CENIDE: News

Erfolgreiche Zwischenprüfung

Azubis im Mikroskopiezentrum

Erfolgreiche Zwischenprüfung

[14.06.2017]

Proben präparieren, messen, Daten auswerten – Iljana Stemmer und Kris Neumann lernen an der UDE, aber nicht für’s Studium: Die beiden machen im Interdisciplinary Center for Analytics on the Nanoscale (ICAN) eine Ausbildung zum Werkstoffprüfer, Fachrichtung Metalltechnik. Gerade haben sie ihre Zwischenprüfung gemeistert.

Im August 2015 haben die beiden mit der Ausbildung begonnen und sind somit die ersten Azubis bei ICAN. Die 24-jährige Iljana Stemmer ist bereits Chemisch-technische Assistentin, doch das war ihr zu eintönig: „Es ging immer nur um Zahlen. Hier im Mikroskopiezentrum habe ich etwas in der Hand und sehe, was ich geschafft habe.“ Ihrem Kollegen Kris Neumann (25) gefällt es besonders gut, dass die Arbeit immer etwas Neues bietet: „Mit unserer Arbeit tragen wir ja einen Teil zur aktuellen Forschung bei.“ In ganz erheblichem Maße sogar: Immer wieder erhalten Stemmer und Neumann Proben, für deren Präparation es noch kein Standardverfahren gibt. Dann sind Kreativität und Köpfchen gefragt, über die beide verfügen. Ihre Ergebnisse überzeugen, und so arbeiten sie mittlerweile vielfach selbstständig. Zum Beispiel am Ultramikrotom, mit dem sie Dünnschnitte von nur 50 bis 200 nm Dicke zum Beispiel für das Transmissions-Elektronenmikroskop anfertigen.

Doch nicht nur die beiden Auszubildenden stehen täglich vor neuen Herausforderungen: Ihre Ausbilderin Birgit Gleising ist gestandene Metallographin mit jahrzehntelanger Laborerfahrung. Allein verantwortlich für Azubis war sie jedoch vorher noch nie: „Es macht mir großen Spaß, jungen Menschen Wissen weiterzugeben – es ist so direkt. Man merkt sofort, ob das ankommt, was man erklärt.“

Das tut es ganz offensichtlich: Stemmer und Neumann haben die anspruchsvolle Zwischenprüfung aus theoretischem Teil und zweitägigem Praxistest beide mit „gut“ bestanden.

 

Weitere Informationen:
Birte Vierjahn, 0203/ 379-8176, birte.vierjahn@uni-due.de

Redaktion: Birte Vierjahn, 0203/ 379-8176, birte.vierjahn@uni-due.de