Close
Skip to content
Das Banner zeigt den Schriftzug "CoP Medienbezogene Schulentwicklung (MeSE)"

Um den Anforderun­gen des Bil­dungs- und Erziehungsauf­trags im Zuge der Dig­i­tal­isierung nach­haltig und sys­tem­a­tisch nachkom­men zu kön­nen, ist die Entwick­lung von Schule auf unter­schiedlichen Ebe­nen unter Beteili­gung aller Akteure erforder­lich (Eick­el­mann & Ger­ick, 2017). Damit ein­her geht die Notwendigkeit zur Aus‑, Fort- und Weit­er­bil­dung von Kom­pe­ten­zen im Bere­ich der medi­en­be­zo­ge­nen Schu­len­twick­lung bei (ange­hen­den) Lehrper­so­n­en sowie päd­a­gogis­chen Akteuren mit Leitungs­funk­tion (ins­beson­dere Schulleitun­gen), um schulis­che Inno­va­tion­sprozesse unter den verän­derten Bedin­gun­gen der Dig­i­tal­isierung aktiv (mit-)gestalten zu können.

Als erste Anknüp­fungspunk­te der Arbeit der CoP MeSE dienen ins­beson­dere die Säule 5 ‘Schule entwick­eln’ des Ori­en­tierungsrah­mens NRW für die Lehreraus­bil­dung und Lehrerfort­bil­dung ‘Lehrkräfte in der dig­i­tal­isierten Welt’ (Eick­el­mann, 2020, Hrsg. Medi­en­ber­atung NRW), das M3K‑Modell (Herzig & Mar­tin, 2018), welch­es die Wahrnehmung von medi­en­be­zo­ge­nen Schu­len­twick­lungsauf­gaben als einen von drei zen­tralen medi­en­päd­a­gogis­chen Kom­pe­tenzbere­ichen kennze­ich­net, die KMK-Stan­dards für die Lehrerbil­dung (Bil­dungswis­senschaften, KMK, 2019, hier vor allem die Bezüge zur medi­en­be­zo­ge­nen Schu­len­twick­lung im Bere­ich ‘Innovieren’) sowie weit­ere Vorar­beit­en zu spez­i­fis­chen medi­en­be­zo­ge­nen Schu­len­twick­lungsaspek­ten (u.a. Eick­el­mann, Fug­mann & Neubauer, 2019; Herzig, 2020).

Die CoP MeSE set­zt sich neben der Leitung an der Uni­ver­sität Pader­born derzeit aus 17 Mit­gliedern, acht lehrer*innenausbildender Uni­ver­sitäten sowie neun nicht-uni­ver­sitären Mit­gliedern der zweit­en und drit­ten Phase der Lehrer*innenbildung zusam­men und strebt durch die phasenüber­greifende Arbeit die Errich­tung von nach­halti­gen Struk­turen sowie die Erstel­lung von Konzepten und Pro­duk­ten im Bere­ich der medi­en­be­zo­ge­nen Schu­len­twick­lung für die Lehrer*innenbildung an. Durch die ver­schiede­nen Exper­tisen ergibt sich die Möglichkeit, Unter­grup­pen in der CoP MeSE zu bilden, die an unter­schiedlichen The­matiken im Bere­ich der medi­en­be­zo­ge­nen Schu­len­twick­lung zeit­ver­set­zt arbeit­en und spez­i­fis­che Pro­duk­te oder Konzepte entwickeln.

Das Bild zeigt das Logo der CoP MeSE.

Leitungsebene 

Bild zeigt die angegebene Person.

Prof. Dr. Bar­do Herzig
Uni­ver­sität Paderborn

Leitung der CoP MeSE

E‑Mail an Prof. Dr. Bar­do Herzig

Bild zeigt die angegebene Person.

Prof. Dr. Bir­git Eick­el­mann
Uni­ver­sität Paderborn

Leitung der CoP MeSE

E‑Mail an Prof. Dr. Bir­git Eickelmann

Bild zeigt die angegebene Person.

Dr. Johan­na Schulze
Uni­ver­sität Paderborn

Mitar­bei­t­erin Innovationsstelle

E‑Mail an Johan­na Schulze

Mitglieder 

Zwischenergebnisse 

Derzeit beste­hen mehrere Pro­duk­tideen, mit denen sich in einem Zwis­chen­tr­e­f­fen im August 2020 ver­tiefend diskur­siv auseinan­derge­set­zt wird, um anschließend die Ein­rich­tung der Unter­grup­pen unter Berück­sich­ti­gung der gle­ich­mäßi­gen Verteilung der unter­schiedlichen Exper­tisen vornehmen zu kön­nen. Als erstes Zwis­ch­en­ergeb­nis der CoP MeSE ist ein Konzept zur Erstel­lung von Pro­duk­ten für den Erwerb von dig­i­tal­isierungs­be­zo­ge­nen Kom­pe­ten­zen im Bere­ich medi­en­be­zo­gene Schu­len­twick­lung zu verze­ich­nen, welch­es eine kri­te­rien­be­zo­gene Beschrei­bung der zu erstel­len­den Pro­duk­te und Konzepte ermöglicht. Eine Eval­u­a­tion erfol­gt im Rah­men der Erstel­lung der Pro­duk­te und Konzepte.

Literaturverzeichnis 

ComeIn

 

 

ComeIn wird im Rahmen der „Qualitätsoffensive
Lehrerbildung“ aus Mitteln des Bundesministeriums
für Bildung und Forschung unter dem
Förderkennzeichen 01 JA 2033 A-L gefördert.

 

This website partially uses stock images. Photos courtesy of and copyright Free Range Stock, www.freerangestock.com.