Bildstrecke: NETZ-Einweihung

Das NanoEnergieTechnikZentrum (NETZ) mit seiner futuristisch anmutenden Außenfassade und zahlreichen Speziallaboren im Inneren wurde am 21. Februar 2013 feierlich am Duisburger Campus eingeweiht. Die zukunftssichere Energieversorgung gehört zu den großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts und Nanomaterialien können hierbei einen entscheidenden Beitrag leisten. Genau an diesem Punkt setzt das NETZ an: Rund 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten daran, neue Materialien für die Stromversorgung von morgen in ausreichenden Mengen herzustellen, zu analysieren und für eine industrielle Weiterverarbeitung bereitzustellen. Gemeinsam forschen sie an Materialien für Brennstoffzellen, Lithiumionen-Batterien, energietechnisch relevanter Katalyse, Photovoltaik, Lichtemitter und Thermoelektrik.

Weitere Informationen siehe https://www.uni-due.de/cenide/netz/
 

Die Fassade des NanoEnergieTechnikZentrums

Quelle: UDE


NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze, Prof. Dr. Christof Schulz, Wissenschaftlicher Direktor des NETZ, und Prof. Dr. Ulrich Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen, betrachten einen Flammenreaktor zur Herstellung von Nanopartikeln.

NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze, Prof. Dr. Christof Schulz, Wissenschaftlicher Direktor des NETZ, und Prof. Dr. Ulrich Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen, vor einem Flammenreaktor zur Herstellung von Nanopartikeln.

Fläschchen mit Nanogold (rot) und Nanosilber (gelb) in Lösung.

Prof. Dr. Christof Schulz, Wissenschaftlicher Direktor des NETZ, NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Prof. Dr. Ulrich Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen, betrachten durch ihre Schutzbrillen die Herstellung von Nanopartikeln mittels Laserablation.

Pressekonferenz zur NETZ-Einweihung: Mit Dr. Peter Nagler, Chief Innovation Officer der Evonik Industries AG, Prof. Dr. Robert Schlögl, Direktor des Max-Planck-Instituts für Chemische Energiekonversion in Mülheim und Direktor des Fritz-Haber-Instituts der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin, Prof. Dr. Christof Schulz, Wissenschaftlicher Direktor CENIDE und NETZ, Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW sowie Prof. Dr. Ulrich Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen

Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW, bei der Pressekonferenz

Prof. Dr. Ulrich Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen, im Interview mit Studio 47

Prof. Dr. Wolfgang M. Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums München, im Gespräch mit dem Moderator der NETZ-Einweihung, Ingolf Baur, bekannt aus der 3sat-Sendung „nano“.

Prof. Dr. Ulrich Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen, eröffnet die Einweihungsfeier.

Prof. Dr. Ulrich Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen, eröffnet die Einweihungsfeier.

Blick über die Gäste im großen Seminarraum des NanoEnergieTechnikZentrums.

Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW, spricht ein Grußwort zur Einweihung des NanoEnergieTechnikZentrums.

Prof. Dr. Wolfgang M. Heckl überbringt in seinem Gastvortrag die Grüße des Deutschen Museums in München.

Dr. Peter Nagler, Chief Innovation Officer der Evonik Industries AG, während seines Gastvortrags zur Einweihung des NETZ.

Prof. Dr. Robert Schlögl, unter anderem Direktor des Max-Planck-Instituts für Chemische Energiekonversion in Mülheim, wird in Zukunft eng mit den Wissenschaftlern des NETZ zusammenarbeiten.

Blick ins Auditorium zur NETZ-Einweihung. In der ersten Reihe (von rechts nach links): Moderator Ingolf Baur, Prof. Dr. Christof Schulz, Wissenschaftlicher Direktor CENIDE und NETZ, Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW, Prof. Dr. Ulrich Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen, Dr. Peter Nagler, Chief Innovation Officer der Evonik Industries AG, Prof. Dr. Wolfgang M. Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums München, Sören Link, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg

Sören Link, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg, spricht ein Grußwort zur feierlichen Einweihung des NETZ.

Prof. Dr. Christof Schulz, Wissenschaftlicher Direktor CENIDE und NETZ, stellt das NanoEnergieTechnikZentrum vor.

v.l.n.r.: Prof. Dr. Ulrich Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen, Sören Link, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg, Prof. Dr. Christof Schulz,
Wissenschaftlicher Direktor CENIDE und NETZ, Prof. Dr. Robert Schlögl, Direktor des Max-Planck-Instituts für Chemische Energiekonversion in Mülheim und Svenja Schulze,
Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Sören Link, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg (links) und Prof. Dr. Ulrich Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen im Gespräch.

Eine Besuchergruppe während der Führung durch das Forschungszentrum.

Nach der Führung durchs NETZ wartet das Buffet auf die Gäste.

Prof. Dr. Christof Schulz, Wissenschaftlicher Direktor CENIDE und NETZ (links), und Dr. Peter Nagler, Chief Innovation Officer der Evonik Industries AG, im Gespräch.

Nach Grußworten, Vorträgen und der Führung durch das Forschungszentrum war bei einem Imbiss reichlich Zeit für Gespräche und Diskussionen in lockerem Rahmen.