CENIDE: News

© UDE
© UDE

Ruhr Fellowship Programm der UA Ruhr Online ins Ruhrgebiet

[10.06.2021]

Sie kommen von den Universitäten Harvard, Yale oder Princeton nach Bochum, Duisburg, Dortmund und Essen: Neun Studierende aus den USA lernen für zwei Monate das Ruhrgebiet kennen. Sie nehmen am Ruhr Fellowship Programm 2021 teil, einer gemeinsamen Initiative der drei UA Ruhr-Universitäten. Seit dem 7. Juni lernen die amerikanischen Gäste Forschung, Industrie, Kultur und Sprache kennen – auch CENIDE wurde bereits vorgestellt. Das Programm findet zum ersten Mal virtuell statt.

Der Besuch startet mit einer zweiwöchigen Summer School an den Universitäten Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen: Die Studierenden lernen die jeweiligen Forschungsschwerpunkte kennen, nehmen an Vorträgen, Diskussionen und virtuellen Führungen teil. Ein Austausch mit den USA-Parlamentarier:innen des NRW-Landtags ist ebenfalls geplant. In einem dreitägigen Workshop lernen die Studierenden zudem wichtige Schritte einer Unternehmensgründung kennen – indem sie sie selbst planen.

Bereichert wird die Summer School durch einen Deutschkurs sowie Vorträge von Unternehmen des Ruhrgebiets. Tief in die Historie der Region geht es bei der Online-Live-Führung durch das LWL-Archäologie Museum in Herne. Anschließend gehen die Teilnehmenden in ein sechswöchiges Online-Praktikum bei einem der kooperierenden Unternehmen*.

Die Studierenden kommen von den UA Ruhr-Partneruniversitäten Rutgers und Cincinnati sowie aus Harvard, Princeton, Yale und Berkeley. Um trotz des Online-Formats Kennenlernen und Austausch zu ermöglichen, bilden die Teilnehmenden Tandems mit Studierenden der UA-Ruhr-Universitäten: So kochen sie parallel ihre Lieblingsgerichte oder lauschen den Online-Konzerten der hiesigen Indie Folk Band Threepwood ‘N Strings.

Ziel des Programms ist es, das Image der Metropole Ruhr zu verbessern und langfristige Forschungs- und Wirtschaftskooperationen zwischen dem Ruhrgebiet und den beteiligten amerikanischen Elite-Universitäten entstehen zu lassen.

* Vorträge gibt es von Wilo und dem Ruhrverband. Praktika bieten an: Auslandsgesellschaft.de e.V, Stadt Dortmund, Emscher Genossenschaft, Metropole Ruhr Business, TU Dortmund, World of Walas sowie Zentrum für Logistik und Verkehr der Universität Duisburg-Essen.

Im Bild: Professorin Buchenau begrüßt die Ruhr Fellows.

Weitere Informationen:
Florian Vollweiler-Nelles, Akademisches Auslandsamt, Tel. 0201/18 3-2063, florian.vollweiler-nelles@uni-due.de

Redaktion: Birte Vierjahn, Tel. 0203/37 9-2427, birte.vierjahn@uni-due.de