CENIDE: News

Zellner für Verdienste geehrt

Carl Duisberg-Plakette Zellner für Verdienste geehrt

[29.11.2019]

Wie Treibhausgase dem Klima schaden, beschäftigt ihn seit Jahrzehnten. Wegweisende Arbeiten hat er zur Atmosphärenchemie verfasst, große Forschungsverbünde koordiniert und bundesweit in Fach- und politischen Gremien mitgearbeitet: CENIDE-Mitglied Prof. Dr. Reinhard Zellner wird von der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) für besondere Verdienste mit der Carl Duisberg-Plakette ausgezeichnet.

Damit würdigt die GDCh nicht nur Zellners umfangreiche Beiträge zu Klimaforschung und Atmosphärenchemie, sondern auch wie er seine Ergebnisse in der Umweltpolitik, der Öffentlichkeit und in Fachkreisen vermittelte.

Zellner war unter anderem Mitglied der Enquete-Kommissionen des Deutschen Bundestags "Schutz der Erdatmosphäre" und "Schutz des Menschen und Umwelt", koordinierte das deutsche Ozon-Forschungsprogramm und war Vorsitzender des Sachverständigenkreises des Bundesforschungsministeriums "Globale Umweltaspekte". Außerdem engagierte er sich im GDCh-Beratergremium für Altstoffe.

Reinhard Zellner promovierte 1971 an der Universität Göttingen zum Doktor der Physikalischen Chemie und wurde dort 1980 habilitiert. Anschließend wurde er von der Deutschen Forschungsgesellschaft (DFG) mit dem Heisenberg-Stipendium gefördert. Von 1991 bis 2018 war Zellner Professor für Physikalische Chemie mit Schwerpunkt Atmosphärenchemie an der Universität Duisburg-Essen.

Während des Festkolloquiums "Mobilitätswende für den Klimaschutz: Batterie oder Brennstoffzelle – oder doch Diesel?" am 4. Dezember wird ihm der Preis verliehen. Die Carl Duisberg-Plakette wird an Chemiker vergeben, die sich als besondere Förderer der Chemie und der GDCh verdient gemacht haben.

 

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Reinhard Zellner, reinhard.zellner@uni-due.de

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203 37 9-2429, ulrike.bohnsack@uni-due.de
Jan Jerig