CENIDE: News

Vorteile durch vernetzbare organische Halbleiter

CENIDE Science Talk:

Vorteile durch vernetzbare organische Halbleiter

[28.03.2018]

Zum Science Talk am Freitag, den 27. April, um 11.15 Uhr begrüßen wir den Gastredner Prof. Dr. Klaus Meerholz aus der physikalischen Chemie von der Universität zu Köln. Im Anschluss spricht Prof. Dr. Doru C. Lupascu aus dem Institut für Materialwissenschaft der Universität Duisburg-Essen (UDE). Während sich Prof. Meerholz in seinem Vortrag vernetzbaren organischen Halbleitern widmet, setzt Prof. Lupascu den Schwerpunkt auf dielektrische Effekte in Perowskiten.

Gastredner Prof. Dr. Klaus Meerholz referiert über vernetzbare organische Halbleiter. Im Feld der „grünen Elektronik“ nehmen vernetzte, organische Halbleiter einen immer relevanteren Stellenwert ein. Durch die Vernetzung wird ihr Wirkungsgrad und die Lebensdauer erhöht. Gleichzeitig entsteht dadurch eine neue Klasse von Halbleitermaterialien. Nach Forschungsaufenthalten in Frankreich und den USA ist Prof. Meerholz seit 2002 Professor für Physikalische Industrie an der Universität zu Köln und seit 2011 Präsident des Zentrums für Organische Produktionstechnologien in Nordrhein-Westfalen (COPT.NRW e.V.).

Als themenverwandtes CENIDE-Mitglied trägt Prof. Lupascu aus der Materialwissenschaften der UDE vor. Sein Vortrag beleuchtet die dielektrischen Effekte in Perowskiten. Gerade Perowskit-Solarzellen weisen in den letzten Jahren einen rapiden Anstieg der Wirkungsgrade nach und einer der Hauptgründe, warum sich diese Materialien so gut verhalten, liegt in den dielektrischen Effekten. Prof. Lupascu ist seit 2008 Professor für Materialwissenschaft in der Abteilung Bauwesen der Fakultät für Ingenieurwissenschaften an der UDE. Er hat an der TU Braunschweig Physik studiert und promovierte in Göttingen in der nuklearen Festkörperphysik. Er ist Sprecher des Regionalforums Rhein-Ruhr der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V.

Der CENIDE Science Talk bildet das breite Themenspektrum von CENIDE ab. Er richtet sich an ein breites Fachpublikum und erlaubt den Blick über den Tellerrand des jeweils eigenen Forschungsfeldes zu werfen.

Nach den Vorträgen laden wir Sie zu einem kleinen Imbiss sowie zum Austausch ein. Um Anmeldung an cenide@uni-due.de wird gebeten.

Der CENIDE Science Talk wird im Zentrums für BrennstofzellenTechnik (ZBT) am Campus Duisburg stattfinden: Universität Duisburg-Essen, Zentrum für BrennstoffzellenTechnik (ZBT), Raum 202/204, Carl-Benz-Str. 201, 47057 Duisburg,
Anfahrt: http://www.zbt-duisburg.de/meta-menu/anfahrt/.

 

Weitere Informationen:

Dr. Tobias Teckentrup, Tel: 0203/ 379-8178, tobias.teckentrup@uni-due.de

Redaktion: Julia Lena Reinermann, 0203/ 379-8176, julia.reinermann@uni-due.de