COBASC – Computer Based Analysis of Social Complexity

– ist eine interdisziplinäre Forschungsgruppe an der Universität Duisburg-Essen in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Essen.

Ständige Mitglieder von COBASC sind PD Dr. Christina Klüver, Prof. Dr. Jürgen Klüver und Dr. Jörn Schmidt. Außerdem sind regelmäßig Studierende durch ihre Master- und Doktorarbeiten in die jeweiligen Projekte einbezogen.

Die Schwerpunkte der Arbeiten von COBASC sind: 

I Forschung und Entwicklung

(1) Die Entwicklung allgemeiner mathematischer Theorien und Modellen zu Problemen sozialer und kognitiver komplexer dynamischer Systeme;

(2) die Analyse naturanaloger Verfahren sowie die Entwicklung neuer Algorithmen auf diesen Gebieten; insbesondere geht es hier auch um die Techniken der Künstlichen Intelligenz (KI) und des Künstlichen Lebens (KL);

(3) die Anwendung naturanaloger Modellierungstechniken auf praktische soziale, technische und wirtschaftliche Probleme;

(4) die Konstruktion von Tools für den praktischen Einsatz der naturanalogen Verfahren. Diese Tools sind insbesondere für Praktiker und Studierende gedacht, die nicht selbst programmieren können oder wollen.

II Lehre

Neben der Durchführung von Lehrveranstaltungen an der Universität Duisburg-Essen werden zwei Onlinekurse im Rahmen des Online-Studiengangs VAWI, ein Master-Studiengang in Wirtschaftsinformatik durchgeführt (Nr. LM-3,LM-4) sowie ein Onlinekurs im Rahmen der Ruhr Campus Academy (RCA) Nr. LM-5,LM-6).

Weitere von COBASC erstellte Lehrmaterialien sind zwei Studienbriefe für die Fernuniversität Hagen (Nr. LM-1,LM-2).

Die wichtigsten Themen, mit denen sich COBASC in Forschung und Entwicklung beschäftigt, sind auch Gegenstand von insgesamt sechs Lehrbüchern (Nr. M-19,M-18,M-17,M-14,M-13,M-12)