Close
Skip to content
Das Banner zeigt den Schriftzug"ComeIn. Communities of Practice NRW für eine Innovative Lehrerbildung"

Dig­i­tal­isierungs­be­zo­gene Kom­pe­ten­zen von Lehrper­so­n­en im Fokus.

In ComeIn arbeit­en Vertreter*innen aus allen drei Phasen der Lehrerbil­dung (Uni­ver­sität, Vor­bere­itungs­di­enst und Lehrerfort­bil­dung) zusam­men. Unter Kon­sor­tialführung der Uni­ver­sität Duis­burg-Essen haben sich in dem Hochschul­ver­bund alle zwölf lehrerbilden­den Hochschulen des Lan­des Nor­drhein-West­falen (NRW) zusam­mengeschlossen. Sie kooperieren dabei eng mit den bei­den Min­is­te­rien für Schule und Bil­dung und für Kul­tur und Wis­senschaft, den fünf Bezirk­sregierun­gen und der Qual­itäts- und Unter­stützung-Agen­tur – Lan­desin­sti­tut für Schule (QUA-LIS).

Zwei zen­trale Ziele:

Arbeits­for­men der Com­mu­ni­ties of Practice.

In Net­zw­erken wird das Wis­sen aus unter­schiedlichen Diszi­plinen, Aus­bil­dungsphasen und Hochschul­stan­dorten einge­bracht. In den soge­nan­nten Com­mu­ni­ties of Prac­tice (CoP) ver­net­zen sich Expert*innen und Entscheider*innen aller drei Phasen der Lehrerbil­dung, wodurch wech­sel­seit­ige Lern­prozesse angestoßen wer­den. Die CoPs unterteilen sich in zwei Arten von Net­zw­erken, in fach­liche (MINT, DaZ, Gei­Wi, Kunst/Musik und Sport) und über­fach­liche (Medi­en­be­zo­gene Schu­len­twick­lung, Infor­ma­tis­che Grund­bil­dung und Inklusion/Umgang mit Heterogenität).

Übersichtsgrafik 

Eine ver­größerte Darstel­lung wird durch das Anklick­en der Grafik sichtbar. 

ComeIn

 

 

ComeIn wird im Rahmen der „Qualitätsoffensive
Lehrerbildung“ aus Mitteln des Bundesministeriums
für Bildung und Forschung unter dem
Förderkennzeichen 01 JA 2033 A-L gefördert.

 

This website partially uses stock images. Photos courtesy of and copyright Free Range Stock, www.freerangestock.com.