CENIDE: News

Internationales NanoEnergie-Symposium

Kooperation mit Tsukuba Internationales NanoEnergie-Symposium

[31.10.2019]

Am 04. und 05. November findet in Duisburg das diesjährige internationale Symposium über „Nanomaterialien für Energieanwendungen“ statt. Es ist das mittlerweile achte gemeinsame Symposium innerhalb der seit 2011 bestehenden Kooperation zwischen der Universität Tsukuba und dem Center for Nanointegration Duisburg-Essen (CENIDE).

Die insgesamt 55 Nanowissenschaftler erwartet ein breitgefächertes Programm, das von Materialsynthese über Charakterisierungsmethoden bis hin zu Anwendungsbereichen verschiedene Themen abdeckt.

Schwerpunktthema der Veranstaltung ist die Katalyse. Experten auf diesem Gebiet findet man bei CENIDE vor allem im Sonderforschungsbereich SFB/TRR 247 „Heterogene Oxidationskatalyse in der Flüssigphase“. Ihr Projekt war maßgeblich an der Organisation des Symposiums beteiligt.

Aus den Reihen der Wissenschaftler in Tsukuba treten die Reise nach Duisburg unter anderem Prof. Junji Nakamura und Prof. Yohei Yamamoto an. Sie sind seit Beginn der Kooperation dabei und waren schon mehrmals an der UDE zu Gast.

Unter dem Namen „Innovative Research on Nanomaterials for Energy Applications“ wird die Unipartnerschaft erneut für zwei Jahre vom DAAD gefördert. Vor allem junge Akademiker erhalten so die Möglichkeit, Erfahrungen in internationaler Zusammenarbeit zu sammeln und wissenschaftliche Probleme im internationalen Kontext anzugehen.

Projektbeteiligte auf CENIDE-Seite sind Prof. Stephan Barcikowski, Prof. Malte Behrens (beide Chemie), Prof. Niels Benson (Ingenieurwissenschaften) sowie Prof. Axel Lorke (Physik).

Die Universität Tsukuba ist eine der führenden Forschungsuniversitäten Asiens – vor allem in den Naturwissenschaften: Zwei Physiker und ein Chemiker wurden bereits mit dem Nobelpreis ausgezeichnet.

 

Weitere Informationen:
Dr. Tobias Teckentrup, 0203 37-98178, tobias.teckentrup@uni-due.de

Redaktion: Sarah Heuser, sarah.heuser@uni-due.de