IAA 2011 / Frankfurt

Wissenschaft macht mobil

„Zukunft serienmäßig“ – so lautet das ambitionierte Motto der 64. Internationalen Autoausstellung (IAA) vom 15. bis 25. September in Frankfurt am Main. Zum ersten Mal ist auch die Universität Duisburg-Essen (UDE) auf der Messe vertreten und trifft diesen Anspruch genau: Rund um das Thema Elektromobilität zeigen die UDE-Wissenschaftler zukunftsweisende Forschungsergebnisse für die Fortbewegung von morgen. An dem NRW-Gemeinschaftsstand sind die Lehrstühle Mechatronik, Allgemeine BWL & Internationales Automobilmanagement sowie das Zentrum für Brennstoffzellentechnik (ZBT) vertreten

» mehr

Wissenschaftsministerin Schulze:

Brennstoffzelle ist der Motor der Zukunft

[03.08.2011] Wissenschaftsministerin Svenja Schulze besuchte heute das Zentrum für BrennstoffzellenTechnik (ZBT) der Universität Duisburg-Essen, um sich über aktuelle Forschungsergebnisse zur Produktion von (Mikro-) Brennstoffzellen zu informieren. „Brennstoffzellen können zukünftig eine wichtige Rolle in einer nachhaltigen Energiewirtschaft und bei der Mobilität spielen. Bis zur Markteinführung sind allerdings noch einige Forschungsanstrengungen notwendig“, erklärte Wissenschaftsministerin Schulze im Anschluss an den Besuch.

» mehr

Lehre

Neuer internationaler Bachelor-Studiengang Energy Science

[20.07.2011] Mit dem neuen internationalen Bachelor-Studiengang „Energy Science“ betritt die Fakultät für Physik der Universität Duisburg-Essen (UDE) bundesweit Neuland. In acht Semestern werden naturwissenschaftliche Grundlagen der Energiewissenschaft interdisziplinär vermittelt. Am 29. Juli gibt es einen Info-Tag zu den Zugangsvoraussetzungen, Studieninhalten, Lehrplänen, Auslandsaufenthalten und Partner-Universitäten.

» mehr

8. bis 10. Februar 2011

CER.UDE auf der E-World of Energy 2011 in Essen

Wenn sich vom 8. bis 10. Februar die europäische Energie- und Wasserwirtschaft zur „E-world energy & water“ in der Essener Messe trifft, ist auch die Uni Duisburg-Essen (UDE) unter den Ausstellern. Sie informiert gleich über mehrere HighTech-Projekte und steht aus gutem Grund in Halle 7. Denn hier geht es um „smart energy“, um innovative Konzepte für die Energieversorgung der Zukunft. Zwei Forschungseinrichtungen stellt die Uni an ihrem Stand (105) vor: das NanoEnergieTechnikZentrum NETZ und das vor Kurzem gegründete Center for Energy Research Duisburg-Essen CER.UDE.

» Pressemitteilung der UDE