Close
Skip to content

Projekt ComeIn: Audit mit sechs internationalen Expert*innen

Im Pro­jekt „Com­mu­ni­ties of Prac­tice NRW für eine Inno­v­a­tive Lehrerbil­dung“ (ComeIn) hat im Zeitraum Feb­ru­ar — März 2021 ein Audit mit sechs inter­na­tionalen Expert*innen stattge­fun­den. Ziel des Audits war es, Arbeit­sprozesse und ‑struk­turen zu reflek­tieren und im Prozess zu opti­mieren. Für das Audit kon­nten mit Prof. Dr. Her­bert Altrichter, Prof. Dr. Julia Kos­inár, Prof. Dr. Katrin Kraus, Dr. Gesa Ramm, Prof. Dr. Katha­ri­na Scheit­er und Prof. Dr. Joke Voogt sechs inter­na­tionale Expert*innen aus den Bere­ichen Lehrerbil­dung, Schu­len­twick­lung, Lehrerfort­bil­dung, Pro­fes­sion­al­ität­sen­twick­lung, Lehr-Lern­forschung und Dig­i­tal­isierung gewon­nen werden.

Nach ein­er Vorbe­sprechung inklu­sive Pro­jek­tvorstel­lung am 18. Feb­ru­ar kon­nten die Auditor*innen am Tag der dig­i­tal­en Lehrerbil­dung (26. Feb­ru­ar) ver­tiefende Ein­blicke in die Ziele und den Arbeits­stand von jew­eils zwei von zwölf im Pro­jekt verorteten fach­lichen oder über­fach­lichen Com­mu­ni­ties of Prac­tice nehmen. Nach ein­er schriftlichen Rück­mel­dung der Auditor*innen u. a. zur Bew­er­tung des Sta­tus quo, den Arbeit­sprozessen und ‑struk­turen und möglichen Weit­er­en­twick­lungsper­spek­tiv­en wurde das Audit mit ein­er Nachbe­sprechung am 12. März abgeschlossen.

Rückblick: Tag der digitalen Lehrerbildung am 26. Februar 2021

Am 26. Feb­ru­ar 2021 ver­anstal­tete das Pro­jekt „Com­mu­ni­ties of Prac­tice NRW für eine Inno­v­a­tive Lehrerbil­dung“ (ComeIn) den Tag der dig­i­tal­en Lehrerbil­dung. Der Tag richtete sich vor allem an inter­essierte Kolleg*innen aus den Uni­ver­sitäten, die sci­en­tif­ic com­mu­ni­ty, ZfsL-Leitun­gen, Dezernent*innen der Lehrkräfteaus- und –Fort­bil­dung und die Pro­jek­t­beteiligten. Rund 380 Teilnehmer*innen nah­men an der Ver­anstal­tung teil.

Plenarveranstaltung

Der Tag der dig­i­tal­en Lehrerbil­dung wurde durch die Lei­t­erin des Ver­bund­pro­jek­tes ComeIn, Prof. Dr. Isabell van Ack­eren, mit ein­er Pro­jek­tvorstel­lung eröffnet. Die kom­plexe Pro­jek­tar­chitek­tur wurde vorgestellt; sie dient zwei, zen­tralen Zie­len näm­lich zum einen der Förderung dig­i­tal­isierungs­be­zo­gen­er Kom­pe­ten­zen von Lehrper­so­n­en, zum anderen der Entwick­lung eines Pro­to­typs für die Zusam­me­nar­beit von Wis­senschaft und Fort­bil­dung­sprax­is. In soge­nan­nten Com­mu­ni­ties of Prac­tice (CoP) arbeit­en alle zwölf lehrerbilden­den Hochschulen des Lan­des Nor­drhein-West­falen, Vertreter*innen des Vor­bere­itungs­di­en­stes und des Lehrerfort­bil­dungssys­tems im Pro­jekt zusam­men. Gemein­sam mit Her­rn Dr. Fridtjof Filmer vom Min­is­teri­um für Schule und Bil­dung des Lan­des Nor­drhein-West­falen wur­den die Erwartun­gen an den Ver­bund mit Blick auf dig­i­tal­isierungs­be­zo­gene Kom­pe­ten­zen und phasenüber­greifende Lehrerbil­dung erörtert. Daran anschließend fol­gten drei Vorträge, welche die zen­tralen Aspek­te des Vorhabens in den Blick nahmen.

Vertreter*innen der pro­jek­t­in­ter­nen AG-KoWiPra, welche die Koop­er­a­tion von Wis­senschaft und (Fortbildungs-)Praxis in den Blick nimmt, in Per­son von Prof. Dr. Mar­tin Hein­rich und Dr. Simon Görtz, stell­ten die Auf­gaben und den Arbeits­stand der AG vor und beleuchteten die Per­spek­tiv­en für die Entwick­lung tragfähiger Prozesse der Zusam­me­nar­beit von erster und drit­ter Phase der Lehreraus­bil­dung. Die AG set­zt sich aus Vertreter*innen aller drei Lehrerbil­dungsphasen zusammen.

Den zweit­en Vor­trag über­nah­men Prof. Dr. Michael Beißwenger, Leitung der pro­jek­t­in­ter­nen AG „Inter­diszi­plinäre Medi­en­di­dak­tik und ‑bil­dung“ (AG-Imed­ibi) und Prof. Dr. Man­fred Holo­dyn­s­ki, Leitung des Pro­jek­ts „Meta­por­tal“. Die AG Imed­ibi ist im Pro­jekt für die Zusam­men­führung der Erträge aus den CoP zuständig. Im Vor­trag wurde der pro­jek­t­in­terne Entwick­lung­stand zu den Kri­te­rien für die Beschrei­bung und Qual­itäts­be­w­er­tung von dig­i­tal­en Ressourcen, die im Pro­jekt entste­hen, skizziert. Auf Grund­lage dieser Kri­te­rien wer­den kün­ftig die Ver­bun­dres­sourcen zusam­menge­tra­gen, ver­schlag­wortet, in einem im Auf­bau befind­lichen Repos­i­to­ri­um und Meta­por­tal doku­men­tiert, zugänglich gemacht und anschlussfähig für die kün­ftige Inte­gra­tion in weit­eren hochschul- und schul­be­zo­ge­nen Por­tal­en gestaltet.

Abschließend informierte das pro­jek­t­in­terne Qual­itäts­man­age­ment, das an der Uni­ver­sität Pader­born ange­siedelt ist, mit einem Vor­trag durch Prof. Dr. Bir­git Eick­el­mann über die Ker­nele­mente des umfan­gre­ichen Forschungs­de­signs und fokussierte im Hin­blick auf Weit­er­en­twick­lun­gen des ComeIn-Ver­bund­vorhabens auf aus­gewählte Ergeb­nisse zu Entwick­lungsper­spek­tiv­en und ‑wün­schen aus der Sicht der Projektbeteiligten.

Die 380 Teil­nehmenden hat­ten während der Ver­anstal­tung die Möglichkeit Fra­gen im Chat zu stellen, diese wur­den gesam­melt und nach dem Vor­trag­steil gebün­delt und gemein­sam erörtert.

Zwölf unterschiedliche CoP Web-Seminare

Im Anschluss daran hat­ten die Teilnehmer*innen die Möglichkeit ver­tiefende Ein­blicke in die Ziele und den Arbeits­stand zweier im Pro­jekt verord­neten fach­lich­er oder über­fach­lich­er Com­mu­ni­ties of Prac­tice zu nehmen. Dafür kon­nte aus einem Ange­bot von zwölf Web-Sem­i­naren aus den Bere­ichen MINT, DaZ, Gei­Wi, Kunst/Musik, Sport, Medi­en­be­zo­gene Schu­len­twick­lung (MeSE), Infor­ma­tis­che Grundbildung/Digitalisierung als Lernge­gen­stand (IGB) und Inklusion/Umgang mit Het­ero­gen­ität aus­gewählt wer­den. Ins­ge­samt nah­men web­sem­i­narüber­greifend rund 350 Teilnehmer*innen teil.

Die Com­mu­ni­ties of Prac­tice stell­ten in ihren Web-Sem­i­naren die fol­gen­den the­ma­tis­chen Bere­iche in den Fokus:

Der Tag der dig­i­tal­en Lehrerbil­dung wird jährlich durch das Pro­jekt ComeIn ver­anstal­tet und dient der Vorstel­lung von Zwischenergebnissen.

Weit­er­er Link: https://www.qualitaetsoffensive-lehrerbildung.de/de/tag-der-digitalen-lehrerbildung-am-26-februar-2021–2441.html

Die Lei­t­erin des Ver­bund­pro­jek­tes ComeIn, Prof. Dr. Isabell van Ack­eren, eröffnet den Tag der dig­i­tal­en Lehrerbil­dung mit ein­er Projektvorstellung. 
© Schemmann/ZLB

03. November 2020: ComeIn wurde im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung präsentiert

Im Rah­men des dig­i­tal­en Aus­tauschfor­mates „Lehrkräfte­bil­dung gemein­sam gestal­ten” der Qual­ität­sof­fen­sive Lehrerbil­dung  hat ComeIn die Ses­sion Mehrebe­nen­pro­jek­te von Anfang an? Her­aus­forderun­gen der phasen- und diszi­plinenüber­greifend­en Abstim­mung organ­isiert und durchge­führt. Beteiligt waren Prof. Dr. Heike Buhl (Uni­ver­sität Pader­born), Dr. Simon Görtz (Uni­ver­sität Wup­per­tal), Prof. Dr. Bar­do Herzig (Uni­ver­sität Pader­born), Ulrich Janzen (QUA-LiS), MR Bernd Müller (Schul­min­is­teri­um NRW), Ingo Schaub (ZfsL Köln), Johan­na Schulze (Uni­ver­sität Pader­born), Dr. David Tobin­s­ki (Uni­ver­sität Duis­burg-Essen) und Dr. Gün­ther Wolf­swin­kler (Uni­ver­sität Duis­burg-Essen). Nach der Diskus­sion zen­traler Her­aus­forderun­gen von Mehrebe­nen­pro­jek­ten wur­den an The­men­tis­chen Fra­gen der Ori­en­tierungsrah­men, der Ver­net­zung, der Strate­gien der Hochschu­len­twick­lung, der medi­en­be­zo­ge­nen Schu­len­twick­lung sowie Fra­gen zum Qual­itäts­man­age­ment in kom­plex­en Mehrebe­nen­sys­te­men beleuchtet. Weit­ere Infor­ma­tio­nen find­en Sie unter fol­gen­dem Link: 

https://www.qualitaetsoffensive-lehrerbildung.de/de/session-1-mehrebenenprojekte-von-anfang-an-herausforderungen-der-phasen-und-2373.html

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zu den einzel­nen The­men­tis­chen find­en Sie unter:

Ori­en­tierungsrah­men von kom­plex­en Mehrebenensystemen

Ver­net­zung

Strate­gien der Hochschulentwicklung

Medi­en­be­zo­gene Schulentwicklung

Qual­itäts­man­age­ment in kom­plex­en Mehrebenensystemen

ComeIn

 

 

ComeIn wird im Rahmen der „Qualitätsoffensive
Lehrerbildung“ aus Mitteln des Bundesministeriums
für Bildung und Forschung unter dem
Förderkennzeichen 01 JA 2033 A-L gefördert.

 

This website partially uses stock images. Photos courtesy of and copyright Free Range Stock, www.freerangestock.com.