CENIDE: News

Thermoelektriker treffen sich im NETZ
(c) DTG

Deutsche Thermoelektrik-Gesellschaft e.V.

Thermoelektriker treffen sich im NETZ

[30.11.2017]

Am 16. November fand die Jahreshauptversammlung der Deutschen Thermoelektrik-Gesellschaft e.V. (DTG) im NanoEnergieTechnikZentrum (NETZ) der UDE statt. Die DTG verfolgt das Ziel, Kenntnisse aus der Wissenschaft in die Industrie und Öffentlichkeit zu tragen, um künftige Herausforderungen in Energiewandlung und Messtechnik lösen zu können.

Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses verleiht die DTG einmal jährlich einen Nachwuchspreis in Höhe von 1.000 €. Der Preisträger wird durch eine international besetzte Jury auf Basis vorgeschlagener Master- oder Promotionsarbeiten ausgewählt. In diesem Jahr wurde Philipp Sauerschnig von der Universität Wien für seine Masterarbeit über Halb-Heusler-Legierungen für thermoelektrische Anwendungen ausgezeichnet.

Darüber hinaus wurde die Tagung auch für den fachlichen Informationsaustausch genutzt: So stellte zum Beispiel die Firma Horst Erichsen Energy den ersten e-Kaminofen vor, der auf Basis von Thermoelektrik frei von mechanischen beweglichen Teilen elektrische Energie erzeugt und somit eine gute Ergänzung zu Solarzellen ist, die nach Sonnenuntergang keinen Strom mehr liefern. Die Firma Evonik präsentierte ihr Hochtemperatur-Thermoelektrikmodul ESPRYXTM zur kosteneffizienten Abwärmenutzung, und ein Vertreter der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt berichtete über neue Aktivitäten zur Standardisierung in der Thermoelektrik.

Die DTG hat ihren Sitz am Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik in Freiburg und umfasst zurzeit 26 Firmen, mittelständische Betriebe und Forschungseinrichtungen, darunter auch Arbeitsgruppen der UDE, sowie über 60 persönliche Mitglieder.

 

Redaktion und weitere Informationen:
Prof. Dr. Roland Schmechel, 0203 379-3347, roland.schmechel@uni-due.de