CENIDE: News

© privat
© privat

Honorar-Professor für Asbach Aus der Praxis lehren

[16.05.2022]

Mit der feierlichen Antrittsvorlesung am 13. Mai trägt Dr.-Ing. Christof Asbach, Abteilungsleiter am IUTA*, nun den Titel eines Honorar-Professors. Verliehen wurde ihm der von Prof. Dr.-Ing. Dieter Schramm, Dekan der Fakultät für Ingenieurwissenschaften an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Asbach ist Präsident der Gesellschaft für Aerosolforschung und ein international anerkannter Experte auf diesem Gebiet.

In circa 100 Publikationen beschäftigte er sich unter anderem mit Staubexposition an Arbeitsplätzen, Partikelkontamination in der Halbleiterindustrie und Partikelbildung in Kfz-Radbremsen. Und während der Corona-Pandemie sprach er in Fernseh- und Radiosendern, sowie regionalen und überregionalen Zeitungen darüber, wie sich aerogene Viren übertragen.

An der UDE hält Asbach seit dem Sommersemester 2013 die Vorlesung Umweltmesstechnik in den Masterstudiengängen Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen und NanoEngineering.

Asbach studierte Elektrotechnik an der Universität Duisburg-Essen und promovierte bei Prof. Fissan. Nachdem er beinahe zwei Jahre als Post-Doc an der University of Minnesota forschte, wurde er 2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter am IUTA. Seit 2013 leitet er dort die Abteilung „Filtration & Aerosolforschung“.

* Das IUTA ist ein Forschungsinstitut im Bereich der Energie- und Umwelttechnik und bildet die Brücke zwischen Grundlagenforschung und industrieller Anwendung.

Bild: Das Foto zeigt von links nach rechts Prof. Dr. Heinz Fissan, Prof. Dr. Christof Asbach, Prof. Dr. Dieter Schramm (Dekan der Fakultät für Ingenieurwissenschaften), Prof. Dr. Dieter Bathen (Wiss. Leiter des IUTA)

Redaktion: Sarah Heuser, sarah.heuser@uni-due.de