CENIDE: News

Auszeichnung für Nano-Ingenieur VDI-Förderpreis für Adrian Münzer

[25.03.2014]

Der 24-jährige Adrian Münzer hat den Förderpreis des VDI-Ruhrbezirksvereins 2013 verliehen bekommen. Die Auszeichnung ist mit 3.000 Euro dotiert und honoriert seine außerordentlich gelungene Masterarbeit zu nanoskaligen Kathodenmaterialien für Lithium-Ionen-Batterien.

„Ich habe nicht damit gerechnet, hier zu gewinnen, denn ich bin regelmäßig auf Alumni-Veranstaltungen, und da sieht man die Konkurrenz,“ berichtet der Ingenieur. Seine Masterarbeit hat er am Lehrstuhl „Reaktive Fluide“ im Institut für Verbrennung und Gasdynamik geschrieben: Er hat verschiedene Materialien zum Aufbau der Kathode in Lithium-Ionen-Batterien untersucht, welche die Gesamtkapazität der Batterie erhöhen könnten. Besonders im Hinblick auf Elektromobilität und mobile, akkubetriebene Geräte sind seine Ergebnisse vielversprechend. „Es war das ideale Abschlussthema für mich, denn es hat mir erlaubt, die aktuellen Herausforderungen in der Energieversorgung direkt mit meinem Studienfach NanoEngineering zu verknüpfen.“

Zudem hat Münzer bereits seit mehr als drei Jahren als studentische Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Christof Schulz gearbeitet und ist dementsprechend vertraut mit den Anlagen, die er in seiner Masterarbeit so gewinnbringend nutzen konnte. Seine Promotion wird er im April ebenfalls dort in Angriff nehmen. Vorher jedoch möchte er die Zeit für einen Urlaub in Südfrankreich nutzen – das Preisgeld macht’s möglich.

Die Auszeichnung fand am 20. März fand im Essener Hotel Bredeney statt.