CENIDE: News

Wissen zu Materials Chain

Nachwuchsworkshop der UA-Ruhr Wissen zu Materials Chain

[10.09.2019]

Ratschläge vom Experten? Für die Karriere unbezahlbar. Viele davon bekommen Nachwuchswissenschaftler aus den Materialwissenschaften am 16. September beim 1. Materials Chain Early Career Researchers’ Forum der UA Ruhr in Dortmund. Anmeldungen sind online möglich.

Was sollen Materialwissenschaftler beachten, wenn sie ihre Karriere planen? Wie sieht es mit Stipendien aus? Welche Förderungen gibt es in der EU und wie bewirbt man sich? Gerade zu Beginn der Karriere brauchen wissenschaftliche Nachwuchskräfte Unterstützung. Die bekommen sie von den Materials Chain Mitgliedern Prof. André Gröschel (UDE), Prof. Corina Andronescu (UDE) und Prof. Anna Grünebohm (RUB).

Die Materialforscher beantworten Fragen zu Projekten des Bundesforschungsministeriums, Fördermaßnahmen wie der Emmy Noether-Nachwuchsgruppe oder nach Stipendien des Europäischen Forschungsrates. Zudem informieren Experten über weitere Möglichkeiten zu Förderungen durch die DFG und das Marie-Sklodowska-Curie-Programm.

Die Veranstaltung im Internationalen Begegnungszentrum der Technischen Universität Dortmund richtet sich an die etwa 1.000 Doktoranden, Postdocs, wissenschaftlichen Gruppenleiter und Juniorprofessoren der materialwissenschaftlichen Fakultäten in der UA Ruhr. Organisiert wird sie vom Profilschwerpunkt Materials Chain.

Weitere Informationen und Anmeldung:
https://materials-chain.com/news-events/conferences/early-career-forum/
Alexander Heinemann, Chemie, Tel. 0201/18 3-3807, alexander.heinemann@uni-due.de


Redaktion: Alexandra Nießen, 0203/37 91487, alexandra.niessen@uni-due.de