Close
Skip to content
Das Banner zeigt den Schriftzug "CoP Mathem atik - Informatik - Naturwissenschaften - Technik (MINT)"

Mit dem Computer simulierte Experimente, dynamische Modelle und Animationen, Experimente mit Smartphones, …

Die MINT-Fächer haben in Einklang mit ihrer hohen technischen Affinität und ihren inhaltlichen Zielen die Digitalisierung sowohl als Lerngegenstand als auch als Werkzeug früh in ihr Repertoire aufgenommen. Im Kontext von Lehrer*innenbildung bedeutet dies, dass im Zusammenhang mit dem Erwerb von Fachwissen, fachdidaktischem Wissen sowie allgemeinem pädagogischen Wissen eine vertiefte Auseinandersetzung mit fachspezifischen und fachübergreifenden Aspekten der Digitalisierung stattfinden muss. Damit wird die Voraussetzung geschaffen, dass Digitalisierung langfristig als selbstverständliches Konzept im MINT-Unterricht verankert wird und dort sowohl fachlich-inhaltlich als auch kompetenzbezogen einen echten Mehrwert bietet. Für die vielen vielversprechenden Ansätze im MINT-Bereich bedarf es dazu einer gemeinsamen Bestandsaufnahme und Kriterien sowie exemplarischer Beispiele mit NRW-weiter Breitenwirkung. Denn die MINT-Fächer sind nicht nur in besonderer Weise auf digitale Werkzeuge angewiesen, sondern sie tragen auch in besonderer Weise zu deren Entwicklung, Verständnis und Reflexion bei.

Das Bild zeigt den Schriftzug "ComeIn. Communities of Practice NRW für eine innovative Lehrerbildung. CoP MINT"

Leitungsebene Mathematik

Bild zeigt die angegebene Person.

Prof. Dr. Stephan Hußmann
Technische Universität Dortmund – Institut für Entwicklung und Erforschung des Mathematikunterrichts

Leitung der CoP

E-Mail an Prof. Dr. Stephan Hußmann

Cornelius Otto
Technische Universität Dortmund


Mitarbeiter Innovationsstelle

E-Mail an Cornelius Otto

Das Bild zeigt eine stilisierte Person.

Leitungsebene Chemie

Das Bild zeigt Frau Bohrmann-Linde.

Prof. Dr. Claudia Bohrmann-Linde
Bergische Universität Wuppertal
Lehrstuhl Didaktik der Chemie  

Leitung der CoP         

E-Mail an Prof. Dr. Claudia Bohrmann-Linde

Dr. Yasemin Gökkus, geb. Yurdanur
Universität Wuppertal
Mitarbeiterin Innovationsstelle
E-Mail an Dr. Yasemin Gökkus

Richard Kremer
Universität Wuppertal
Mitarbeiter Innovationsstelle
E-Mail an Richard Kremer

Dr. Diana Zeller
Universität Wuppertal
Mitarbeiterin Schwerpunkt Chemie
E-Mail an Dr. Diana Zeller

Das Bild zeigt eine stilisierte Person.

Leitungsebene Physik

Bild zeigt die angegebene Person.

Prof. Dr. André Bresges
Universität zu Köln 
Institut für Physikdidaktik     

Leitung der CoP 

E-Mail an Prof. Dr. André Bresges

Florian Genz
Universität Köln
Mitarbeiter Innovationsstelle
E-Mail an Florian Genz

Lars Möhring
Universität Köln
Mitarbeiter Innovationsstelle

E-Mail an Lars Möhring

Jakob Beautemps
Universität Köln
Mitarbeiter

Maik Schössow
Universität Köln
Wissenschaftliche Hilfskraft
(mit Bachelorabschluss)

E-Mail an Maik Schössow

Das Bild zeigt eine stilisierte Person.
Bild zeigt die angegebene Person.

Prof. Dr. Heidrun Heinke
RWTH Aachen
LuF Experimentalphysik 

Leitung der CoP

E-Mail an Prof. Dr. Heidrun Heinke

Dr. Ahmad Asali
RWTH Aachen
Physik

Mitarbeiter Innovationsstelle

E-Mail an Dr. Ahmad Asali

Das Bild zeigt Herrn Asali.

Leitungsebene Technik

Bild zeigt die angegebene Person.

Prof. Dr. Josef Riese
AG Didaktik der Physik und Technik
RWTH Aachen 

Leitung der CoP

E-Mail an Prof. Dr. Josef Riese

Gerrit Albert
RWTH Aachen


Mitarbeiter Innovationsstelle

E-Mail an Gerrit Albert

Bild zeigt die angegebene Person.

Leitungsebene Fächerübergreifende Koordination

Das Bild zeigt Frau Heitzer.

Prof. Dr. Johanna Heitzer
RWTH Aachen
LuF Didaktik der Mathematik

Leitung der CoP

E-Mail an Prof. Dr. Johanna Heitzer

Stefan Pohlkamp
RWTH Aachen


Mitarbeiter Innovationsstelle

E-Mail an Stefan Pohlkamp

Das Bild zeigt Herrn Pohlkamp.

Mitglieder (unter anderem)

Zwischenergebnisse

Innerhalb der CoP MINT ist bereits eine Bestandsaufnahme über die verschiedenen Projekte rund um eine digital gestützte MINT-Lehrer*innenbildung in NRW über den Verteiler der CoP MINT durchgeführt und im Anschluss vom Leitungsteam zur Erstellung eines Arbeitsprogramms ausgewertet worden.

Im Arbeitsprogramm sind Erklärvideos der gemeinsam bearbeitete Lerngegenstand, an dem exemplarisch über die Phasen, Zielgruppen und Lernorte hinweg MINT-spezifische Ansätze und Perspektiven aufgezeigt werden. Durch das Sammeln, Auswerten und Zusammenstellen vorhandener Expertise können übergreifende Qualitätsmerkmale abstrahiert werden.

Zusätzlich soll in den beteiligten Fächern ein fachspezifischer Fokus bearbeitet werden, wobei insbesondere „blinde Flecken“ aus der eigenen Disziplin berücksichtigt werden.                   

Möglichkeit des Mitwirkens:

Aktuell führen wir einen Email-Verteiler, über den wir gerne alle Interessierten aus der MINT-Lehrer*innenbildung in NRW auf dem Laufenden halten. Dort informieren wir über alle weiteren Austauschformate. Melden Sie sich gerne bei Stefan Pohlkamp, wenn Sie in den Verteiler aufgenommen werden wollen!

ComeIn

 

 

ComeIn wird im Rahmen der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“
aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
unter dem
 Förderkennzeichen 01 JA 2033 A-L gefördert.

 

This website partially uses stock images. Photos courtesy of and copyright Free Range Stock, www.freerangestock.com.