Der Grundstein dieses Online-Kurses wurde im  BMBF-Projekt “Optimierung von Studienverläufen” der Fachschule Bielefeld gelegt: Die Teilprojekte zur Förderung der Mathematik-, Informations- und Schreibkompetenz haben verdeutlicht, dass nicht nur für textuelle, sondern auch für numerische Informationen Kompetenzen wie kritisches Denken gefördert werden müssen. Deshalb wurde erstmals 2016 der Workshop “Alltagsstatistiken hinterfragt” an der Fachhochschule Bielefeld angeboten.due

Dieser Workshop wurde 2016 innerhalb eines Projekts des Studiengangs “Bibliotheks- und Informationswissenschaft” (MALIS) an der Technischen Hochschule Köln zunächst zum Moodle-Kurs “Daten und Statistiken nutzen und recherchieren” für die Universität Duisburg-Essen weiterentwickelt.[1]

Um die Ressource anderen Bildungseinrichtungen zur Nachnutzung bereitzustellen, wird der bestehende Moodle-Kurs seit 2018 inhaltlich überarbeitet und in einen websitebasierten Online-Kurs umgewandelt. Die Open Educational Ressource wird erstmalig 2018 evaluiert sowie bis 2019 um ein Schulungskonzept ergänzt. Die Entwicklung an der Universitätsbibliothek Duisburg-Essen wird im Rahmen eines Forschungsvorhabens des BMBF durch das Forschungszentrum Jülich unterstützt.

Der Kurs ist mit dem Preis Zukunftsgestalter in Bibliotheken 2019 ausgezeichnet.


[1] Siehe auch Kläre, Christina. Quantitative Information Literacy: Designing an online course at the interface between information literacy and statistical literacy. In: o-bib – das offene Bibliotheksjournal Jg. 4 (2017) Nr. 1, S.117 – 131. Zugriff über https://doi.org/10.5282/o-bib/2017H1S117-131 (10.10.2018).