CENIDE: News

Zum Forschen nach São Paulo
UDE, AG Epple

UA Ruhr vertieft die Brasilien-Kooperation

Zum Forschen nach São Paulo

[22.02.2019]

Brasilien ist das Ziel einer UDE-Arbeitsgruppe aus der Anorganischen Chemie. Mit Unterstützung des UA Ruhr-Verbindungsbüros Lateinamerika treffen sie sich Ende Februar mit Kollegen an der Universität in São Paulo (USP). Dort wollen sie unter anderem die biomedizinischen Anwendungsmöglichkeiten metallischer Nanopartikel untersuchen.

Prof. Matthias Epple und Dr. Oleg Prymak pflegen bereits seit Jahren enge Arbeitskontakte zu Prof. Cristiano Luiz Pinto de Oliveira an der USP. Ihre zukunftsweisenden Projekte werden von deutschen und brasilianischen Fördereinrichtungen finanziert, so auch der aktuelle Workshop „Materials science addressed with modern analytical and theoretical methods“. Dazu werden auch Teilnehmer aus Argentinien und Uruguay erwartet. Geplant ist zudem eine dreitägige Summer School über „Metallic Nanoparticles: synthesis, characterization and applications“.

Die Brasilienreise der UDE-Delegation dient auch dazu, die Arbeitskontakte an der Bundesuniversität UFABC zu vertiefen, dem strategischen Partner der UA Ruhr vor Ort. Prof. Epple und Dr. Prymak entwickeln mit ihren Partnern, Prof. Iseli Lourenço Nantes und Prof. Fabio Furlan Ferreira, gemeinsame Projekte in den Bionanowissenschaften, und sie wirken auch am Deutschland-Tag der UFABC mit.

Über die Universitätsallianz Ruhr: 
Seit 2007 arbeiten die drei Ruhrgebietsuniversitäten unter dem Dach der UA Ruhr strategisch eng zusammen. Durch Bündelung der Kräfte werden die Leistungen der Partneruniversitäten systematisch ausgebaut. Unter dem Motto „gemeinsam besser“ gibt es inzwischen über 100 Kooperationen in Forschung, Lehre und Verwaltung. Mit mehr als 120.000 Studierenden und nahezu 1.300 Professor/innen gehört die UA Ruhr zu den größten und leistungsstärksten Wissenschaftsstandorten Deutschlands.

 

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Matthias Epple, Anorganische Chemie, 0201/18 3-2413, matthias.epple@uni-due.de
Dr. Oleg Prymak, Anorganische Chemie, 0201/18 3-2401, oleg.prymak@uni-due.de

Redaktion: Beate Kostka, Tel. 0203/37 9-2430, beate.kostka@uni-due.de