share their research results and discuss new concepts in nanomagnetism and its applications, like energy-efficient computing and magnetic refrigeration.

weiterlesen

ICAN unter neuer Leitung

ICAN unter neuer Leitung

Prof. Frank Meyer zu Heringdorf ist seit dem 1. Oktober 2019 neuer Wissenschaftlicher Direktor des Interdisciplinary Center for Analytics on the Nanoscale – kurz ICAN.

weiterlesen
  27.09.2019
Wie in der Natur

CO2 mithilfe von Nanopartikeln in Rohstoffe umwandeln

CO2 mithilfe von Nanopartikeln in Rohstoffe umwandeln

Enzyme nutzen Kaskadenreaktionen, um komplexe Moleküle aus vergleichsweise simplen Rohstoffen herzustellen. Das Prinzip haben UA Ruhr-Forscher sich abgeschaut.

weiterlesen

Prozessor aus der Petrischale

Prozessor aus der Petrischale

Ein geeigneter Nährboden, etwas Wärme und schon wächst der Computer von ganz allein: Ein Prozessor aus speziellen Bakterien könnte bei gleicher Größe erheblich mehr Daten verarbeiten als sein Pendant aus Silizium. Wissenschaftler vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) berichten im Fachmagazin Nature Communications über ihre Entdeckung magnetischer Schwingungen im Innern von Bakterien.

weiterlesen

VDI-Kolloquium

VDI-Kolloquium
© pixabay.com

Woher beziehen wir künftig unsere Energie? Wie wird sie gespeichert oder umgewandelt? Wie heizen und kühlen wir? Diese und weitere Fragen sind vom 30. September bis 2. Oktober Themen beim Thermodynamik-Kolloquium des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI). Gastgeber ist Professor Burak Atakan von der Fakultät für Ingenieurwissenschaften an der Universität Duisburg-Essen (UDE).

weiterlesen

Funktionale magnetische Materialien

Funktionale magnetische Materialien

Ob für Elektromotoren und in Windkraftanlagen: Permanentmagnete tragen maßgeblich zur effizienten Energiekonversion bei. Magnetokalorische Materialien ermöglichen wiederum umweltfreundliche Kühltechniken. Magnetische Materialien zur Leistungssteigerung von Elektroantrieben und nachhaltiges Thermomanagement stehen daher im Fokus beim 6. RUHR-Symposium am 09. Oktober an der Universität Duisburg-Essen (UDE).

weiterlesen

Zu schön, um nicht wahr zu sein?

Zu schön, um nicht wahr zu sein?

Am 11. September hielten die Experimentalphysiker Prof. Axel Lorke und Dr. Nicolas Wöhrl den Vortrag „Zu schön um nicht wahr zu sein?“ als begleitendes Programm zur aktuellen „Melting Pott“-Ausstellung von Till Brönner.

weiterlesen

Wissen zu Materials Chain

Wissen zu Materials Chain
© Materials Chain

Ratschläge vom Experten? Für die Karriere unbezahlbar. Viele davon bekommen Nachwuchswissenschaftler aus den Materialwissenschaften am 16. September beim 1. Materials Chain Early Career Researchers’ Forum der UA Ruhr in Dortmund. Anmeldungen sind online möglich.

weiterlesen

Richtig kühlen fürs Klima

Richtig kühlen fürs Klima
© Qiming Zhang

Gekühlte Lebensmittel und Medikamente sind für viele lebenswichtig, zugleich schadet das Kaltstellen aber der Umwelt. Wie man den Klimawandel durch optimale Kühlung reduzieren kann, erforscht Prof. Dr. Qiming Zhang. Der Humboldt-Stipendiat ist derzeit Gast am Institut für Materialwissenschaft bei Prof. Dr. Doru C. Lupascu.

weiterlesen
Newseinträge
Newseinträge ab:

Newseinträge bis: