CENIDE: News

Ausgründer Hardt zweifach ausgezeichnet

Nanomaterialien nach Maß

Ausgründer Hardt zweifach ausgezeichnet

[30.11.2018]

Wie Nanomaterialien nach individuellem Kundenwunsch hergestellt werden, zeigt das aus dem NETZ hervorgegangene Start-up HSWmaterials GmbH. Geschäftsführer Dr. Sebastian Hardt setzt auf Fertigung nach Maß und baut auch die verfahrenstechnischen Anlagen hierfür selbst. Dafür bekam er Ende November den Gründerpreis Kreis Kleve sowie den Marketing-Preis der Stadt Kevelaer in der Kategorie „Gründung“ verliehen.

„Zu sehen, dass die Schrauben, an denen man dreht, die richtigen sind, um zu erreichen, was man wollte – das ist schon toll“, fasst Jungunternehmer Dr. Sebastian Hardt seine berufliche Leidenschaft zusammen. Nach der Gründung im Jahr 2017 hat der Maschinenbauer aus Kevelaer sein Spin-off in weniger als zwei Jahren zu einem Unternehmen gemacht, das sich aus den eigenen Umsätzen trägt und stetig wächst. Sein Erfolgsrezept? Materialien, bestehend aus winzigen Partikeln, individuell nach Kundenbedürfnissen herzustellen und Firmen zu ihrer eigenen Verfahrenstechnik zu beraten, damit sie effizient und ressourcenschonend produzieren können. Darüber hinaus baut man bei HSWmaterials auch selbst: In Kooperation mit der ayxesis GmbH, seiner ersten Unternehmensgründung, entstehen Bauteile und ganze Anlagen zur Materialherstellung.

Die erste, sehr erfolgreiche Anlage zur Herstellung von Nanopartikeln hat der Gründer bereits während seiner Promotion UDE entwickelt und konstruiert. Zu der Zeit forschte er am Center for Nanointegration Duisburg-Essen (CENIDE) und profitierte von der Infrastruktur im NanoEnergieTechnikZentrum am Campus Duisburg, das ihm unter anderem die Ausgründung ermöglichte. Mittlerweile hat er einen Kooperationsvertrag abgeschlossen, um die Zusammenarbeit auch langfristig weiterzuführen. Denn: „Was nutzt die ganze Forschung, wenn man sie nicht anwendet?“, fragt sich Hardt. Der Erfolg basiert aber nicht nur auf der hohen Qualität der Produkte und der großen Nachfrage. Maßgeblich ist auch das Engagement seiner drei Mitarbeiter – Tendenz steigend – sowie die gute Zusammenarbeit mit den anderen beiden Gesellschaftern. Mit Prof. Dr. Christof Schulz und PD Dr. Hartmut Wiggers vom Institut für Verbrennung und Gasdynamik an der UDE kommen in Summe 50 Jahre Erfahrung zusammen. Mit diesen Voraussetzungen will das junge Unternehmen auch in Zukunft als Treiber für wirtschaftliches Wachstum fungieren und den Standort stärken.

 

Weitere Informationen: Dr. Sebastian Hardt, 02832 9787-022, info@HSWmaterials.de

Redaktion:
Steffi Nickol, 0203 37-98177, steffi.nickol@uni-due.de
Birte Vierjahn, 0203 37-98176, birte.vierjahn@uni-due.de