Skip to content
Das Banner zeigt den Schriftzug "Web-Seminar. CoP Inklusion. Digital unterstützte inklusive Lehrer*innenbildung."

CoP: CoP Inklusion/Heterogenität

Durchführende Personen: 

Prof. Dr. Anna-Maria Kamin (Universität Bielefeld)

Prof. Dr. Daniel Mays (Universität Siegen)

Tim Homrighausen (Universität Siegen)

Dr. Claudia Mertens (Universität Bielefeld)

Carolin Quenzer-Alfred (Universität Siegen)

Das Produkt oder eine Produktauswahl: 

Phasenübergreifende Zusammenarbeit zwischen Studierenden und Schule im Hinblick auf Digitalisierung – Inklusion

Inhalt: 

Es werden zwei Teilprojekte vorgestellt:

Fokusgruppe Phasenübergreifende Zusammenarbeit zwischen Studierenden und Schule im Hinblick auf Digitalisierung – Inklusion:

Im Zentrum steht die Entwicklung einer phasenübergreifende Selbstlerneinheit für (angehende) Lehrkräfte zum Themenfeld „Digitalisierung“ und „Inklusion“ auf Basis zweier Leitfragen:

      1. Wie können (angehende) Lehrkräfte für die Bedürfnisse von Schüler*innen mit sonderpädagogischem oder zusätzlichem Förderbedarf sensibilisiert werden?

Durch Lernvideos und Begleitfragen in einem Selbstlerntool können sich Lehrkräfte besser in die Situation von Schüler*innen hineinversetzen (z.B. beim Einsatz assistiver Technologien) und Materialien unter Berücksichtigung der Prinzipien des Universal Designs konzipieren bzw. auswählen.

      1. Wie können digitale Lehr-Lernangebote systematisch im Hinblick auf Barrierefreiheit und Inklusionssensibilität geprüft und hinsichtlich des Universal Designs angepasst werden?

Materialien und Konzepte für den Einsatz im schulischen Kontext sind vielfältig. Allerdings fehlt bislang die systematische Einordnung dieser im Hinblick auf Inklusionssensibilität und Barrierefreiheit. Bestehende Kriterienkataloge werden gesichtet und zu einem gemeinsamen Bewertungskatalog zusammengeführt.

Fokusgruppe Fallbeispiele:

Im Zentrum steht die Diskussion einer digitalen, phasensynchronen Fallarbeit, welche auf Basis eines bereits vorhandenen Konzepts “Vielfaltstableau” basiert. Das Konzept wurde an der AG Grundschulpädagogik & Frühe Bildung (Prof. Dr. Petra Büker) entwickelt. Es umfasst eine multiprofessionell entwickelte und onlinebasierte Fallsammlung zahlreicher Kinderportraits zur Aus- und Weiterbildung im Bereich der inklusiven und teilhabeorientierten Bildungsgestaltung. Die Ressource soll im Workshop unter der Prämisse phasenübergreifender und phasensynchroner, multiperspektivischer und digitaler Fallarbeit zur Förderung digitalisierungsbezogener Kompetenzen im Kontext Inklusion in der Lehrer*innenbildung diskutiert werden. Dabei wird auch die antihierarchische Moderation von Statusgruppen in den Blick genommen.

ComeIn

 

 

ComeIn wird im Rahmen der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“
aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
unter dem
 Förderkennzeichen 01 JA 2033 A-L gefördert.

 

This website partially uses stock images. Photos courtesy of and copyright Free Range Stock, www.freerangestock.com.