CENIDE: News

Bundespräsident bei der Eröffnung von "NanoArt" mit CeNIDE-Bildern

Bundespräsident bei der Eröffnung von "NanoArt" mit CeNIDE-Bildern

[25.10.2011] Die Ausstellung "NanoArt from Germany" an der Universität Tsukuba (Japan) zeigt vom 25. bis zum 28. Oktober die Wunderwelt des Nanokosmos. Zahlreiche Bilder der äußerst farbenfrohen und ästhetischen Ausstellung stammen aus den Laboren der CeNIDE-Mitglieder. Zur Eröffnung ist auch Bundespräsident Christian Wulff unter den Ehrengästen.

Zuvor war die Ausstellung in New York zu sehen, wo sie unter anderem von ConRuhr und dem German Center for Research and Innovation mitkonzipiert wurde. Zur damaligen Eröffnung sagte Prof. Axel Lorke: "Mit dieser Ausstellung gelingt es uns, die Vielfalt der Nanowissenschaften erfahrbar zu machen. Wie Fotos aus dem Weltall sind auch diese Bilder aus dem Mikrokosmos für Wissenschaftler und Laien gleichermaßen faszinierend." Denn in der Ausstellung treffen Kunst und Wissenschaft aufeinander. Impressionen aus deutschen Forschungsinstituten schaffen es in die Galerie. Die Fotos bieten ein Kaleidoskop von Texturen und Mustern, geordneten Strukturen und Chaos, Bergen und Tälern im Maßstab des milliardstel Meters. Was sonst für das menschliche
Auge unsichtbar bleibt, präsentiert sich hier in leuchtenden Farben und atomaren Mustern. Wer das Edelmetall Gold immer für goldfarben gehalten hat, wird hier eines Besseren belehrt. Denn in der Welt der Nanometer haben Materialien andere physikalische Eigenschaften als in makroskopischen Dimensionen. Nanogold ist rot.

"Um Nanostrukturen sichtbar zu machen, muss sich der Mensch einiger Hilfsmittel bedienen", resümiert Lorke. "Deshalb besteht die eigentliche Kunst dieser Ausstellung darin, aus Spannungen und Strömen, aus Bits und Bytes, aus Tastsignalen und Beugungsmustern etwas zu machen, das uns ein Bild von der Nanowelt vermitteln kann." Technik und Ästhetik gehen eben mitunter Hand in Hand und lassen so auch den wissenschaftlichen Laien an der Faszination der Nanotechnologie teilhaben.

http://www.conruhr.org/
http://www.germaninnovation.org/