Mit EXMAC Spitzenkräfte locken
(c) freerangestock.com

DFG zeichnet UA Ruhr-Projekt aus

Mit EXMAC Spitzenkräfte locken

[11.12.2017]

Mit 100.000 Euro Preisgeld würdigte die Deutsche Forschungsgemeinschaft das Konzept „EXPLORE Materials Chain (EXMAC)" der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) im Ideenwettbewerb „Internationales Forschungsmarketing". Nun können die Ideen in die Tat umgesetzt werden.

mehr

TRR 80 für weitere vier Jahre gefördert
(c) TRR80

Weitere 8,8 Mio. € für die Erforschung elektronisch korrelierter Materialien

TRR 80 für weitere vier Jahre gefördert

[11.12.2017]

Der Transregionale Sonderforschungsbereich TRR 80 „Von elektronischen Korrelationen zur Funktionalität“ ist zum zweiten Mal als exzellenter Forschungsverbund mit internationaler Ausstrahlung evaluiert worden und wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für vier weitere Jahre gefördert. Prof. Dr. Rossitza Pentcheva leitet darin zwei Projekte: Eines zum Verständnis fundamentaler Mechanismen, die das Auftreten von neuartigem elektronischem Verhalten an Übergangsmetalloxid-Grenzflächen steuern, in einem weiteren Projekt beschäftigt sie sich mit dem Verständnis und der Optimierung solcher Systeme als vielversprechende thermoelektrische Bauelemente.

mehr

Thermoelektriker treffen sich im NETZ
(c) DTG

Deutsche Thermoelektrik-Gesellschaft e.V.

Thermoelektriker treffen sich im NETZ

[30.11.2017]

Am 16. November fand die Jahreshauptversammlung der Deutschen Thermoelektrik-Gesellschaft e.V. (DTG) im NanoEnergieTechnikZentrum (NETZ) der UDE statt. Die DTG verfolgt das Ziel, Kenntnisse aus der Wissenschaft in die Industrie und Öffentlichkeit zu tragen, um künftige Herausforderungen in Energiewandlung und Messtechnik lösen zu können.

mehr

Erste Verlängerung
(c) CRC 1093

SFB Supramolekulare Chemie an Proteinen

Erste Verlängerung

[28.11.2017]

Die nächsten vier Jahre sind gesichert: Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gab jetzt bekannt, dass der Sonderforschungsbereich (SFB) 1093 „Supramolekulare Chemie an Proteinen“ an der Universität Duisburg-Essen (UDE) verlängert wird.

mehr

UDE: Literaturpreis des Fonds der chemischen Industrie 2017
© VCI

Prof. Dr. Carsten Schmuck

UDE: Literaturpreis des Fonds der chemischen Industrie 2017

[27.11.2017]

Der mit 15.000 Euro dotierte Literaturpreis des Fonds der Chemischen Industrie (FCI) geht u.a. an Professor Dr. Carsten Schmuck von der Universität Duisburg-Essen (UDE). Er ist einer von drei Autoren, die für ihre Neubearbeitung des Lehrbuch-Klassikers „Beyer/Walter: Organische Chemie“ ausgezeichnet wurden.

mehr

CENIDE-Konferenz 2018
(c) Erzbistum Köln, KSH

Bis zum 11. Dezember anmelden!

CENIDE-Konferenz 2018

[23.11.2017]

Wir laden alle CENIDE- und YOURNET-Mitglieder sowie erfahrene Postdocs aus den entsprechenden Arbeitsgruppen zur CENIDE-Konferenz ein: Vom 19. bis 21. Februar geht es in Bergisch-Gladbach unter anderem um wissenschaftliche Highlights sowie laufende und geplante Projekte. Die Postersession an beiden Abenden rundet das Programm ab.

mehr

NRW-Nano-Konferenz erweitert Spektrum um Neue Materialien
(c) nmwp.nrw

Nanotechnologie und neue Materialien

NRW-Nano-Konferenz erweitert Spektrum um Neue Materialien

[22.11.2017]

Die Stadt Dortmund und das Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund werden am 21. und 22. November 2018 Schauplatz der NRW-Nano-Konferenz. In der entscheidenden Beiratssitzung wurde jetzt der Startschuss für die 8. Auflage der alle zwei Jahre stattfindenden Konferenz gegeben. Auch zwei CENIDE-Mitglieder nahmen an der Sitzung teil.

mehr

Eine Nano-Uhr mit präzisen Zeigern
(c) James Millen / Universität Wien

UDE: Großer Anwendungsbereich

Eine Nano-Uhr mit präzisen Zeigern

[22.11.2017]

Als hochpräziser Zeiger einer elektronischen Uhr lässt sich ein Nano-Stäbchen verwenden, das kontrolliert in Rotation versetzt wurde. Das hat ein internationales Forscherteam der Universitäten Duisburg-Essen (UDE), Tel Aviv und Wien herausgefunden. Ihr Beitrag wurde jetzt im Forschungsmagazin Nature Communications veröffentlicht.

mehr

Neues Vorstandsmitglied gewählt

Jahresfeier im Binnenschifffahrtsmuseum

Neues Vorstandsmitglied gewählt

[16.11.2017]

Insgesamt 170 Teilnehmer aus dem breiten CENIDE-Netzwerk versammelten sich am Mittwoch auf und neben dem Museumsschiff „Hermann“ zur CENIDE-Jahresfeier: Das Ruder wurde sinnbildlich an ein neues Vorstandsmitglied übergeben, jeweils fünf Nachwuchswissenschaftler(teams) durften sich über den Best Paper sowie den Best Poster Award freuen.

mehr

Einsteins Gedanken weitergeführt

Nachweis für Plasmo-Emission gelungen

Einsteins Gedanken weitergeführt

[09.11.2017]

Bestrahlt man eine Oberfläche mit Licht ausreichend hoher Energie, so werden Elektronen freigesetzt. Das ist die grobe Erklärung des Photoelektrischen Effekts, für dessen – zugegeben detailliertere – Beschreibung Albert Einstein 1921 den Nobelpreis erhielt. Physiker der Universität Duisburg-Essen (UDE) in Kooperation mit den Universitäten Stuttgart und Melbourne (Australien) haben nun bewiesen, dass dieser Effekt auch durch Elektronenwellen ausgelöst werden kann. Dafür prägten sie den neuen Begriff „Plasmo-Emission“.

mehr

Weißes Licht aus der Fläche

LED Professional Science Award für UDE-Wissenschaftlerin

Weißes Licht aus der Fläche

[27.10.2017]

Sie sind biegsam, lassen sich unter normalen Raumbedingungen direkt aufdrucken und haben ein breites Spektrum: Lichtemittierende elektrochemische Zellen, LECs, versprechen dank beweglicher Ionen all das, was gewöhnliche LEDs nicht können. Nur ausgerechnet weiß leuchten konnten sie bisher nicht. Doch einem Team der Universität Duisburg-Essen (UDE) um Dr.-Ing. Ekaterina Nannen ist es nun gelungen, weiße Prototypen herzustellen. Dafür wurde die Nachwuchsgruppe mit dem LED Professional Science Award ausgezeichnet.

mehr

Zwei Tage volles Programm
(c) IUTA

IUTA-Workshops

Zwei Tage volles Programm

[26.10.2017]

Duisburg ist gleich zweimal das Ziel für rund 250 Experten aus Industrie und Forschung: Das IUTA Institut für Energie- und Umwelttechnik an der Universität Duisburg-Essen (UDE) lädt am 7. November zum Analytiktag und zwei Tage später zum Filtrationstag ein.

mehr

Projekt zu Nano-Schichtsystemen
(c) UA Ruhr, Dennis Kiesler

Neue Dortmund-Duisburger Kooperation

Projekt zu Nano-Schichtsystemen

[23.10.2017]

Für ihr gemeinsam bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) beantragtes Projekt zur Dünnschichttechnologie erhalten die Arbeitsgruppen von Prof. Einar Kruis (Universität Duisburg-Essen, UDE) und Prof. Wolfgang Tillmann (Technische Universität Dortmund, TUDo) insgesamt rund 755.000 Euro für drei Jahre.

mehr

Physiker und Energy Scientist ausgezeichnet
(c) Sparkasse Duisburg

Herausragende Studien- und Promotionsleistungen

Physiker und Energy Scientist ausgezeichnet

[18.10.2017]

Für seine Promotion in der Arbeitsgruppe von Prof. Heiko Wende ist Dr. Joachim Landers mit dem Duisburger Sparkassenpreis 2017 ausgezeichnet worden. Magdulin Dwedari aus der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Dietrich Wolf wurde für ihre herausragende Bachelorarbeit im Studiengang „Energy Science“ geehrt.

mehr

Forschen nach Frequenzen
(c) UDE/Frank Preuß

Prof. Nils G. Weimann, Ph.D. ist neu an der UDE

Forschen nach Frequenzen

[17.10.2017]

Riesige Datenpakete superschnell drahtlos übertragen, hochauflösende Radartechnik für den autonomen Verkehr: Terahertzkomponenten gehört die Zukunft. Mit ihnen befasst sich Nils Weimann, Ph.D. (48) als neuberufener Professor für Halbleitertechnologie an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Universität Duisburg-Essen (UDE). Zugleich hat er den Lehrstuhl für Bauelemente der Höchstfrequenztechnik übernommen.

mehr

„Gemeinsam die PS auf die Straße bringen“
(c) jan.schuermann@ds-automotive.de|www.ruhr-symposium.de

RUHR-Symposium 2017

„Gemeinsam die PS auf die Straße bringen“

[17.10.2017]

Der Raum im Fraunhofer-inHaus-Zentrum ist an diesem 12. Oktober bis in die letzte Reihe gefüllt, die rund 200 Teilnehmer hören konzentriert zu: Das mittlerweile vierte RUHR-Symposium führte erneut Entscheider aus der Industrie und richtungsweisende Wissenschaftler zusammen, diesmal auf dem Gebiet funktionaler Materialien für Batterien. Bei der eröffnenden Podiumsdiskussion lieferten sich NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und Dr. Werner Müller, u. a. Aufsichtsratsvorsitzender der Evonik Industries AG, einen hitzigen Schlagabtausch.

mehr

Schnittstelle für Forschungsinteressierte
(c) UDE

Hochschulportal Duisburg

Schnittstelle für Forschungsinteressierte

[17.10.2017]

Von wegen akademischer Elfenbeinturm: Die Universität Duisburg-Essen (UDE) versteht sich als wichtige und aktive Partnerin im gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Leben der Stadt. Das Duisburger Hochschulportal bietet wissenschaftlich Interessierten aus allen Bereichen nun eine Plattform, die über Leistungsangebote sowie Kooperationsmöglichkeiten und -projekte an der UDE informiert.

mehr

Microstructural Functionality at the Nanoscale

2. Internationale Konferenz MiFun

Microstructural Functionality at the Nanoscale

[10.10.2017]

Vom 4. bis 6. Oktober fand in Duisburg die zweite internationale Konferenz MiFuN (Microstructural Functionality at the Nanoscale) statt, organisiert von Markus Winterer, Dietrich Wolf und Rossitza Pentcheva. Der Fokus lag in diesem Jahr auf Mechanismen der Mikrostrukturdynamik in anorganischen 1D- und 2D-Systemen. Die Veranstaltung wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und CENIDE finanziell unterstützt.

mehr

21 zusätzliche Professuren
(c) freerangestock

Großer Erfolg im Bund-Länder-Programm

21 zusätzliche Professuren

[04.10.2017]

21 neue Professuren erhält die UDE über ein Bund-Länder-Programm, das wissenschaftliche Karrieren planbarer und attraktiver machen soll. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) schrieb dazu bundesweit 1.000 zusätzliche Tenure-Track-(TT)-Professuren an den Universitäten aus. In der ersten Bewilligungsrunde werden 468 TT-Professuren an 34 Universitäten gefördert.

mehr

Erstes IMPRS-RECHARGE Symposium
(c) MPI CEC

Studierende der International Max Planck Reserach School organisierten Konferenz

Erstes IMPRS-RECHARGE Symposium

[29.09.2017]

Rund 100 internationale Wissenschaftler aus verschiedensten Bereichen der Katalyseforschung versammelten sich vom 17.-21. September zum fünftägigen IMPRS-RECHARGE Scientific Symposium im NanoEnergieTechnikZentrum (NETZ) auf dem Campus der Universität Duisburg-Essen. Der Fokus der Konferenz mit dem Titel „Catalysis for Sustainable Chemical Energy Conversion (CSCEC2017)” lag auf aktuellen Entwicklungen katalytischer Prozesse für eine nachhaltige Energiewende mit dem Ziel klimarelevanter CO2-Einsparungen.

mehr

Besuch vom Stadtwerkemagazin in der Physik
(c) Stadtwerke Duisburg AG

Kilometer 780

Besuch vom Stadtwerkemagazin in der Physik

[29.09.2017]

Die Forschungsgruppe von Prof. Dr. Marika Schleberger hatte vor ein paar Wochen Besuch von der Redaktion des Magazins der Stadtwerke Duisburg AG bekommen. Die Zeitschrift "Kilometer 780" beschäftigt sich damit, was die Kunden mit dem Strom eigentlich so anstellen. Herausgekommen ist ein schöner Bericht und ein Video über die Forschung mit einem Ionenbeschleuniger.

mehr

Strom- und Wärmeleitfähigkeit entkoppelt
(c) B. Dutta et al., Phys. Rev. Lett. (2017)

Theorie nach neun Jahren bewiesen

Strom- und Wärmeleitfähigkeit entkoppelt

[28.09.2017]

Schon vor neun Jahren haben Physiker der Universität Duisburg-Essen (UDE) vorhergesagt, dass das Wiedemann-Franz-Gesetz in Einzelelektronen-Transistoren nicht gilt. Jetzt ist diese Theorie experimentell von Kollegen aus Helsinki (Finnland) und Grenoble (Frankreich) bestätigt worden. Die Wissenschaftler veröffentlichten ihre Ergebnisse im Fachmagazin „Physical Review Letters“.

mehr

Von Wow bis Aha
(c) Fakultät für Physik/UDE

Nacht der Physik am 22. September

Von Wow bis Aha

[15.09.2017]

Nachts im Physiklabor geht’s zwar nicht so zu wie im Museum. Aber auch hier passieren wundersame Dinge – jedenfalls am 22. September an der Universität Duisburg-Essen (UDE): Beim Mitmach-Programm von 17 bis 23 Uhr wird das Geheimnis des Bierschaums gelüftet, man kommt an die Grenzen des Universums oder kann experimentieren, bis einem die Haare zu Berge stehen. Die ganze Familie ist willkommen.

mehr