Aktuelle Meldungen von der Fakultät für Chemie

Meldungen

© MLP Finanzdienstleistungen AG

Doktorandin erhält „MINT Excellence“-Stipendium

Herausragende Chemikerin

von Amela Radetinac | 24.07.2017 | Studium| Zur Person| Presseinfo

Neben tausend anderen in Deutschland hat sie sich für das „MINT Excellence“-Stipendium beworben und meisterte auch die Hürden des Assessmentcenters. Lohn der Mühe: Annett Halbhuber, Chemie-Doktorandin an der Universität Duisburg-Essen (UDE), erhält für ihre wissenschaftliche Leistung jetzt das „MINT Excellence“-Stipendium der MLP Finanzdienstleistungen AG.

mehr...

Verlängerung der Juniorprofessur in der Organischen Chemie für Dr. Michael Giese

Die Juniorprofessur für Organische Chemie von Dr. Michael Giese ist um drei Jahre verlängert worden. Die Juniorprofessur ist eine Stiftungsjuniorprofessur für Supramolekulare Materialien der Professor- Werdelmann Stiftung. Wir gratulieren sehr herzlich zur Verlängerung.

Prof. Dr. Carsten Schmuck, Dr. Lydia Didt-Koziel und Prof. Dr. Evelyn Ziegler. Foto: UDE/eventfotograf.in

Dr. Lydia Didt-Koziel erhält Diversity-Preis der Universität Duisburg-Essen

Während des fünften Deutschen Diversity-Tags am 30. Mai 2017 im Glaspavillon der Universität Duisburg-Essen wurde Frau Dr. Lydia Didt-Koziel der Diversity-Preis in der Kategorie Diversity-Engagement verliehen. Frau Didt-Koziel ist als wissenschaftliche Koordinatorin des SFB 1093 (Supramolecular Chemistry on Proteins) tätig. Sie engagiert sich weit über das mit dieser Aufgabe verbundene Maß für Promovierende. Insbesondere gewürdigt wurde das herausragende Engagement von Frau Dr. Didt zur Förderung des weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchses. Mit dem von ihr entwickelten Aspire-Programm steht weiblichen Doktorierenden ein umfangreiches Fort- und Weiterbildungsprogramm zur persönlichen Qualifizierung zur Verfügung.

09.05.2017

Posterpreis für Anne Winterink

Bei der Jahrestagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF) hat Anne Winterink für die Präsentation ihrer Masterarbeit zum Thema Besondere Kontexte in chemiebezogenen Lernaufgaben den Posterpreis gewonnen. Die Arbeit wurde von Prof. Dr. Elke Sumfleth und Dr. Sebastian Habig betreut.

07.09.2016

Förderung für den Nachwuchs

Drei Nachwuchwissenschaftler aus der Organischen Chemie haben erfolgreich Fördermittel für Ihre Forschung eingeworben.

Sowohl Jun.-Prof. Michael Giese als auch Dr. Jochen Niemeyer waren mit ihren Anträgen für eine Anschubförderung des Mercator Research Center Ruhr (http://www.mercur-research.de/) erfolgreich. Dabei konnte Jun.-Prof. Michael Giese mit seinem Konzept zur modularen Herstellung neuer supramolekularer Flüssigkristalle überzeugen, während Dr. Jochen Niemeyer Fördermittel für ein Projekt zur Herstellung neuer DNA-basierter Photoredoxkatalysatoren einwerben konnte.

Ebenfalls erfolgreich war Jun.-Prof. Jens Voskuhl, der mit seinem Projekt zur Entwicklung von supramolekularen Photosensibilisatoren eine Förderung im Rahmen des Young Scientists Program der German-Israeli Foundation for Scientific Research and Development (http://www.gif.org.il) einwerben konnte. Neben einem Forschungskostenzuschuss ermöglicht dieses Programm einen Besuch von Partnerinstituten in Israel, so dass enge wissenschaftliche Kontakte und Kooperationen zwischen deutschen und israelischen Forschern ermöglicht werden.

20.04.2016

Uni-Colleg: Wissenschaft und Forschung verständlich dargestellt

Am Mittwoch, 20.04.2016, von 19:30 Uhr - 21:30 Uhr findet in Rahmen des Uni-Kollegs ein Vortrag von Prof. Epple statt. Das Thema des Vortrags lautet "Mineralien in der Biologie und Medizin: Knochen, Zähne, Implantate".

Mehr...

Campus Duisburg, Gebäude M, Hörsaal MD 162, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße
 

22.02.2016

Sommerschule Solvation Science, 17.-20.05.2016 an der Ruhr-Universität Bochum

Vom 17.-20. Mai findet die jährliche Summer School Solvation Science des Exzellenzclusters RESOLV an der Ruhr-Universität Bochum statt. Diese Sommerschule richtet sich an Doktoranden und fortgeschrittene Masterstudenten der Chemie, Physik, Biologie und Ingenieurwissenschaften und
bietet den Teilnehmern ein dreitägiges Vortragsprogramm mit hochkarätigen internationalen Sprechern sowie einen Tag mit theoretischen und experimentellen Hands-on Kursen. Interessierte Studenten können sich mit kurzem Lebenslauf und Anschreiben an gss@rub.de
für die Teilnahme bewerben. Die Teilnahme ist bei erfolgreicher Bewerbung kostenlos.
 

Selbstlernmaterialien für den Chemieunterricht der Sekundarstufe I

Da die Texte in Chemieschulbüchern häufig maximal verdichtet formuliert sind, fehlen aktuell für die Sekundarstufe I geeignete Materialien, mit denen Schülerinnen und Schüler Inhalte selbstständig erarbeiten und wiederholen können. Auf Grund des Rechts auf individuelle Förderung gewinnen derartige Selbstlernmaterialien jedoch zunehmend an Bedeutung.

Daher wurden zusammen mit der Müller-Reitz-Stiftung Selbstlernmaterialien zu zentralen Inhalten des Chemieunterrichts der Sekundarstufe I entwickelt. Die Materialien zu neun Inhaltsbereichen des Chemieunterrichts der Sekundarstufe I (Stoffe, Redoxreaktionen, Atombau, Benennung von Alkanen, Wasser, Salze, Säuren und Laugen, Erkenntnisgewinnung und Modellvorstellungen) sowie ein Begleitheft für Lehrkräfte sind ab sofort kostenlos auf der Homepage der Chemiedidaktik verfügbar:

https://www.uni-due.de/chemiedidaktik/09_sonstiges_downloads_loesungsbeispiele.php

Weitere Informationen: Katrin Schüßler, Didaktik der Chemie,
katrin.schuessler@uni-due.de, Tel.: 0201 183 3770
 

08.01.2016

Einladung zum Kawa Rika Workshop

Am 8. Januar 2016 findet am Campus Duisburg zum ersten Mal ein Kawa Rika Workshop statt. Mit diesem speziellen Programm möchte Frau Prof. Rie Tanabe die Frauen für MINT-Fächer begeistern.

 

Mehr…

 

30.06.2015

Evonik-Exkursion

Im Rahmen des TC-P-Moduls wurde es uns am 30. Juni 2015 ermöglicht, das Evonikwerk in Krefeld zu besichtigen. Einleitend wurde uns bei kühlen Getränken eine Präsentation über den Konzern vorgeführt, welche einige Werbevideos und Informationen über die weltweiten Standorte und Mitarbeiterzahlen beinhaltete. Anschließend konnten wir dem anwesenden Ingenieure, Labor- und Abteilungsleiter Fragen stellen: „Wie sieht der Alltag eines Laborleiters aus?“, „Wie sind die Einstiegschancen für Masterabsolventen oder promovierte Chemiker?“ oder „Was für Chancen auf Forschungspraktika bestehen bei Evonik Industries?“. Diese Fragerunde war eine besondere Möglichkeit, um tiefere Einblicke in die Arbeitswelt der Industrie zu erhalten, da man sonst mit den entsprechenden Leuten nur sehr selten in Kontakt kommen kann.  
Im Anschluss folgte dann die Besichtigung der Anlage zur Produktion der Superabsorber. Dazu wurden wir in kleinere Gruppen eingeteilt, wodurch eine sehr angenehme Atmosphäre geschaffen wurde, in der viele Fragen gestellt werden konnten. Die Besichtigung hat mir persönlich besonders gut gefallen, da wir die Anlage nicht nur von außen betrachten durften, wie es oft bei Führungen durch einen Chemiepark der Fall ist, sondern auch ein Blick ins Innere werfen konnten. So haben wir mit eigenen Augen u.a. gesehen, wie die Acrylsäure mit Natronlauge polymerisiert und der Feststoff getrocknet und zerkleinert wurde.
Obwohl die Temperaturen die 30°C-Marke an diesem Tag überschritten haben und die Anlage leider nicht klimatisiert war, war die Besichtigung des Evonikwerkes definitiv ein lohnenswerter Ausflug.

Redaktion: Thomas Lange (B. Sc. Chemie)

03.- 05.03.2015

Vortragsreihe am MPI CEC für Studierende und Doktoranden: "Chemical Research for the 'Energiewende'" von Prof. Eberhard Umbach

Einmal jährlich vergibt das Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion den „Frontiers Award“ an eine/n international renommierte/n Wissenschaftler/in für besondere Verdienste auf dem Gebiet der „Chemischen Energiekonversion“. Im Rahmen der Preisverleihung hält der Preisträger sowohl einen Festvortrag als auch mehrere zusätzliche Vorlesungen für Nachwuchswissenschaftler der Region. 

Vom 3.-5. März wird der diesjährige Preisträger Prof. Eberhard Umbach, u.a. Gründungspräsident des KIT, verschiedene Vorträge rund um das Thema Energie und Energiekonversion bei uns im Institut halten.

 

17.12.2014

Programm zur Förderung des exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchses

Die Entwicklung neuer Katalysatoren für die chemische Synthese ist ein Dauerbrenner in der chemischen Forschung, so dass innovative Ansätze hier von hoher Relevanz sind. Mit einem neuartigen Konzept mit dem Titel "Verzahnte bifunktionelle Organokatalysatoren" konnte Dr. Jochen Niemeyer die Forschungskommission der UDE überzeugen und wird in den kommenden 12 Monaten mit einer Anschubfinanzierung gefördert. Dr. Niemeyer, der seine Doktorarbeit an der Universität Münster anfertigte und ein Postdoktorat an der renommierten Universität Oxford absolvierte, arbeitet seit Juni 2014 als Habilitand und Liebig-Stipendiat im Umfeld von Prof. Carsten Schmuck am Institut für Organische Chemie. Mit Hilfe der Nachwuchsförderung will er nun Katalysatoren auf Basis von sogenannten Catenanen entwickeln. Dabei handelt es sich um miteinander verzahnte molekulare Ringe, die aufgrund ihrer besonderen Struktur in der Lage sein sollen, sich selbständig ihrer jeweiligen Aufgabenstellung anzupassen. Diese Adaptivität soll es ermöglichen, mit Hilfe eines einzigen Katalysatorsystems verschiedenste chemische Wertprodukte hochselektiv herzustellen.

https://www.uni-due.de/akschmuck/jochen_niemeyer_home.php

21.11.2014

Interessante Themen für Bachelor und Masterarbeiten in der Instrumentellen Analytischen Chemie zu vergeben

Download der Ausschreibung (pdf-Format)

27.10.2014

Messe zum Auslandsstudium und Auslandspraktikum

am Campus Essen findet am 29.10.2014 in R12 S00 H12 (Glaspavillon) in der Zeit von 11-16 Uhr eine Messe zum Auslandsstudium und Auslandspraktikum statt. Alle interessierten Studierenden sind herzlich eingeladen sich auf der Messe gezielt zu Auslandsaufenthalten zu informieren.

03.07.2014

Laser rapid prototyping of bioactive materials for medical treatment

 

Burn wounds are very painful and take a very long time to heal. Conventional treatment of burns implies exchange of wound coverages several times per day. By pulsed laser ablation of a metal plate in a water-based monomer solution and simultaneous polymerization, nanoparticles are permanently embedded in a polymer matrix, called microgel. Using electrospinning, these microgels can be easily processed to microfibers for the application as ion-release systems. The release of different bioactive metal ions initiated by the nanoparticles, supports all healing stages and therefore improving the healing process. This video demonstrates an easy and fast method for rapid prototyping of medical treatment devices.

The presented project is interdisciplinary lead by Prof. Stephan Barcikowski (Chair of Technical Chemistry I at the University of Duisburg-Essen, Vice-Director of the Center for Nanointegration Duisburg-Essen (CENIDE) and Co-founder of the Particular GmbH), Prof. Andrij Pich (Chair of Functional and Interactive Polymers in the DWI-Leibnitz-Institute for Interactive Materials at the RWTH Aachen), Prof. Peter M. Vogt and Prof. Kerstin Reimers (Chair of Plastic, Hand and Reconstructive Surgery at the Hannover Medical School).

The principal investigators acknowledge the Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) for generous founding of the Schwerpunktprogramm 1327.

Nina Million is a Ph.D. student in Technical Chemistry at the University of Duisburg-Essen. For the research on nanoparticle-microgel composites for burn wound treatment, she got the award of the Deutsche Gesellschaft für Biomaterialien (DGBM) for the best master thesis 2013.

Philipp Nachev-Wilke is a Ph.D. student in the DWI – Leibniz-Institute for Interactive Materialials at the RWTH Aachen.

Vincent Coger is a Ph.D. student in the Department of Plastics, Hand and Reconstructive Surgery at the Hannover Medical School.

Video

 

14.03.2014

Neues Auswahlverfahren (Concours) für Stellen bei der Institutionen der EU

 

Mit gestrigen Datum hat das Europäische Personalauswahlamt EPSO ein neues allgemeines Auswahlverfahren (Concours) für 137 Stellen bei Institutionen der EU ausgeschrieben. Diese Ausschreibung richtet sich an Hochschulabsolventen aller Fachrichtungen, es ist keine Berufserfahrung erforderlich, gleichwohl können sich auch Personen mit Berufserfahrung bewerben. Auch eine Bewerbung im letzten Studienjahr ist möglich bei Vorlage des Abschlusses bis zum 31.7.2014.

Mehr...

 

MPI-Lecture 2014

Katalyse für die Energieumwandlung

Am 13.01.2014 startet die neue Reihe der MPI Lectures am Campus Essen: An vier Terminen im Januar und Februar informieren Prof. Dr. Frank Neese und Prof. Dr. Robert Schlögl, beide Direktoren am Max-Planck-Institut für chemische Energiekonversion in Mülheim, über katalytische Prozesse.

Die Eckdaten der Vortragsreihe in der Übersicht:

Montag, 13.01. und 20.01.
Prof. Dr. Robert Schlögl | Direktor des Max-Planck-Instituts für Chemische Energiekonversion in Mülheim (Abteilung Heterogene Reaktionen)
und Direktor des Fritz-Haber-Instituts der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin

Montag, 27.01. und 03.02.
Prof. Dr. Frank Neese | Direktor des Max-Planck-Instituts für Chemische Energiekonversion in Mülheim (Abteilung Molekulare Theorie und Spektroskopie)

Jeweils von 14.15 bis 15.45 Uhr im Seminarraum S05 V01 E69 am Campus Essen, Universitätsstraße 2, 45141 Essen.

Die MPI Lectures richten sich an Wissenschaftler, aber auch an Studierende und generell an aktuellen Forschungsthemen und Fragestellungen Interessierte. Die Teilnahme ist frei.

08.08.2013

Latexkurs

Textverarbeitung mit LATEX

 

für Studierende aller Lehramtsstudiengänge im Fach Physik sowie Studierende im Fach Biologie und Chemie.

 

weitere Informationen finden Sie hier

08.05.2013

Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses durch die UDE

Moleküle Atom für Atom zusammensetzen zu können und das am besten voll automatisierbar, das ist der Traum von Christoph Hirschhäuser, der nach seiner Promotion an der Universität zu Köln und einem Postdoktorat in Bristol an die UDE kam, um sich dort im Umfeld von Herrn Prof. Schmuck der Verfolgung dieses Ziels zu widmen. Im Rahmen des Programms zur Förderung des Wissenschaftlichen Nachwuchses stellt die Universität Duisburg-Essen ihm eine Anschubfinanzierung zur Verfügung, um sein erstes Projekt mit dem Titel „Festphasen-gestützte Matteson-Reaktionen: Ein Schritt in Richtung automatisierter Synthese“ durchzuführen.  Von dem in hohem Maße modularen Ansatz verspricht er sich neue Möglichkeiten komplexe, kleine Verbindungen, wie z.B. individuell geschützte Monosacharide oder auch chirale heterocyclische Bausteine  für Naturstoffsynthese und Arzneimittelentwicklung, rasch herstellen zu können.

Informationen aus der Didaktik der Chemie

Zum 1. Mai wechselt  Dr. Eva Kölbach auf eine unbefristete Dozentenstelle in der Naturwissenschaftsdidaktik an die PH Zürich.

Lebenslauf

Zum 1. Februar hat  Dr. Mathias Ropohl einen Ruf auf eine W1-Juniorprofessur für Chemiedidaktik an das IPN in Kiel angenommen.

Lebenslauf

Zum 1. Oktober 2012 hat  Dr. Oliver Tepner einen Ruf an die Universität Regensburg auf eine W2 Professur für Chemiedidaktik angenommen.

Lebenslauf

11.04.2013

Wasserforschung und -lehre in der Metropolregion Ruhr – der Studienort Duisburg/Essen im Porträt

In der letzten gwf Wasser/Abwasser-Ausgabe (3/2013) finden Sie den Netzwerk Wissen-Beitrag über die Wasserforschung und –ausbildung an der Universität Duisburg-Essen und das Zentrum für Wasser- und Umweltforschung.

mehr

10.04.2013

jobMESSE 2013 an der Mercator School of Management, Universität Duisburg-Essen

Auf Initiative des Beirats der Mercator School of Management (MSM) richtet Fakultät für Betriebswirtschaftslehre

 

am 16. Mai 2013 von 10-15 Uhr
im Foyer des Audimax der Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg

 

zum vierten Mal eine Jobmesse aus. Zahlreiche Praktika, Abschlussarbeiten und Trainee- bzw. Einstiegsstellen können durch diese Firmenkontaktmesse an die Studierenden der Universität Duisburg-Essen sowie benachbarter Universitäten vermittelt werden.

weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.msm.uni-due.de/index.php?id=4924

04.04.2013

Vorbesprechung zur Lehrveranstaltung "Polymerchemie" (Prof. Dr. Klaus-Uwe Koch)

für die Studierende des Master-Studiengangs Chemie

findet am 10. April 2013 von 8 - 11 Uhr im Raum T03 R02 D81 statt.

04.04.2013

Vorlesung "Nanopartikel und Kolloide" im SoSe 2013

der erste Termin zur Vorlesung "Nanopartikel und Kolloide" im Sommersemester 2013 findet am

18.04.2013 von 11.00 - 13.00 Uhr im Hörsaal S03 V00 E59

statt. Die folge Termine sind jeweils donnerstags zur gleichen Zeit am gleichen Ort.

18.03.2013

Vorlesungsankündigung

Vorlesung Polymerisationskatalyse (WP) von Prof. Dr. Joachim Roll für die Studierende des Master-Studiengangs Chemie 

findet mittwochs von 8 - 11 Uhr im Raum T03 R02 D81 statt.

Beginn:   Mittwoch, 10. April 2013

15.03.2013

Klausur Organische Chemie II

Klausur Organische Chemie II findet am 20.03.2013 von 18 - 20 Uhr

im Raum S04 T01 A02 statt.

01.03.2013

Studienabschlussbeihilfen für ausländische Studierende 2013

 

Die Studienabschlussbeihilfen werden ausgeschrieben für bedürftige ausländische Studierende und Doktorandinnen und Doktoranden, die ihr Studium in spätestens einem Jahr erfolgreich abschließen werden.

 

Anträge sind – frei formuliert – an das Akademische Auslandsamt der Universität Duisburg-Essen zu richten.

 

  • Studierende am Campus Duisburg reichen ihre Anträge bei Frau Petz ein (SG 097)
  • Studierende am Campus Essen reichen ihre Anträge bei Herrn Rasum ein (V15 S00 D27)

 

Dem Antrag sind unbedingt beizufügen:

  1. Lebenslauf (Bildungs- und Studienverlauf)
  2. Nachweis über die bisher erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen
  3. Erklärung über die wirtschaftlichen Verhältnisse
  4. Gutachten von zwei Professoren, aus denen hervorgeht, dass der Studienabschluss mit erwartungsgemäß guten Leistungen – innerhalb eines Jahres – erfolgen wird
  5. Bankverbindung
  6. Zuständiges Finanzamt und Steuernummer

 

*** Bewerbungsschluss: 19.03.2013 ***

englische Version

01.03.2013

Vom "Chymischen Probierbüchlein" zu den "Chemical Abstracts"

Das Buch in der Chemie - die Chemie im Buch

Eine Buch-Ausstellung zur Geschichte des "Chemiebuches" von 1500 bis 2000.

Anlässlich der ANAKON-Konferenz, der wichtigsten Konferenz für den Wissensaustausch in allen Bereichen der Analytischen Chemie und ihrer verwandten Gebieten im deutschsprachigen Raum, zeigt die Universitätsbibliothek die Ausstellung "Das Buch in der Chemie - die Chemie im Buch".

Wo lagen die Anfänge einer schriftlichen Überlieferung chemischer Prozesse? Wie wurde alchemistisches Wissen tradiert? Und wo liegen die Wurzeln der modernen Chemie? Von den Anfängen eines "Chymischen Probierbüchlein" bis zu den "Chemical Abstracts" wird die Wissenschaftsgeschichte der Chemie reichhaltig illustriert.

mehr zu „Das Buch in der Chemie - die Chemie...”

 

26.02.2013

Damit die Chemie doch stimmt

Nur selten bringt ein angekündigter Test Schüleraugen zum Leuchten. Vor allem wenn naturwissenschaftliche Themen abgefragt werden, stimmt die Chemie oft nicht. Oder eigentlich doch? Werden die Aufgaben lösbarer, wenn sie mehr mit der Alltagswelt zu tun haben? Oder wenn der Inhalt interessanter vermittelt wird? Diesen Fragen gehen jetzt Chemiedidaktiker an der Universität Duisburg-Essen (UDE) nach. In einem neuen DFG-geförderten Projekt erforschen Prof. Dr. Elke Sumfleth und Prof. Dr. Maik Walpuski, wie sehr sich Interesse und Motivation in Leistungstests auswirken.

Weitere Informationen unter http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=7937

07.02.2013

ANAKON 2013

Die Fachgruppe Analytische Chemie in der Gesellschaft Deutscher Chemiker, die Österreichische Gesellschaft für Analytische Chemie (ASAC) in der Gesellschaft Österreichischer Chemiker und die Division Analytische Chemie der Schweizerischen Chemischen Gesellschaft laden ein zur ANAKON 2013. Die Konferenz findet vom 4. - 7. März 2013 in Essen statt.

Weitere Informationen unter https://www.gdch.de/index.php?id=1350

31.01.2013

Aufregendes Potenzial

Sauer und bis zu 80 Grad warm: Da fühlt sich der Organismus Sulfolobus solfataricus erst richtig wohl. Wie genau sein Kohlenhydrat-Stoffwechsel funktioniert, will Biochemikerin Prof. Bettina Siebers (Biofilm Centre, Fakultät für Chemie, sowie Zentrum für Wasser- und Umweltforschung) entschlüsseln. Sie leitet eine zehnköpfige Forschergruppe, die Enzyme für biotechnologische Anwendungen
gewinnen möchte. Das Bundesforschungsministerium unterstützt die Untersuchung zur heißen Systembiologie mit 2,5 Mio. Euro.

Prof. Siebers: „Uns interessiert die Frage, wie sich diese Organismen an solch extreme Umgebungsbedingungen anpassen können." Ihre Enzyme sind oftmals sogar in organischen Lösungsmitteln stabil und aktiv. Außerdem wurden in diesen Organismen schon viele neue und ungewöhnliche Biokatalysatoren identifiziert. Prof. Siebers: „Das eröffnet ein aufregendes Potential für biotechnologische Anwendungen."
Chemische Herstellungsprozesse können so zum Beispiel bioökonomischer gestaltet und neue Produkte hergestellt werden („Weiße Biotechnologie").

25.01.2013

Vorbereitungskurs zur Physik Klausur

Der "Crash-Course" von Herrn Weidtmann findet sowohl am 29.01.13 als auch am 30.01.13 jeweils ab 18 Uhr im Raum T03 R02 D39 statt.

25.01.2013

Terminänderung Klausur Allgemeine Chemie (B. Sc. Chemie und B. Sc. Water Science)

Klausur Allgemeine Chemie (Herr Schulz) vom 27.03.2013 ist auf den 03.04.2013 von 16 - 19 Uhr verlegt worden. Die Klausur findet im Raum S04 T01 A01 statt.

25.01.2013

Prof. Dr. Karlheinz Graf

Dr. Karlheinz Graf ist zum Professor für Physikalische Chemie im FachbereichChemie an der Hochschule Niederrhein (University of Applied Sciences)berufen worden. Der 46-Jährige studierte an den Universitäten Erlangen undMainz. Anschließend promovierte er an der Universität Mainz in derPhysikalischen Chemie über das Thema „Kontaktwinkelmessungen anLipidmonoschichten mittels einer neuartigen Laserreflexionstechnik�. AlsPostdoktorand forschte er an der University of California, Santa Barbara(USA), über physikalisch-chemische Aspekte der Multiplen Sklerose und desAtemnotsyndroms in Zusammenarbeit mit der Centaur Pharmaceuticals Inc.,Sunnyvale. Zwei Jahre war er Vertretungsprofessor an der Universität Siegenin der Physikalischen und der Analytischen Chemie. Zuletzt arbeitete er ander Universität Duisburg-Essen bei Professor Jochen Gutmann (DTNW Krefeld).Seine Arbeitsgebiete umfassen die Benetzungs- und Beschichtungseigenschaftenvon Materialoberflächen, die Mikro- und Nano-Strukturierung von Kunststoffenund die Rasterkraftmikroskopie.

Prof. Schmuck (Dekan), Herr Abdulselam Adam, Prof. Radtke (Rektor) und Frau Yilmaz (Vorstandsmitglied des Türkischen Maschinerie-Verbands, die den Preis maßgeblich sponsorn)

25.01.2013

Abdulselam Adam ausgezeichnet

Herr Abdulselam Adam hat im Herbst als Jahrgangsbester sein Masterstudium Chemie beendet. Für seine besondere Bildungsbiographie wurde er soeben zusätzlich ausgezeichnet. Er erhielt einen Preis für die besten Absolventen und Absolventinnen der Universität mit Migrationshintergrund. Herr Adam kam als Kind türkischer Einwanderer mit fünf Jahren nach Deutschland und hat nach der Schule zuerst eine Lehre als Chemikant absolviert. Nach Berufskolleg und Erlangung der Fachhochschulreife ist er dann zuerst zum Bachelor-Studium an die Fachhoschule Münster gegangen. Nach einem hervorragenden Abschluss als Chemieingenieur dort kam er dann zum Masterstudium an unsere Fakultät. Mittlerweile promoviert er im Arbeitskreis von Prof. Haberhauer in der Organischen Chemie über sogenannte Foldamer, organische Moleküle, die zwar flexibel sind aber trotzdem bevorzugt eine bestimmte Struktur einnehmen. Unterstützt wird er dabei durch ein Stipendium der Bruno-Werdelmann-Vorlesung.

17.01.2013

Chemie, Informatik, Physik - Attraktive Studienfächer für Frauen /und/ Männer an der UDE?

Ziel der Veranstaltung ist es, Impulse für eine attraktive Gestaltung der Studiengänge Chemie, Informatik und Physik für /beide/ Geschlechter zu setzen. Angeregt durch die Präsentation aktueller Forschungsergebnisse zur Situation der Studiengänge "Chemie" und "Water Science" sowie "Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaften" folgt eine Diskussionsrunde, für die die Studiendekane der Fakultäten für Ingenieurwissenschaften und Physik sowie die Studienkoordinatorin der Fakultät für Chemie gewonnen werden konnten. Prof. Dr. Franz Bosbach, Prorektor für Studium & Lehre, wird ein Grußwort sprechen.

Informationen zum Programm erhalten Sie hier

Weitere Informationen: http://www.uni-due.de/ekfg/mint-frauen-maenner.shtml

Anmeldung bis zum 23. Januar 2013 unter geschlechterkolleg@uni-due.de

08.01.2013

Vorlesungsreihe mit MPI-Direktor Professor Schlögl Grundlagen der heterogenen Katalyse

Ohne katalytische Verfahren läuft in der chemischen Industrieheute fast nichts. Sie helfen u.a., den Verbrauch von Energie und Ressourcenzu senken. Mit den Grundlagen der heterogenen Katalyse, die an derOberfläche von Feststoffen abläuft, befasst sich eine dreiteilige Vorlesungan der UDE. Sie gehört zu den „MPI Lectures", die von Wissenschaftlern derMax-Planck-Institute (MPI) gehalten und von der Fakultät für Chemie sowiedem Center for Nanointegration Duisburg-Essen veranstaltet werden. Am 16., 23. und 30. Januar spricht Professor Dr. Robert Schlögl überangewandte Methoden zur Struktur- und Funktionsaufklärung von Katalysatoren.Schlögl ist Honorar-Professor an der UDE und leitet das neu gegründete MPIfür Chemische Energiekonversion in Mülheim sowie das Fritz-Haber-Institutder Max-Planck-Gesellschaft in Berlin. Beginn der öffentlichen Vorträge istjeweils um 13 Uhr in Raum S03 V00 E71 am Campus Essen.

Weitere Informationen:

http://www.uni-due.de/cenide/news_one.php?id=738

Birte Vierjahn, CENIDE, Tel. 0203/379-8176, birte.vierjahn@uni-due.de

19.12.2012

Forster-Stipendiat forscht bei ChemikerInnen

Er setzt Krebs-Biomarker unter Strom: der analytische Chemiker Dr. Abdalla Ahmed Elbashir hat sich auf die sogenannte „Kapillarelektrophorese“ (CE) spezialisiert. Der Georg Forster-Forschungsstipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung forscht nun für ein Jahr bei Prof. Oliver J. Schmitz im Arbeitskreis Angewandte Analytische Chemie. Mehr…

26.11.2012

Wege zum Stipendium
Stipendien sind nicht nur etwas für die anderen. Das zeigen zwei Veranstaltungen: Unter dem Titel „Stip Stip Hurra! Wege zum Stipendium“ informiert das Akademische Beratungs-Zentrum (ABZ) über die Förderwerke und das UDE-Stipendium/Deutschlandstipendium. Am 27. November ist das ABZ-Team ab 18 Uhr im Glaspavillon, Campus Essen, am 12. Dezember ab 18:30 Uhr am Campus Duisburg, MD 162.

22.11.2012

Praktikumsankündigung Analytische Chemie
Die Wahlpflichtveranstaltung „Praktikum Analytische Chemie“ für Studierende im 6. Semester des Bachelor-Chemiestudiengangs findet ab dem 18.02.2013 im Labor S05 V02 F13 statt. Interessenten für das Praktikum mögen sich bitte bis Freitag, den 30.11.12 bei Frau PD Dr. Ursula Telgheder (ursula.telgheder@uni-due.de) per e-mail anmelden.

01.10.2012

Vorbesprechung für die Veranstaltung „Polymerchemie“ (Prof. Dr. Klaus-Uwe Koch, Wahlpflichtmodul für Master-Studiengang Chemie)
findet am Montag, 15. Oktober 2012 um 15:00 Uhr im Seminarraum 1.1.102 der Westfälische Hochschule, Recklinghausen, August-Schmidt-Ring 10 statt.

01.10.2012

Vorbesprechung zur Veranstaltung Polymeranalytik (Prof. Dr. Sibylle Planitz-Penno, Wahlpflichmodul für Master-Studiengang Chemie)
findet am Dienstag, 16.10.2012 um 11.00 Uhr im Raum S05 T02 B02 statt.

1.10.2012

Vorbesprechung zur Veranstaltung Polymerisationskatalyse (Prof. Dr. Joachim Roll, Wahlpflichmodul für Master-Studiengang Chemie)
findet am Mittwoch, 17.10.2012 um 10.00 Uhr im Raum S05 T02 B16 statt.

17.09.2012

Professor Dr. Andreas Schnepf hat einen Ruf an die Eberhard Karls Universität Tübingen auf die W3 Professur für Funktionelle Nano-strukturierte Materialien an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät angenommen.

10.09.2012

Neu in der Fakultät für Chemie
Prof. Dr. Oliver J. Schmitz


ist seit dem 1. September 2012 Professor für „Angewandte Analytische Chemie“ an der Universität Duisburg-Essen (UDE).
Nach einer Laborantenausbildung und einem Chemiestudium in Wuppertal war er mehrere Jahre in toxikologischen Abteilungen der LMU München und des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg analytisch tätig. Nach der Habilitation 2004 hatte er seit 2009 eine Professur an der Bergischen Universität Wuppertal inne. Oliver Schmitz beschäftigt sich mit der Entwicklung neuer Ionenquellen für die massen-spektrometrische Analyse und koppelt Massenspektrometer mit modernen mehrdimensionalen Trennverfahren für die Analyse von organischen Spurenstoffen in komplexen Matrices. Die Forschungen von Oliver Schmitz sind sehr praxisnah ausgelegt, so werden beispielsweise Methoden zur Produktkontrolle von chinesischen Heilpflanzen entwickelt und die Konstruktion neuer Ionenquellen als auch neue Applikationen für komplexe Produktanalysen in Kooperation mit industriellen Globalplayern durchgeführt. International ist Oliver Schmitz ebenfalls aktiv. So koordiniert er bereits im Oktober 2012 einen Sino-German-Workshop „Analysis of biomarkers in complex samples“ in Dalian (China) bei dem sich 9 deutsche und 18 chinesische analytische Arbeitskreise treffen, um gemeinsame Forschungsprojekte zu definieren.

17.09.2012

Fit für den Berufseinstieg - Bewerbungstraining für Studierende und Absolventen/-innen der Fakultät Chemie

Der Übergang vom Studium in den Beruf wird von vielen Studierenden und Absolventen/innen als Herausforderung angesehen. Denn im Bewerbungsprozess gilt es nicht nur mit fachlichen Kompetenzen aufzuwarten, sondern insbesondere sich souverän zu präsentieren. Mehr...

17.09.2012

Statistik für Naturwissenschaftler (3. Semester BA Water Science)

Die Übungen beginnen in der zweiten Vorlesungswoche (ab dem 22. Oktober 2012).

11.09.2012

Jobvector career day in Düsseldorf

Karriereperspektiven für Naturwissenschaftler, Ingenieure und Techniker. Mehr Informationen gibt es hier

06.08.2012

Vorbereitungskurse in den Sommerferien
Guter Start in die MINT-Fächer

Eine echte Herausforderung ist der Start in ein naturwissenschaftliches Studium. Damit die Hürde nicht zu hoch gerät, bietet die Universität Duisburg-Essen (UDE) ab dem 23. Juli spezielle Vorbereitungskurse in folgenden Fächern an: Mathematik, Ingenieurwissenschaften, Physik, Chemie, Biologie sowie der Medizin und Informatik. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
 
Eine Übersicht über das Kursangebot sowie einen Online-Selbsteinschätzungstest, welche Kurse aus dem breiten Angebot empfehlenswert sind, finden sich auf der UDE-Webpage http://www.uni-due.de/mint. Gefördert wird dieses Programm im Rahmen des Bund-Länder-Programmes „Bildungsgerechtigkeit im Fokus“.
 
Weitere Informationen:
http://www.uni-due.de/mint
• Andreas Duvenbeck, Tel. 0203/379-3568, andreas.duvenbeck@uni-due.de
• Frank Osterbrink, Tel. 0201/183-2173, frank.osterbrink@gmx.de

18.07.2012

Raumänderung bez. der Bachelor Chemie-Klausur PC 2 am 20.07.2012

Die Klausur findet jetzt im Raum S07 S00 D07 statt!!!

18.07.2012

Raumänderung bez. der Bachelor Water Science-Klausur Molekularbiologie und Biochemie (Prüfungsnummer 1651) am 23.07.2012

Die Klausur findet jetzt im Raum S04 T01 A02 statt!!!

18.07.2012

Raumänderung bez. der Master Water Science-Klausur Applied Analytical Chemistry am 01.08.2012

Die Klausur findet jetzt im Raum S04 T01 A02 statt!!!

18.07.2012

Raumänderung bez. der Master Water Science-Klausur Applied Microbiology am 26.07.2012

Die Klausur findet jetzt im Raum S05 T00 B08 statt!!!

11.05.2012

Prof. Saurav Chatterjee von dem National Institute of Technology in Rourkela (Indien) wird sich zu einem zweimonatigen (21.05. - 22.07.2012) Forschungsaufenthalt (gefördert vom DAAD) im Arbeitskreis von Prof. Stephan Schulz aufhalten.

09.05.2012

Mercator-Gastprofessur der DFG für Dr. Ranil Wickramasinghe Dr. Ranil Wickramasinghe (Professor der Universität Arkansas) wird vom 13.05.2012 bis 18.08.2012 erneut im Rahmen einer durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft bewilligten Mercator Gastprofessur als Gastprofessor am Institut für Technische Chemie II (AG Prof. Mathias Ulbricht) forschen und lehren. Mit dem renommierten Mercator-Gastprofessurenprogramm bietet die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) deutschen wissenschaftlichen Hochschulen die Möglichkeit, hochqualifizierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Ausland zu einem von ihr finanzierten Aufenthalt einzuladen.

08.05.2012

Klausurinformation "Aspekte zum Thema Wasser (Water – The Lecture)" (PKZ 4222) am 24.07.12
Die Klausur Aspekte zum Thema Wasser (Water – The Lecture; BA Water Science, PKZ 4222) am 24.07.12 findet um 16-18 Uhr in Raum R11 T08 C98 statt!

07.05.2012

Die Klausur Nanopartikel und Kolloide (Prof. Barcikowski, Dr. Wagener) findet am 26.07.2012 von 18 – 20 Uhr im Hörsaal S07 S00 D07 statt.

24.02.2012

Bachelor Lehramt Chemie, Online Anmeldezeiträume für Nachklausuren WS 11/12

Für die Nachklausuren der Bachelor-Studiengänge gibt es neue Zeiträume für die Online-Anmeldung. Dies betrifft die folgenden Klausuren für die Lehrämter Chemie und Biotechnik im Studiengang Bachelor.

Allgemeine Chemie (Bachelor Lehramt Biotechnik)


Termin: 03.04.2012


Online Anmeldezeitraum: 13.03. - 20.03.2012
Allgemeine Chemie (Bachelor Lehramt Chemie)


Termin: 05.04.2012


Online Anmeldezeitraum: 15.03. - 22.03.2012

13.02.2012

Anmeldezeitraum für die Prüfungen für alle Studiengänge der Fakultät für Chemie im SS 12

Mehr...

18.01.2012

Lebenswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen

Ausführliche Informationen:

Mehr...

14.12.2011

Fakultät für Chemie ehrt AbsolventInnen

Rund 120 AbsolventInnen hatte die Fakultät für Chemie im letzten Jahr. 70 davon erschienen jetzt bei einer Feierstunde, um ihre Abschlussurkunden aus einem der drei Studiengänge (Chemie, WaterScience und Lehramt) entgegenzunehmen. Dabei konnten auch die ersten „eigenen“ Master- und die letzten Diplomstudiengangs-AbsolventInnen verabschiedet werden.
Die Jahrgangsbesten eines jeden Studiengangs wurden von Dekan Carsten Schmuck mit einem Preis in Höhe von 500 Euro ausgezeichnet: Rik Braun (Master Water Science), Ingo Brebeck (Lehramt Gymnasium & Gesamtschule), Sandra Junghänel (Master Chemie), Dennis Kuchenbecker (Master Chemie), Matthias Meyer (Lehramt Haupt- und Realschule), Insa Rapp (Bachelor Water Science), Carmen Streich (Bachelor Water Science), Sarah Verena Walter (Bachelor Chemie).

Mehr

3.11.2011

Fit für den Berufseinstieg - Bewerbungstraining für Studierende und Absolvent(innen)en der Fakultät Chemie

Ausführliche Informationen:

Mehr...

18.10.2011

Sicherheitsbelehrung - Praktikum Allgemeine Chemie

Praktikum im Bachelor-Studiengang Chemie

Mehr...

13.10.2011

Übung Mathematik für Naturwissenschaftler

Ab dem 21.10.11 finden freitags von 8 - 10 Uhr zwei zusätzliche Übungsgruppen statt.
Die Übungen finden in den Räumen T03 R03 D89 und S03 V00 E59 statt.

11.10.2011

Vorlesungsankündigung „Nanopartikel und Kolloide“

Im Wintersemester 2011/2012 bietet der Lehrstuhl für Technische Chemie I für die Studierenden der Studi- engänge Chemie (Master) und Water Science (Master) die Wahlvorlesung "Nanopartikel und Kolloide" neu an.

Mehr...

4.10.2011

Erstsemesterbroschüre

Informationen für Erstsemester

Mehr...

4.10.2011

Studieneinführung zum Studiengang Bachelor Chemie 2011

Ausführliche Informationen zur Studieneinführung (PowerPoint)

Mehr...

4.10.2011

Studieneinführung zum Studiengang Bachelor Water Science / Wasser 2011

Ausführliche Informationen zur Studieneinführung (PowerPoint)

Mehr...

29.7.2011

Tag der offenen Tür: Die spannende Welt der Chemie live erleben

Unter dem Motto „Chemie - unser Leben, unsere Zukunft" steht das Internationale Jahr 2011, das die UN weltweit ausgerufen haben.

Die Chemie hat für die Lebensbedingungen der Menschen von heute und in Zukunft große Bedeutung. Darauf will das Internationale Jahr der Chemie aufmerksam machen. Ziel ist es, vor allem jungen Menschen die faszinierenden Chancen nahe zu bringen, die in der Welt der Moleküle und Formeln liegen.

Mehr

29.7.2011

Probestudium WS 2011/2012

Nähere Informationen zum Probestudium:

Mehr...

15.7.2011

Bewerberinformation für das Master-Programm Chemie

Ausführliche Informationen erhalten Sie hier:

Mehr...

15.7.2011

Zulassung zum Chemiestudiengang für Bewerber ohne Abitur

Detaillierte Informationen erhalten Sie hier:

Mehr...

19.11.2010

Kunst am Bau:

Die Fakultät für Chemie weiht ihre erste Plastik im Foyer des Neubaus S07 ein: Das 42 kg schwere Molekülmodell zeigt einen Ausschnitt aus der Erbsubstanz DNA und wurde in der Zentralen Mechanikwerkstatt der UDE von Tobias Roos (rechts) unter der Leitung von Gerd Schneider ( 2. v. links) angefertigt. Mit ihnen freuen sich Dekan Matthias Epple (links) und Initiator Thomas Schrader (2. v. rechts).

Mehr...

2.11.2010

Der perfekte Schleim

Nur die wenigsten Bakterien auf der Welt kommen als winzige Einzelzellen in Wasser vor – die allermeisten führen ein Gemeinschaftsleben mit allen möglichen anderen Mikroorganismen in einer unansehnlichen Schleimhülle. Die aber birgt ihr Erfolgsgeheimnis.

Die Mikrobiologen und Wasserforscher Prof. Dr. Hans-Curt Flemming und Dr. Jost Wingender haben in einer jetzt publizierten Arbeit in „Nature Reviews Microbiology“ gezeigt, was die Natur da für eine komplexe und gleichzeitig geniale Matrix da geschaffen hat.

Mehr

9.12.2009

Fakultät für Chemie feiert erste große Absolventenfeier

Am 9. Dezember des vergangenen Jahres (2009) beging die Fakultät für Chemie ihre erste große Absolventenfeier im Hörsaal des Chemie-Neubaus. Insgesamt 72 AbsolventInnen aus dem vorangegangenen akademischen Jahr wurden geehrt.

23.10.2009

Wissenschaftliche Software "ChemBio3D" für Angestellte und Studenten verfügbar

Nähere Informationen zur Software und zum Download erhalten Sie hier

Mehr...