CENIDE: News

DNA-Baukasten
© UDE/Bettina Engel-Albustin

Prof. Dr. Barbara Saccà ist neu an der UDE

DNA-Baukasten

[23.05.2019]

Biologisches Leben organisiert sich bis in die Nano-Dimension selbst. Wie das funktioniert, erforscht Dr. Barbara Saccà. Die neue Professorin für DNA-Technologie untersucht derzeit vor allem seinen molekularen Aufbau am Zentrum für Medizinische Biotechnologie (ZMB) der Uni Duisburg-Essen (UDE).

Ihr Chemiestudium schloss sie 1998 in Italien an der Universität Padua ab. Danach forschte sie bis 2002 am Münchener Max-Planck-Institut für Biochemie und ging dann als Postdoktorandin nach Frankreich: 2003/04 ans Pariser Muséum national d’histoire naturelle, 2004/05 ans Institut Pasteur, eines der weltweit führenden Grundlagenforschungszentren für Biologie und Medizin. Ab 2006 arbeitete sie an der TU Dortmund und kam 2012 als Nachwuchswissenschaftlerin an die UDE in den Sonderforschungsbereich Supramolekulare Chemie.


In ihrer Arbeitsgruppe konstruiert die 48-Jährige mit DNA-Nanotechnologie momentan vereinfachte Modelle komplexer biologischer Systeme, um einzelne Bausteine im Experiment gezielt zu verändern. „Wenn wir die Grundprinzipien der Selbstorganisation besser verstehen, können wir etwa neue Materialien mit gewünschten Eigenschaften generieren“, sagt Saccà.


Die Forschung am ZMB verfolgt derzeit drei Aspekte der natürlichen Selbstorganisation: molekulare Container, hierarchische Ordnung und die strukturelle Rekonfiguration biologischer Systeme.


Weitere Informationen: Prof. Dr. rer. nat. Barbara Saccà, Tel.: 0201/18-33395, barbara.sacca@uni-due.de

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/37-91487, alexandra.niessen@uni-due.de