CENIDE: News

Weltweit führender Forscher der Nanozellulose zu Gast
© Prof. Orlando Rojas-Aalto University

Biomaterial, stark wie Titan, und essbar:

Weltweit führender Forscher der Nanozellulose zu Gast

[20.08.2018]

Nanozellulose gilt als Alleskönner: Plastik ersetzen, Schadstoffe filtern, Wundheilungsmittel, Bestandteil von Chipkarten oder als Beschichtung für Kleidung? Für die Nanozellulose kein Problem – vielmehr noch, sie gilt als umweltverträglich und ist essbar. Mit dem Science Talk am Mittwoch, den 29. August 11.15 Uhr rückt Nanozellulose in den Fokus. CENIDE begrüßt hierfür den weltweit führenden Forscher auf dem Gebiet der Nanozellulose: Prof. Dr. Orlando Rojas. Im Anschluss spricht Prof. Dr. Jochen Gutmann aus der Physikalischen Chemie der Universität Duisburg-Essen (UDE).

Nanozellulose gilt als Supermaterial der weißen Biotechnologie. Es lässt sich vielfältig chemisch modifizieren und ist biologisch abbaubar. Dünner als Papier, macht es schwere Dinge wie Autos leicht und ist sehr zugfest. Der Science Talk am 29. August stellt dieses Wundermaterial in den Fokus. Hierfür konnten der international führende Forscher der Nanozellulose, Prof. Dr. Orlando Rojas und das renommierte CENIDE Mitglied, Prof. Dr. Jochen Gutmann als Vortragende gewonnen werden.

Weltweit führend widmet sich Prof. Dr. Rojas seit über 20 Jahren dem Gebiet der Oberflächen und Kolloide. An der Aalto Universität in Finnland forscht seine Gruppe zu biobasierten Materialien verschiedener Größenordnungen, vor allem solche mit großen Grenzflächen wie Fasern (Mikro-/Nanofasern), Fasernetzwerke, Partikel und kolloidale Systeme. Er ist Co-PI des Center of Excellence in Molecular Engineering of Biosynthetic Hybrid Materials Research der Academy of Finland, HYBER (2014-2019), Fellow der American Chemical Society und der Finnish Academy of Science and Letters. In seinem Vortrag wird Prof. Dr. Rojas über seine Forschungsarbeiten mit weit verbreiteten Biopolymeren, darunter Zellulose, Chitin, Lignin und Alginate, mit besonderem Schwerpunkt auf der Isolierung von Nanozellulose, Nanochitin und Lignin-Nanopartikeln, sprechen. Diese Biopolymere sind besonders spannend und relevant, da sie die Türen für die 3D-Bio Fertigung öffnen oder die Herstellung von äußerst hellem Nanopapier aus Zellulose-Nanofibrillen und Strukturfarben aus Zellulose-Nanokristallen ermöglichen. Für seine Forschungsarbeiten wurde er in diesem Jahr mit dem Anselme Payen Award, einen der höchsten Auszeichnungen im Bereich der Zellulose und nachwachsende Rohstoffe, ausgezeichnet.

Als themenverwandtes CENIDE-Mitglied wird Prof. Dr. Jochen Gutmann aus der Physikalischen Chemie sprechen. Anhand aktueller Forschungen wird er die Fähigkeit von Nanozellulose für die Verstärkung von Fasern und Oberflächenmodifikationen von Textilien vorstellen. Diese bieten einen Weg zu einer nachhaltigen Materialentwicklung. Gutmann ist seit 2010 Professor für Physikalische Chemie an der UDE. Parallel leitet er das Deutsche Texilforschungszentrum Nord-West (DTNW). Das Krefelder An-Institut der UDE forscht grundlagen-, und anwendungsbezogen zu innovativen Technologien zur Funktionalisierung textiler Materialien.

Die Vorträge beginnen um 11:15 Uhr und anschließend laden wir Sie zu einem kleinen Imbiss und zum Austausch ein.
Der Science Talk wird am Campus Essen (Universitätsstraße 2, 45141 Essen) in Raum: S07 S00 D07 stattfinden.
Ihre Anmeldung schicken Sie bitte bis zum 22. August an cenide@uni-due.de.

Die Vortragsreihe „CENIDE Science Talk“ bildet das breite Themenspektrum von CENIDE ab. Sie richtet sich an ein breites Fachpublikum und erlaubt, den Blick über den Tellerrand des jeweils eigenen Forschungsfeldes zu werfen.

Weitere Informationen:
Jun.-Prof. Dr. André Gröschel, Tel.: 0203-379-8212, andre.groeschel@uni-due.de

Redaktion:
Julia Reinermann, 0203-279-8176, julia.reinermann@uni-due.de