CENIDE: News

Blockvorlesung von MPI-Direktor Prof. Schlögl Grundlagen der heterogenen Katalyse

[14.12.2012]

Er ist gleichzeitig Direktor des neu gegründeten Max-Planck-Instituts für Chemische Energiekonversion in Mülheim, Direktor des Fritz-Haber-Instituts der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin und Honorarprofessor der UDE. Am 16., 23. und 30. Januar spricht Professor Dr. Robert Schlögl in der Blockvorlesung „MPI Lectures“ der Universität Duisburg-Essen (UDE) über die Grundlagen der heterogenen Katalyse.

Die von der Fakultät für Chemie und dem Center for Nanointegration Duisburg-Essen (CENIDE) organisierte Vorlesungsreihe richtet sich an interessierte Hörer im Allgemeinen und Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften im Besonderen. Sie gibt einen Überblick über den Stand des Wissens und die heute angewandten Methoden zur Struktur- und Funktionsaufklärung von Katalysatoren, die heute aus der chemischen Industrie nicht mehr wegzudenken sind: Fast jedes chemische Produkt, das ein Werk verlässt, ist zuvor mit einem Katalysator in Kontakt gewesen, denn dieser senkt Energiebarrieren in molekularen Prozessen. Dadurch kann ein Katalysator bestimmte Reaktionen beschleunigen oder auch erst ermöglichen.

Die Aufklärung der Struktur heterogener Katalysatoren ist extrem wichtig für die gezielte Verbesserung von Katalysatoren und stellt auch heute noch eine große Herausforderung für Forscher dar. Eine faszinierende Eigenschaft dieser hochwirksamen Katalysatoren ist ihre chemische Dynamik: Sie passen ihre Struktur dem chemischen Potenzial der Umgebung an und können so – abhängig von der Beschaffenheit des Grundmaterials – unterschiedliche räumliche Strukturen bilden.

Diese Vorlesungsreihe gibt einen Überblick über den Stand des Wissens und die heute angewandten Methoden zur Struktur- und Funktionsaufklärung von Katalysatoren.

Die Vorlesung findet jeweils mittwochs am 16., 23. und 30. Januar zwischen 13 und 15 Uhr in Raum S03 V00 E71 am Campus Essen (Universitätsstraße 2, 45141 Essen) statt.