CENIDE: News

Neuer Kooperationsvertrag mit Tsukuba

Produktive Zusammenarbeit wird fortgesetzt

Neuer Kooperationsvertrag mit Tsukuba

[29.03.2019]

Eine Patentanmeldung, zehn gemeinsame Publikationen, sieben Workshops und zahlreiche Gaststudenten beidseitig – das ist die bisherige Erfolgsbilanz der Partnerschaft zwischen der UDE und der Universität Tsukuba (Japan). Nun wurden sowohl der Kooperationsvertrag als auch die Förderung durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) verlängert.

Die beiden Universitäten arbeiten seit rund sieben Jahren intensiv auf dem Gebiet der Nanowissenschaften und -materialien für Energieanwendungen zusammen. Mit dem neuen Kooperationsvertrag zwischen CENIDE und der „Faculty of Pure and Applied Sciences“ der Universität Tsukuba (TU) geht diese produktive Zusammenarbeit in die nächste Runde – wissenschaftlich wie finanziell:

Unter dem Namen „Innovative Research on Nanomaterials for Energy Applications“ wird die Unipartnerschafterneut für zwei Jahre vom DAAD gefördert. Vor allem junge Akademiker erhalten so die Möglichkeit, Erfahrungen in internationaler Zusammenarbeit zu sammeln, sich in englischer Sprache mit ihrer Forschung auseinanderzusetzen und wissenschaftliche Probleme im internationalen Kontext anzugehen.

Auf wissenschaftlicher Ebene sind vor allem die komplementären Forschungsfelder der Partner interessant: Der UDE-Schwerpunkt liegt auf der Herstellung und Untersuchung von anorganischen Nanomaterialien für verschiedene Anwendungen, besonders aber für die Energietechnik. Wissenschaftler der TU konzentrieren sich hingegen auf organische Materialien.

Die UT ist eine der führenden Forschungsuniversitäten Asiens – vor allem in den Naturwissenschaften: Zwei Physiker und ein Chemiker wurden bereits mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Die Forschung zu Material- und Nanowissenschaften werden im Tsukuba Research Center for Energy Materials Science (TREMS)14 sowie im Center for Integrated Research in Fundamental Science and Engineering (CiRfSE)15 der „Faculty of Pure and Applied Sciences“ gebündelt.

Die Partnerschaft zwischen UT und UDE existiert seit Oktober 2011, als beide Universitäten ein Memorandum of Understanding unterzeichneten.

 

Weitere Informationen: Tobias Teckentrup, 0203 37-98178, tobias.teckentrup@uni-due.de

Redaktion: Sarah Heuser und Birte Vierjahn, 0203 37-98176, birte.vierjahn@uni-due.de