CENIDE: News

© ICAN
© ICAN

Das Methodenportfolio ICAN Notes

[14.01.2021]

Geräte, Methoden und fachliche Kompetenz, um auf der Nanometerskala zu analysieren – das bietet das von der DFG geförderte Interdisciplinary Center for Analytics on the Nanoscale (ICAN). Nun ermöglicht ein neues Format – ICAN Notes – tiefergreifende Einblicke in die Methoden und Techniken des Portfolios von ICAN.

Inhaltlich bieten die Notes unter anderem verständlich aufbereitete Grundlagenartikel zu spezifischen Methoden, technische Tipps, um die verschiedenen Geräte zu verwenden und Anwendungen, an denen die Möglichkeiten und Grenzen ihrer Techniken demonstriert werden.

Alle ICAN Notes werden von der UDE-Bibliothek archiviert, mit einer DOI versehen und sind somit als (unreferierte) Publikation zitierfähig.

Über ICAN

Bei ICAN fließt naturwissenschaftliche Grundlagenforschung in die anwendungsorientierte Entwicklung neuer Materialien ein. Um die Prozessierung und die Struktur der Materialien zu optimieren sowie die zugrunde liegenden Mechanismen zu verstehen, braucht es umfangreiche analytische Methoden. Nur so lassen sich gezielt maßgeschneiderte Materialien mit definierten Eigenschaften herstellen. 

Einen wesentlichen Schwerpunkt von ICAN bildet das Mikroskopiezentrum im NanoEnergieTechnikZentrum (NETZ) am Campus Duisburg. Hier befinden sich direkt neben den Syntheselaboren spezifische, klimatisierte Labors, in denen moderne Geräte mechanisch und elektromagnetisch abgeschirmt betrieben werden, um empfindliche Messungen mit höchster Auflösung bis in den atomaren Bereich zu ermöglichen.

Link zum Hauptverzeichnis in duepublico: https://duepublico2.uni-due.de/receive/duepublico_mods_00073298

 

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Frank-J. Meyer zu Heringdorf, 0203 37-91465, meyerzh@uni-due.de

 

Redaktion: Sarah Heuser, sarah.heuser@uni-due.de