CENIDE: News

© tilialucida/stock.adobe.com
© tilialucida/stock.adobe.com

MERCUR fördert Ruhruniversitäten 9 Projekte, 5,5 Millionen Euro

[06.01.2022]

Das Mercator Research Center Ruhr (MERCUR) fördert gemeinsame neue Forschungsvorhaben an den drei Universitäten der UA Ruhr mit insgesamt 5,5 Millionen Euro. Die Summe verteilt sich auf neun Projekte. Zwei davon sollen später Schwerpunkt eines Exzellenzclusters werden. An beiden ist die UDE beteiligt.

Eines dieser beiden Projekte – "DIMENSION: Determining materials for energy conversion – Establishing a fast track towards processing and evaluation" – beschäftigt sich mit neuen Materialien für die Energiewende. Weil das Energiesystem nach und nach auf grünen Strom umgestellt werden muss, gewinnen elektrochemische Prozesse eine zentrale Bedeutung. Die Materialien, die bislang für beispielsweise Elektrolyseure und Brennstoffzellen eingesetzt werden, sind teuer und ausgereizt. Forschende der UDE und der RUB haben sich deshalb zum Ziel gesetzt, neue und leistungsfähige elektrochemische Funktionsmaterialien zu entwickeln. Diese bauen auf verfügbaren Elementen auf und sind im erforderlichen Maßstab kostengünstig herstellbar.

Von CENIDE sind unter anderem Prof. Christof Schulz, Prof. Corina Andronescu und Prof. Doris Segets an dem Projekt beteiligt. Das Projekt wird mit rund 1,8 Millionen Euro gefördert.

Weitere Informationen:
Die Übersicht der neuen, durch MERCUR geförderten Projekte innerhalb der UA Ruhr und der beteiligten Wissenschaftler:innen findet sich hier.