CENIDE: News

Forschungszuwachs
Quelle: Unsplash

Zwei neue CENIDE-Mitglieder

Forschungszuwachs

[25.04.2019]

Das CENIDE-Netzwerk darf zwei neue Mitglieder begrüßen – Prof. Dr. Nils Weimann und Dr. Irenäus Wlokas.

 

Prof. Dr. Nils Weimann ist Diplom-Physiker und promovierter Elektrotechniker. Er ist seit 2017 als Professor für Halbleitertechnologie an der UDE tätig, wo er den Lehrstuhl für Bauelemente der Höchstfrequenzelektronik leitet. Seine Forschungsarbeiten konzentrieren sich auf die Herstellung und Untersuchung elektronischer Komponenten im Terahertz-Frequenzbereich (zwischen 300 und 3.000 Gigahertz) für Anwendungen in der drahtlosen Informationsübertragung, in der hochauflösenden Radartechnik sowie zur Materialidentifikation. Solche Komponenten sind bis heute nicht industriell verfügbar. Weimann arbeitet mit III-V-Halbleitermaterialien, insbesondere mit Indiumphosphid: dies ist für höchste Frequenzen besser geeignet als Silizium. Neben der Entwicklung geeigneter III-V-Epitaxietechnologie wird eine laterale Skalierung der Bauelemente im Nanometerbereich mittels Prozesstechnologie untersucht.

Dr.-Ing. Irenäus Wlokas ist Wissenschaftler am Lehrstuhl Fluiddynamik des IVG. Er beschäftigt sich vorwiegend mit der Entwicklung von Modellen und der numerischen Simulation chemisch reagierender Strömungen und der Nanopartikel-Synthese aus der Gasphase. Seine Forschung hilft, die fundamentalen Prozesse der Reaktionskinetik und der Partikeldynamik in Strömungsreaktoren zu verstehen und so die Verfahren einer wirtschaftlichen Skalierung zugänglich zu machen.

 

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Nils Weimann, Ingenieurwissenschaften, 0203 37-93391, nils.weimann@uni-due.de
Dr.-Ing. Irenäus Wlokas, Ingenieurwissenschaften, 0203 37-98104, irenaeus.wlokas@uni-due.de